New York City ist zweifelsohne keine günstige Stadt, viele Attraktionen sind teuer und die Lebenshaltungskosten sind hoch. Mit unseren New York gratis-Tipp zeigen wir euch, wir es aber auch anderes geht! Mit ein wenig Planung (und Tricks) werdet ihr viel Spaß in New York City haben, auch ohne Geld auszugeben.

Ihr werdet erstaunt sein, wieviele bekannte Spots und Adressen vollkommen gratis sind, angefangen von der Brooklyn Bridge über Central Park bis hin zu Staten Island Ferry, mit der ihr der Freiheitsstatue ganz nah kommt, habt ihr die Qual der Wahl. In diesem Artikel zeige ich euch die besten kostenlosen Sehenswürdigkeiten, Museen mit gratis Eintritt, kostenlose Touren und auch kostenlose Events, die es in sich haben! Ganz unten seht ihr auch alle Spots auf einer Karte.

Wenn wir etwas Wichtiges vergessen haben sollten, schreibt es einfach in die Kommentare oder mir per Mail gern an steffen@lovingnewyork.de!

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit unseren Tipps, wie ihr New York kostenlos erleben könnt!

Kostenlose Sehenswürdigkeiten

In New York Sehenswürdigkeiten kostenlos anzusehen oder zu besuchen, ist gar nicht so schwer. Es gibt viele Attraktionen in New York, bei denen der Eintritt gratis ist bzw. ihr nichts bezahlen müsst, um diese zu sehen. Hier sind nur einige, die ihr ohne Eintritt sehen könnt (die Museen kommen später!)

Brooklyn Bridge

Zu den bekanntesten und laut unserer Umfrage mit mehreren Tausend Teilnehmern ist die Brooklyn Bridge die beliebteste Sehenswürdigkeit in New York, die ihr kostenlos besuchen könnt. Wir lieben es, über die Brooklyn Bridge Richtung Brooklyn Bridge Park zu spazieren und dabei den fantastischen Blick über den East River und die Skyline Manhattans zu bestaunen. Es ist auch egal, wann ihr die Brooklyn Bridge besucht, jeder Zeitraum bietet etwas ganz besonderes.

Brooklyn Bridge Park

Vom Brooklyn Bridge Park aus habt ihr einen unbezahlbaren Blick auf die Manhattan und Brooklyn Bridge und die Skyline Lower Manhattans

Seid ihr in Brooklyn angekommen setzt euch unbedingt in den ebenfalls kostenlosen Brooklyn Bridge Park. Von hier aus ist die Aussicht toll: neben dem regen Schiffsverkehr könnt ihr im Grünen sitzend sowohl die Brooklyn Bridge als auch die kostenlose Manhattan Bridge sehen. Am besten geht das mit einem Café aus der Brooklyn Roasting Company oder einem Eis der Brooklyn Ice Cream Factory (beides ist in direkter Nachbarschaft!).

Central Park

Nummer zwei der Sehenswürdigkeiten in New York, die ihr kostenlos sehen könnt, ist der Central Park. Hier verbringen wir gern viel Zeit, entweder auf der Sheep Meadow, am Belvedere Castle, an den Sportplätzen, um den New Yorker Familien beim Softball oder beim Skaten zuzusehen. Besonders beeindruckend finde ich immer wieder die Central Park Dance Skaters, die ihr am Skater’s Circle seht.

Unser Central Park Special mit vielen Insider-Spots findest du hier.

9/11 Memorial & Ground Zero

9/11 National Memorial am Ground Zero

Für mich eines der sehr persönlichen Spots in New York ist das 9/11 Memorial & Ground Zero, das ihr ebenfalls kostenlos besuchen könnt. Ich selbst war 9/11 direkt in New York, allein deshalb ist das für mich immer noch sehr bewegend, darüber zu schreiben. Egal zu welcher Zeit ist das kostenlose 9/11 Memorial etwas Besonderes. Richtige Gänsehaut-Stimmung kommt dann auf, wenn ihr zur Dämmerung bzw. im Dunklen die beleuchteten Wasserbecken mit den Wasserfällen seht. Einfach unglaublich und definitiv eines der Highlights der Stadt. Wenn ihr tagsüber hier seid und die Eindrücke noch ein wenig auf euch wirken lassen wollt, geht am besten in den angrenzenden italienischen Food Market EATALY Downtown, der aus vielen Restaurants besteht. Lasst euch einen Platz an der verglasten Fensterfront geben, dann habt ihr einen direkten Blick auf das Memorial und das One World Trade Center.

Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue seht ihr kostenlos mit der Staten Island Fähre

Die Freiheitsstatue kostenlos? Auch das geht! Mit der Staten Island Ferry fahrt ihr nah an der Freiheitsstatue vorbei und könnt auf der 25-minütigen Fahrt vom Battery Park nach Staten Island die echt eindrucksvolle Freiheitsstatue von New York for free sehen! Wenn ihr wieder zurück seid geht am besten in das Pier A Harbor House: hier könnt ihr wunderbar draußen sitzen und auf den Hafen von New York und die Freiheitsstatue blicken!

High Line Park & Chelsea Market

Der High Line Park – hier seid ihr bis zu 9 Meter über dem Boden.

