Das Museum of Modern Art

Warum man das MoMa in New York auf keinen Fall verpassen sollte.

Bild vom Autor Sabrina
Sabrina
22. Oktober 2019
937 Bewertungen
Zu myNY hinzufügen hinzugefügt

Das MoMA wurde 1929 gegründet und war das erste Museum, das seine Sammlung gänzlich der modernen Kunst widmete. 60 000 m2 war das Kunstmekka mitten in Midtown Manhattan nach dem Umbau durch den Architekten Yoshio Taniguchi groß. 

Seiteninhalt

Knapp 860 Millionen Dollar hat der Umbau gekostet und seit der Wiedereröffnung im Jahre 2004 haben es rund 2,5 Millionen Besucher besichtigt. Nicht umsonst hat das MoMA den Ruf, eine der bedeutendsten und einflussreichsten Sammlungen  moderner Kunst zu beherbergen. Viel hat sich seit dem für das MoMa und seine Besucher verändert. Am 15. Juni 2019 wurde das MoMa erneut für Renovierungen geschlossen. Weitere $450 Millionen wurden investiert und das MoMa wurde erneut völlig umgestaltet. Die Neueröffnung fand am 21.10.2019 statt.

Ticket-Infos für Dich

Reguläres Ticket ab $25.00 kaufen
Ticket kaufen

Entstanden ist ein größeres, moderneres Museum of Modern Art mit mehr Ausstellungsstücken weiblicher Künstler und natürlich nach wie vor Kunstwerken der ganz großen wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Jackson Pollock, und Jasper Johns. Daneben hängen nun aber auch Künstler, wie zum Beispiel Faith Ringgold, ein Afro-Amerikanischer Künstler, der sich von den Großen inspirieren ließ. Das neue MoMa, ist interaktiver und fasziniert auch diejenigen, die keine Kunstfans sind. Warum erfährst du hier.

Video vom neuen MoMa in New York

Video abspielen

Tickets für das MoMa in NYC

Tickets für das MoMa könnt ihr hier bequem online kaufen. Mit diesem Ticket müsst ihr in keiner Schlange warten und könnt direkt ins Museum gehen.

TICKETS KAUFEN

Was ist neu im Museum of Modern Art in New York?

Wusstest du, dass sich allein das Foyer des MoMA über einen ganzen Straßenblock erstreckt? Während des Umbaues ist das MoMa nach links, nach rechts und nach oben vergrößert worden. Ganze 4000 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche erwartet den Besucher im neuen Museum of Modern Art. Allein der Eingangsbereich