Mein Lieblingspark von allen ist der High Line Park, der ebenfalls zu den kostenlosen Sehenswürdigkeiten New Yorks zählt. In teilweise 9 Metern Höhe schlängelt er sich wie ein grünes Band von der 34. Straße bis ins Meatpacking District, wo er am neuen Whitney Museum endet. Er führt euch an der zur Zeit größten Baustelle Nordamerikas vorbei („Hudson Yards“) und hat durch seinen Mix aus Vegetation, neuen Gebäuden und den alten Bahngleisen eine ganz eigene Atmosphäre. Schließlich wurden hier damals die Züge aus New Jersey und den angrenzenden States mit Schlachtvieh bis ins Meatpacking District gefahren, um New York mit Fleisch zu versorgen.

Rechts und links der High Line findet ihr wunderbare kleine Cafés, Weinbars und Restaurants, die nur auf euch warten! Oder ihr geht in den Chelsea Market, eine weitere kostenlose Attraktion direkt im Meatpacking District. In der ehemaligen Fabrik, wo die Oreo-Kekse hergestellt wurden, könnt ihr heute prima Shoppen oder in einer der vielen kleinen Food Spots günstig und gut essen gehen.

Times Square

Times Square

Ein komplettes Gegenstück zur Ruhe der High Line ist der weltberühmte Times Square, der mitten im Theatre District liegt. Hier tobt das Leben und jeder, der einmal in New York ist, sollte sich das pulsierende Herz Manhattans ansehen. Von den vielen LED-Wänden flackert die Werbung, viele große Streets und Avenues treffen aufeinander und es ist immer viel los. Den besten Blick auf den Times Square habt ihr von den roten Stufen am nördlichen Ende des Times Square. Hier könnt ihr richtig tolle Fotos machen! Plant unbedingt einen Stop bei einer der viele Rooftop-Bars und Pubs ein, die es hier gibt!

Nicht kostenlos aber super-günstig könnt im am Times Square bei TKTS übrigens Tickets für Musicals und Broadway Shows kaufen – die Ticketschalter von TKTS sind direkt unter den roten Stufen zu finden. Die Rabatte liegen bei 50%, die Tickets sind immer für Musical-Besuche am gleichen Tag gültig. Also genau das Richtige für Spontane!

Bryant Park

Kostenlose Summer Movies & gleichzeitig ebenfalls GRATIS: der Bryant Park

Unweit des Times Square findet ihr zwei weitere kostenlose Sehenswürdigkeit New Yorks: den Bryant Park, der auch kostenloses WLAN bietet und die New York Public Library, die direkt am Bryant Park angrenzt. Ich finde den Park genial, weil ihr mitten im Grünen sitzt und direkt daneben die riesigen Wolkenkratzer in den Himmel ragen! Im Sommer gibt kostenlose Sommer Movies (immer montags, mehr dazu in der Rubrik „kostenlose Events“) und im Winter ist das Winter Village mit einer der schönsten Eisbahnen der Stadt.

New York Public Library

Die New York Public Library

Die New York Public Library ist eine alt-ehrwürdige Bibliothek inmitten von Manhattan. Sie ist ein Ort der Stille: es ist ein echt abgefahrenes Gefühl, wenn man aus dem normalen Geräuschpegel – sofern man die 5th Avenue als normal ansieht – in die New York Public Library geht. Alles ist auf einmal gedämpft und ruhig!

Grand Central Terminal

Grand Central Station
Eine der vielen kostenlosen Attraktionen: die Grand Central Station

Eine weitere Gratis-Attraktion in der Nähe ist das Grand Central Terminal, oft auch Grand Central Station genannt. Die riesige Halle mit den (fälschlicherweise verkehrt herum) gemalten Deckengemälden ist schon seht beeindruckend, im Grand Central Food Market könnt ihr denn auch gleich günstig essen gehen.

Flatiron Building

Flatiron Building
Direkt gegenüber des Flatiron Building gibt es sensationelle Burger bei Shake Shack

Einige Blocks südlich davon wartet das Welt-bekannte bügeleisen-förmige Flatiron Building auf euch. Bekannt wurde es durch das Foto von Marilyn Monroe, wo sie dem Aufwind geschuldet ihren Rock vorm Hochwehen festhält. Das Flatiron ist ebenfalls eine kostenlose Attraktion, das ihr am besten vom angrenzenden Madison Square Park mit einem Burger von Shake Shack in der Hand bestaunen könnt. Oder ihr geht in das Rooftop-Restaurant Birreria  vom EATALY Flatiron.

Governors Island

Unser Tipp: Island Oyster auf Governors Island

Ein echter Insider-Gratis-Tipp für New York Besucher ist Governors Island, das ihr in den Sommermonaten ganz einfach mit der Fähre erreicht. Hier erwarten euch nicht nur ein Beach Club und viele Fahrradwege (Bikes gibt es super-günstig direkt auf Governors Island), ihr habt von hier auch einen unbezahlbaren Blick auf die Freiheitsstatue. Besonders am Abend ist es hier sehr eindrucksvoll, dann seht ihr nämlich den Sonnenuntergang hinter der Statue of Liberty!

Hier geht es zu unserem Insider-Guide zu Governors Island.

South Street Seaport

Die nächste kostenlose Sehenswürdigkeit ist ein Tipp von Sabrina: der neu gestaltete South Street Seaport in Lower Manhattan ist nicht nur Shopping-Spot, auch eine Filiale von Smorgasburg und tolle Bars erwarten euch hier. Und das alles im Flair von 1850 mit Original-Kopfsteinpflaster etc. – ein echtes Stück New Yorker Geschichte eben!

Wall Street, Raging Bull & St. Pauls Chapel

Was gehört zu Lower Manhattan, wie kaum etwas anderes? Richtig! Die Wall Street! Die bekannteste Börse der Welt zieht immer viele Besucher an, um das altehrwürdige Gebäude zu fotografieren. Ganz in der Nähe davon steht auch die bronzene Statue Raging Bull (der Bulle) und die St. Pauls Chapel – beides kostenlose Attraktionen mitten in Manhattan!

5th Avenue

St Patrick's Cathedral
Direkt an der 5th Avenue findet ihr die St Patrick’s Cathedral

Die teuerste Einkaufsmeile der Welt – die 5th Avenue – zählt ebenfalls zu den Attraktionen der Stadt, die gratis sind und euch kein Geld kosten. Es sei denn, ihr geht in einen der vielen Designer-Flagship-Stores. Jeder Designer, der einen Namen hat, ist hier mit einem Laden vertreten: Gucci, Louis Vuitton, Burberry, Tiffanys, Massimo Dutti, Polo Ralph Lauren, BOSS und auch das Kaufhaus Saks Fifth Avenue. Besucht unbedingt die St. Patricks Cathedral auf der Fifth Avenue, sie ist eine beeindruckende Kirche im neugotischem Stil – direkt gegenüber vom Rockefeller Center.

Roosevelt Island Tram

Roosevelt Island Tramway
Die Fahrt mit der Roosevelt Island Tramway ist atemberaubend mit dieser Aussicht

Was ihr unbedingt machen solltet, ist eine Überfahrt mit der Roosevelt Island Tramway. In bis zu 80 Meter Höhe könnt ihr einen tollen Blick über den East River nach Manhattan geniessen. Besonders schön finde ich die nördliche Spitze von Roosevelt Island mit dem Leuchtturm, ihr habt auf jeden Fall schöne Fotomotive. Wenn ihr – wie viele andere Besucher auch – eine MetroCard habt, ist die Fahrt ihr sogar kostenlos, ohne Metrocard bezahlt ihr aber auch nur günstige $2,75.

Alle Infos zur Roosevelt Island Tramway

Die Liste der kostenlosen Sehenswürdigkeiten in New York lässt sich endlos weiterführen, jetzt kommen wir aber erst einmal zu den Museen, die ihr ohne Eintritt besuchen könnt!


Kostenlose Museen in New York

Als ich den Artikel mit Sabrina und Tino angefangen habe zu schreiben, waren wir überrascht, wie viele Museen in New York kostenlosen Eintritt bieten. Was ich daran besonders schön finde: auch die großen wie das 9/11 Memorial Museum, das MoMA und das Guggenheim Museum sind dabei! Beim Eintritt werdet ihr bei den Ticketpreisen sehen, dass da oft „Suggested Admission“ steht, frei übersetzt „vorschlagender Eintrittspreis“. Ihr könnt so tatsächlich zahlen, wieviel ihr möchtet. Dieses Prinzip nennt sich „Pay What You Wish“ und wird von den Museen ganz unterschiedlich gehandhabt. Bei einigen gilt es immer, bei manchen nur in einigen Monaten, bei vielen immer einen bestimmten Tag in der Woche. Ihr seht gleich an den Museen, wann ihr sie kostenlos besuchen könnt. Doch warum gibt es das Pay What You Wish-Prinzip eigentlich? Hintergrund dieser Idee ist, dass jeder – egal welches Einkommen er hat – Zugang zu Wissen, Kunst und Kultur erhält.

Was bedeutet Pay What You Wish für dich?

Frei übersetzt bedeutet es „Zahle, was du möchtest“. Ihr bezahlt dabei immer nur soviel, wie er wollt bzw. könnt, so kann ein Museumsbesuch auch problemlos kostenlos und gratis sein. Wir finden, dass es aber auch fair ist, das gewünschte Minimum der Museen zu bezahlen. Teilweise sind das nur 1 oder 2 Dollar, da hilft aber die Masse an Besuchern, dass die Museen das Programm lange aufrecht erhalten können. Wenn es euch möglich ist, diesen Mini-Eintritt zu bezahlen, macht es bitte. Oder ihr nehmt einen der Sightseeing-Pässe, womit ihr – einmal bezahlt – ebenfalls kostenlos viele Sehenswürdigkeiten, Museen und Touren besuchen könnt.

Hinweis: The Met in New York nicht mehr kostenlos! In vielen Listen und Artikeln ist noch zu sehen, dass auch das Metropolitan Museum of Art (The Met) kostenlosen Eintritt für Besucher ermöglicht. Das stimmt so leider nicht mehr, denn ab März 2018 gilt dies nur noch für New York-Residents. Für Besucher außerhalb des Tri-States New Yorks gilt dann der normale Eintritt. Das gleiche gilt für The Cloisters‚ weil es auch zu, Metropolitan Museum of Art gehört. Hintergrund dabei ist, dass nach und nach immer mehr Besucher vom kostenlosen Eintritt Anspruch genommen haben und das Metropolitan Museum of Art nun finanzielle Hilfe in Form von regulären Eintrittspreise benötigt, um den eigenen hohen Anspruch halten zu können (nach Aussage der Website sind seit 1995 die zahlenden Besucher um 73% zurückgegangen). Wenn ihr jetzt noch The Met kostenlos besuchen bzw. richtig günstig besuchen wollt, geht das über die vielen Sightseeing-Pässe der Stadt.

Hier findest du unseren großen New York Pass Vergleich und hier meinen Erfahrungsbericht dazu.

Kostenloser Eintritt in das 9/11 Memorial Museum

Das 9/11 Memorial Museum könnt ihr jeden Dienstag an den sogenannten Free Admission Tuesdays kostenlos besuchen. Von 5 p.m. bis 9 p.m. könnt ihr euch eines der beliebten Tickets reservieren. Die letzten gratis Tickets für das 9/11 Memorial Museum werden 7 p.m. ausgegeben.

Guggenheim Museum New York kostenlos

Auch in das berühmte Guggenheim Museum New York könnt ihr kostenlos besuchen: jeden Samstag von 5:45 p.m. bis 7:45 p.m. (dann schließt das Guggenheim) heißt es Pay What You Wish. Ihr solltet schon eine halbe Stunde vor Beginn dieser Phase vor Ort sein, denn viele wollen das Museum kostenlos ansehen.

Gratis Eintritt ins MoMA und MoMA PS1

Mit den Free Friday Nights ist der Eintritt in das MoMA kostenlos!

Das Museum of Modern Art – kurz MoMA – zählt zu den beliebtesten Museen der Stadt und zählt ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten, die ihr ganz kostenlos besuchen könnt. Jeden Freitag gibt es die „Free Friday Nights“: von 4 p.m. bis 8 p.m. könnt ihr so das MoMa kostenlos besuchen. Die Free Tickets erhaltet ihr am Eingang an der 54. Straße, wir empfehlen euch, erst gegen 6 p.m. vor Ort zu sein, wenn die erste große Besucherwelle schon den kostenlosen Eintritt in Anspruch genommen hat!

Das gleiche gilt auch für das MoMA PS1 in Long Island City / Queens. Auch hier habt hier kostenlosen Eintritt jeden Freitag.

American Museum of Natural History

Für mich eines der besten Museen in New York – und dazu noch kostenlos!

Es zählt – auch für mich als Museumsmuffel – zu den besten und interessantesten Museen in New York, und das Beste? Ihr könnt das American Museum of Natural History gratis besuchen! Im Gegensatz zu einigen Museen, wo es nur einen Tag pro Woche oder pro Monat gibt, an dem ihr es kostenlos besuchen könnt, gilt Pay What You Wish die ganze Zeit. Besonders beim American Museum of Natural History liegt es mir am Herzen, dass ihr – wenn es euch möglich ist – einen kleinen Beitrag zahlt, denn es ist für Familien mit Kindern DAS Museumshighlight schlechthin. Oder ihr besucht es deutlich vergünstigt mit einem passenden New York Pass!

Gratis Eintritt im New Museum of New York

Jeden Donnerstag Abend könnt ihr auch das New Museum kostenlos besuchen. Von 7 p.m. bis 9 p.m. habt ihr freien Eintritt und könnt alle Ausstellungen besuchen.

Museum of Arts and Design

Das Museum of Arts and Design am Columbus Circle bietet euch jeden Donnerstag freien Eintritt, denn von 6 p.m. bis 9 p.m. ist hier Pay What You Wish. Da es zu den kleineren Museen zählt braucht ihr nicht mit viel Wartezeit rechnen.

Alle weiteren kostenlosen Museen

In diese Museen könnt ihr ebenfalls kostenlos gehen:

  • Bronx Museum (immer kostenlos / Pay What You Wish)
  • Brooklyn Museum (jeden 1. Samstag im Monat, von 5 p.m. bis 11 p.m. (außer September))
  • Brooklyn Children’s Museum (immer kostenlos / Pay What You Wish, Samstag 2 p.m. bis 6 p.m.)
  • New-York Historical Society (immer kostenlos / Pay What You Wish, Freitag 6 p.m. bis 8 p.m.)
  • New York Museum of Science (immer kostenlos / Pay What You Wish, Freitag 2 p.m. bis 5 p.m. und Samstag 10 p.m. bis 11 p.m. )
  • Rubin Museum (immer kostenlos / Pay What You Wish, Freitag 6 p.m. bis 10 p.m.)
  • Green-Wood Cemetery in Brooklyn (immer kostenlos)
  • Museum at the Fashion Institute of Technology (immer kostenlos)
  • Queens Museum of Art (immer kostenlos / Pay What You Wish)
  • Neue Galerie (kostenlos jeden ersten Freitag im Monat von 6 p.m. bis 9 p.m.)

Kostenlose Bootstouren

Staten Island Ferry auf der New Yorker Upper Bay

Die bekannteste kostenlose Bootstour ist die Staten Island Ferry, die zwischen Manhattan und Staten Island pendelt. Die Stadt New York betreibt die Staten Island Ferry bereits seit 1905. Doch nicht immer war sie nur als Personenfähre im Einsatz und kostenlos: erst seit 1997 können die Fähren von Fußgängern und Radfahrern kostenlos benutzt werden – es ist auch New York einzige kostenlose Fähre! Eine Besonderheit in der Flotte ist die Fähre „Spirit of America“, die in Gedenken an die Opfer des 11. September gebaut wurde. Der Kiel der Fähre aus mit dem Stahl des World Trade Centers gefertigt und ist seit dem 4. April 2006 im Einsatz. Über 60.000 Fahrgäste nutzen Montags bis Freitags die Ferry, am Wochenende sind es weniger. Pro Jahr werden dann bei den als 35.000 Fahrten 21 Millionen Menschen zwischen den beiden Inseln hin- und hergefahren!

Für mich ist diese gratis Bootstour eine der schönsten überhaupt, weil ihr einen wunderbaren Blick auf die Südspitze Manhattans, die Freiheitsstatue und Governors Island habt. Ihr wollt die New York Freiheitsstatue kostenlos sehen? Dann ist die Staten Island Fähre die perfekte Wahl!

North River Fish Bar: Eine Cruise für nur 10 Dollar

Bild: North River Fish Bar / Press Images

Und dann haben wir noch einen echten Insider-Tipp für euch: die North River Fish Bar ist eine Bootstour, die es komplett gratis gibt für 10 Dollar pro Person gibt (bis vor kurzem war sie noch kostenlos). Bei der North River Fish Bar in New York könnt ihr an Board des dreistöckigen von Andrew Franz gestalteten Schiffes gehen und wunderbar New York vom Wasser aus erkunden. Mehrmals täglich legt das Schiff für unterschiedliche Fahrtzeiten ab und bietet auf der Fahrt in Richtung Freiheitsstatue ein tolles Unterhaltungsprogramm. Hier seht ihr unseren Reisebericht dazu.

Zusätzlich werden wir oft gefragt, ob das New York Wassertaxi kostenlos ist. Leider nicht, aber mit einem der passenden Sightseeing-Pässe ist sie super-günstig im Preis inbegriffen. Welche es sind, seht ihr hier.


Kostenlose Stadtführungen & Touren

Eine der meist-nachgefragten Aktivitäten bei uns ist die sogenannte Free Walking Tour New York. Das sind kostenlose Führungen durch die Stadt, wo euer Guide ein echter New Yorkern ist. Kostenlose Central Park-Führungen bietet die Central Park Conservancy an. Hier erfahrt ihr allerlei Wissenswertes und Interessantes über die Geschichte des Central Park, seine Highlights und wichtigsten Ecken. Termine findet ihr hier.

Der Battery Park ist einer meiner Lieblingsparks in New York und auch hier könnt ihr kostenlose Touren besuchen: die Battery Park City Parks-Organisation bietet verschiedene Walking Touren an, die ihr euch hier ansehen könnt.

Der größte Anbieter von kostenlosen Walking Touren ist Free Tours by Foot, ähnlich wie bei den Museen gilt hier das Pay What you Wish-Prinzip. Ihr habt dabei die Wahl aus Food Tours, Bustouren und Fahrradtouren. Dabei will ich fairerweise sagen: ihr könnt sie kostenlos machen, wenn ihr nichts bezahlt – damit sind die Free Walking Touren ideal für jedes Budget. Wenn es euch möglich ist, trotzdem ein paar Dollar zu geben, hilft es, dass es diese Touren noch lange gibt!

Ein weiterer Anbieter von kostenlosen Walking Touren sind die Big Apple Greeter, die von echten New Yorkern durchgeführt werden. Das Team besteht aus Freiwilligen, die euch die schönsten Spots vieler unterschiedlicher Neighborhoods zeigen. Ihr erlebt dabei New York durch die Augen eines Locals, das finden wir immer ganz spannend!

Wenn ihr wissen wollt, was das Grand Central Terminal so besonders macht, dann ist die 90-minütige kostenlose Walking Tour vom Grand Central Partnership etwas, was ihr unbedingt in Betracht ziehen sollte. Von einem Historiker als Guide erfahrt ihr jede Menge spannende Dinge ihr über das wunderschöne Gebäude.

Kostenlose Tour durch die Brooklyn Brewery

Bild: Matthew Hurst / Flickr CC

Einer meiner ersten persönlichen Highlights in der Gastroszene New Yorks waren die leckeren lokal gebrauten Biere der Brooklyn Brewery. Eine kostenlose Führung durch die Brauerei kann ich euch nur empfehlen, jeden Freitag gibt es zwei kostenlose Touren (7 p.m. und 8 p.m.), samstags starten alle 30 Minuten die Führungen (12:30 bis 6 p.m.) und am Sonntag habt ihr Zeit von 12:30 bis 4 p.m.! Aktuelle Infos gibt es hier dazu.

Kostenloser Fahrradverleih in New York?

Citi_Bikes_New York_Erfahrungen_170322141628001
Die blauen Fahrräder vom Stadtfahrradprogramm Citi Bikes

Gibt es einen kostenlosen Fahrradverleih in New York? Die Antwort darauf ist JEIN, denn ich habe eine sehr günstige Alternative zum doch recht teuren Fahrradverleih in New York. Es gibt das Fahrrad zwar nicht kostenlos, aber es ist viel billiger als der Verleih! Das geht über das Stadtfahrrad-Programm von New York names Citi Bike. Hier könnt ihr für 12 Dollar 24 Stunden lang euch ein Fahrrad leihen und dabei aus über 400 Stationen über ganz New York verteilt auswählen. Das Prinzip ist ganz einfach: ihr schnappt euch ein Fahrrad, fahrt dann zu eurem Ziel und stellt es dann in eine der Fahrrad-Stationen. Später nehmt ihr euch wieder ein x-beliebiges und fahrt damit zum nächsten Ziel.

Fahrt mit dem Fahrrad über die Manhattan Bridge: der Blick auf die Brooklyn Bridge und den East River ist einfach nur schön!

Ganz wichtig beim Citi Bike: zwischen Fahrrad-Nehmen und Wieder-in-die-Station-Stellen dürfen maximal 30 Minuten vergehen, sonst bezahlt ihr 4 Dollar pro 15 Minuten! Das Fahrrad ist unser Fortbewegungsmittel #1 in New York und das Stationen-Shopping alle 30 Minuten klappt super.


Kostenlose Aussichtsplattformen in New York

Ihr sucht kostenlose Aussichtsplattformen in New York? Die klassischen Aussichtsplattformen wie das Empire State Building, Top of the Rock und das One World Observatory sind leider nicht gratis, aber über einen passenden Sightseeingpass erhaltet ihr vergünstigten Eintritt. Ich habe dafür eine sensationelle Alternative für euch: die Rooftop Bars in New York! Wir lieben sie (hier ist unsere Liste der besten Rooftopbars) und beim jedem Besuch stehen sie auf dem Programm! Ihr bezahlt bei allen keinen Eintritt und habt einen grandiosen Blick auf New York. Ein weiterer Vorteil: eure Auswahl ist riesig! Ihr findet in eurer Nähe garantiert eine kostenlose Aussichtsplattform – nur in Form einer Rooftopbar!

Den besten Blick auf das Empire State Building habt ihr von der Rooftopbar 230 Fifth, der Rooftopbar Spyglass, The Skylark und ganz neu von der The Heights Rooftopbar (die hat sogar einen Glasboden!).

Wenn ihr über den Times Square blicken wollt, dann geht zur Skyroom-Bar, sie ist die höchste Rooftop-Bar New Yorks oder in die Rooftop Bar und Lounge Bar 54.

Hotels am One World Observatory
Bild: W Hotel Downtown / Website

New York von oben könnt ihr in der W Downtown Rooftop-Bar genießen, hier habt ihr einen Blick direkt auf das 9/11 Memorial und das One World Trade Center.

Eine kostenlose Aussichtsplattform – sogar zwei – hat die Rooftop-Bar the Crown. Hier könnt ihr euch eine der beiden Outdoor-Terrassen aussuchen und entweder wunderbar auf Brooklyn oder Downtown Manhattan schauen.

Alle Rooftopbars könnt ihr ohne Eintritt zu bezahlen besuchen und sind eine gute kostenlose Alternative zu den Aussichtsplattformen, wenn ihr New York von oben sehen wollt!

Kostenlose Events, Konzerte und Veranstaltungen in New York

Free Movies in New York: die Sommer-Series

Movies with a view

Meine persönlichen Highlights sind die Free Movies in New York-Serien, die ihr an verschiedenen öffentlichen Orten findet. Zu den bekanntesten zählt das Bryant Park Summer Film Festival. Jeden Montag-Abend werden dann im Bryant Park auf einer riesigen Leinwand Filme gezeigt. Das ist ein kostenloses Event, was ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen sollten, denn inmitten der Wolkenkratzer im Bryant Park auf der Wiese mit vielen Locals zu sitzen und das laue Wetter zu erleben, ist schon etwas sehr Besonderes.

Die Free Movies in New York-Series gibt es auch in anderen Stadtteilen: angefangen vom Brooklyn Bridge Park über den Flugzeugträger U.S.S. Intrepid, den Chelsea Pears bis hin zum Central Park!

Alle Infos, Filme und Locations der Free Summer Movies in New York findest du hier.

Kostenlose Theater-Aufführungen: Shakespeare in the Park

Schon seit über 50 Jahren gibt es diese Veranstaltungen unterm freien Himmel, die Stücke von William Shakespeare zeigen – Joseph Papp hatte sie 1962 ins Leben gerufen. Shakespeare in the Park ist ein kostenloses Event und im Sommer sehr beliebt. In der Vergangenheit haben Größen wie Meryl Streep, Al Pacino, Philip Seymour Hoffman, George C. Scott und Denzel Washington daran teilgenommen.

Kostenlose Konzerte in New York: das Summer Stage Festival

Das Summer Stage Festival zählt zu den besten kostenlosen Events in New York. Die Konzertserie umfasst mittlerweile alle Boroughs und das Line-Up ist riesig. Es ist also bestimmt auch für euch etwas dabei!

Alle Künstler & Termine findet ihr hier.

Kostenlose Konzerte der New York Philarmonic

Hier ist Gänsehaut-Alarm garantiert: ich habe schon mehrfach die kostenlosen Konzerte der New Yorker Philharmoniker besucht. Mit tausenden New Yorkern trefft ihr euch entspannt auf der großen Wiese (Sheep Meadow) im Central Park und es gleicht eher einem riesigen Familien-Picknick. Viele haben Kerzen mit, Decken sind ausgebreitet und wenn es langsam dunkel wird, beginnen die Konzerte. Auf einmal wird es ruhig, alle hören zu und nur ganz leicht hört ihr noch im Hintergrund die Geräusche, die so typisch für New York sind (ich bekomme gerade Gänsehaut allein beim Schreiben darüber!). Einfach sensationell!

Übrigens: In unserem Sommer in New York-Magazin nehmen die kostenlosen Events, Veranstaltungen und Konzerte einen großen Teil ein, denn sie sind jedes Jahrs aufs Neue wirklich empfehlenswert!


Kostenlos in den New York Zoo & Botanical Garden

Auch einige Zoos, Aquarien und die Botanischen Gärten in New York könnt ihr an bestimmten Tagen ohne Eintritt bezahlen zu müssen, besuchen. Der Bronx Zoo (den ganzen Tag) und der Staten Island Zoo haben ihren „Free Wednesday“ (ab 2 p.m.). Das New York Aquarium könnt ihr kostenlos jeden Freitag von 3 bis 3:30 p.m. (ihr müsst also pünktlich sein!), im Sommer verschiebt es sich auf 4 bis 5 p.m..

Viele haben die Erfahrung gemacht, dass es viele New Yorker die Free Days nutzen, so dass es teilweise echt voll ist.

Wenn ihr kostenlos in den Zoo gehen wollt, seid möglichst früh da!

Die drei botanischen Gärten in der Bronx, Brooklyn und Queens bieten euch an ganz unterschiedlich Tagen die free admission an: den New York Botanical Garden (Bronx) könnt ihr jeden Mittwoch und Samstag von 9 bis 10 a.m. kostenlos besuchen, beim Queens Botanical Garden ist in der gesamten Nebensaison von November bis März kein Eintritt zu zahlen. Zusätzlich dazu könnt ihr in der Hauptsaison den jeden Mittwoch von 3 bis 6 p.m und am Sonntag von 9 bis 11 a.m. die Pflanzenwelt bestaunen.

Der Brooklyn Botanical Garden ist der bekannteste botanische Garten, allein schon wegen der berühmten Kirschblüte Ende Mai. In der Winterzeit von Dezember bis Februar sind die Tage Dienstag bis Freitag kostenlos, von März bis November könnt ihr ihr jeden Freitag (bis 12:00 a.m.) for free besuchen.


Kostenloses WLAN in New York

Eines wird euch in New York überraschen: ihr habt an jeder Ecke kostenloses WLAN zur Verfügung. Nicht nur in den Parks werdet ihr die Hinweise auf „free wifi“ sehen, so gut wie jedes Café, Restaurant, die Bars und Pubs und Hotellobbys bieten kostenlose Hotspots an. Im Vergleich zu Deutschland ist das schon ein echt großer Unterschied!


Kostenloser Reiseführer & Subway-Karte

Ihr sucht einen kostenlosen Reiseführer oder einen kostenlosen Stadtplan von New York? Das ist kein Problem! In den meisten Hotels vor Ort könnt ihr kostenlose Stadtpläne bekommen. Weiterhin könnt ihr euch in den Subway-Stations kostenlos eine Map geben lassen, sie geben euch eine Super-Orientierung für die Stadt. Ihr könnt aber schon jetzt die Subway Map hier kostenlos herunterladen.

Die großen Sightseeing-Pässe bieten kostenlose Reiseführer an, es gibt sie als PDF zum herunterladen. Meiner Meinung nach ist das aber nicht 100%ig eine Hilfe, weil eigentlich nur die Attraktionen, die in den Pässen enthalten sind, kurz beschrieben werden.

Noch mehr Insider-Spots gibt es in unserem neuen Loving New York Reiseführer!

308 Seiten geballtes New York Insider-Wissen: das ist unser neuer Reiseführer für New York, den es auch mit kostenloser App gibt!

Das erwartet euch:

  • Insider-Guides für jeden Stadtteil
  • unsere Bestenlisten
  • Budget-Tipps und die besten Touren & Spots
  • unsere absoluten Lieblinge
  • eine detaillierte Karte pro Stadtteil für ALLE Boroughs

Unseren New York Reiseführer günstiger

Wir haben selbst einen eigenen Reiseführer mit viel Liebe zum Detail erstellt. Auf über 300 Seiten verraten wir euch unsere absoluten Insider-Spots aus allen 5 Boroughs der Stadt. Exklusiv für dich geben wir die einen Extra-Rabatt von 10% auf den Reiseführer: nimm dafür einfach den Code „kostenlos10“!

Mein persönlicher Favorit geht Hand in Hand mit dem nächsten Punkt auf unserer „New York Gratis-Tipps“-Liste: kostenloses WLAN. Auch ohne extra Sim-Karte für die USA sind damit Dienste wie Google Maps auf eurem Smartphone problemlos zu nutzen. So habt ihr euren Stadtplan immer mobil in der Hand!


Kostenlosen Spot vergessen?

Ihr kennt noch einen Spot, eine Attraktion oder Event, was hier noch fehlt und das ihr keinen New York-Besucher vorenthalten wollt?? Dann schreibt es gern in die Kommentare!!!

Ich freue mich darauf und wünsche euch eine tolle Zeit in New York!

Den gesamten Artikel könnt ihr euch auch als PDF kostenlos herunterladen. Tragt dazu einfach eure Email-Adresse in dem Formular unten ein und schon schicke ich euch euer persönliches Exemplar zu!

Staten Island Ferry
Brooklyn Bridge
Brooklyn Bridge Park
Central Park
Battery Park
Charging Bull
Wall Street
St. Pauls Chapel
Manhattan Bridge
9/11 Memorial & Ground Zero
High Line Park
Chelsea Market
Times Square
Bryant Park
New York Public Library
5th Avenue
St. Patrick's Cathedral
Roosevelt Island Tramway
Prospect Park
Grand Central Terminal
Flatiron Building
Governors Island
South Street Seaport
9/11 Memorial Museum: jeden Dienstag kostenlos (5 p.m. bis 9 p.m.)
Guggenheim Museum New York kostenlos: jeden Samstag von 5:45 p.m. bis 7:45 p.m.
Museum of Modern Art kostenlos: freitags von 4 p.m. bis 8 p.m.
MoMA PS1 kostenlos: freitags von 4 p.m. bis 8 p.m.
American Museum of Natural History: Pay What you Wish
New Museum of New York: kostenlos am Donnerstag 7 p.m. bis 9 p.m.
Museum of Arts and Design: Pay What you Wish donnerstags 6 p.m. bis 9 p.m.
Bronx Museum (immer kostenlos / Pay What You Wish)
Brooklyn Museum (jeden 1. Samstag im Monat, von 5 p.m. bis 11 p.m. (außer September))
Green-Wood Cemetery in Brooklyn (immer kostenlos)
Museum at the Fashion Institute of Technology (immer kostenlos)
Queens Museum of Art (immer kostenlos / Pay What You Wish)
North River Fish Bar
Kostenlose Walking Touren mit Central Park Conservancy
kostenlose Walking Tour vom Grand Central Partnership
Kostenlose Walking Touren über Battery Park City Parks
Free Tours by Foot
Queens Botanical Garden
New York Botanical Garden
Brooklyn Botanical Garden
New York Aquarium
Staten Island Zoo
Bronx Zoo
Brooklyn Brewery Tour
Rubin Museum
Brooklyn Children's Museum
New-York Historical Society
Neue Galerie
New York Museum of Science
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
50 Nutzerbewertungen
Loading...
🎉  SCHLUSSVERKAUF: DER New York-Kalender für 2018 JETZT MIT 60% RABATT 🍾
Shares

10 Kommentare

Juergen

Hallo liebes Loving New York Team,
erstmal vielen Dank und großes Kompliment für Eure Seite!!! Ich fliege im Mai das erste Mal nach NewYork und bin schon sehr aufgeregt. Jetzt hab ich einige Zeit damit verbracht, mir den besten Pass auszusuchen und sehe plötzlich, dass es viele der Attraktionen die ich besuchen möchte auch gratis besuchen kann. Whaaaaat?! ;o)
Im konkreten geht es mir um die Museen. 9/11 Memorial jeden Dienstag von 17:00 – 21:00 okay. Guggenheim Samstag von 17:45 – 19:45 versteh ich auch. American Museum of Natural History ist sozusagen immer gratis (bzw. eine Spende), verstehe ich das richtig???
Warum sind diese Attraktionen dann in den Pässen enthalten???

Entschuldigt die wahrscheinlich blöde Frage, weil Ihr das Pay what you wish Prinzip ohnehin erklärt. Klingt nur so unglaublich…

Vielen Dank für Eure Antwort und nochmal…echt tolle Seite!!!

Maureen

Hallo Juergen,

mit den Pässen kannst du die Museen bzw. Attraktionen jederzeit besuchen. Während der gratis-Stunden ist es meist sehr überfüllt.

VG Maureen

Proell Christian

Top; super informativ

Raik Urban

Hallo liebes LNY-team

ist es möglich, die Aufstellung als PDF bekommen?

Wäre schön

Viele Grüße von
Raik

Sabrina

Hallo Raik, schau mal bei uns im Shop vorbei: https://shop.lovingnewyork.de Dort findest du eine tolle Auswahl 🙂 VG Sabrina

Markus Wiedmann

Hallo,

bitte um Zusendung des Artikels als PDF

Danke!!!

Maureen

Hi Markus,

wenn du unten deine Email-Adresse angibst und bestätigst, wird dir das PDF-Dokument sofort zugesendet.

Melde dich gerne, wenn du Fragen hast!
VG Maureen

Elke

Hallo Steffen,
wir reisen mit unserer Nichte (20) und unserem Neffen (17) nach New York. Stimmt es, dass wir die beiden nicht mit in eine Rooftop-Bar nehmen dürfen?
Danke für eine kurze Info.

Sabrina

Hallo Elke,

genau das stimmt. Es werden Ausweise kontrolliert und unter 21 ist kein Einlass. VG Sabrina

Katrin Stüber

Hallo an alle NY-Fans, dieses Jahr war ich das 6.Mal in Folge in der aufregendsten Stadt die ich kenne. Zugegebenermaßen ist Weihnachten meine bevorzugte Reisezeit, aber auch Ostern in NY war toll. Dieses Mal habe ich mir das Buch 111 Orte in NY….. gekauft und habe mir daraus Spots angesehen…ich glaube ich habe 17 in 9 Tagen geschafft. besonders in Erinnerung und absolut empfehlenswert-vor allem für Kunstinteressierte-der Earth-Room in Soho. Ein 335 m² großes Apartment , in dem seit mehr als 40 Jahren auf einer Höhe von 50 cm verteilt – Erde liegt. Dieser Raum strahlt eine so unglaubliche Stille und Atmosphäre aus–ich war völlig überrascht. Nichts wenn man das 1. oder 2.Mal in NY ist, aber wer öfter da war. Ach und 2 Straßen weiter gibts vom selben Künstler den „Unterbrochenen Kilometer“. Eine Installation, die mich sprachlos machte. Eintritt bei beiden frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmelden Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY anmelden und deine New York Reise einfach und bequem online planen.
Erfahre mehr zu myNY

weiter mit Facebook
Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!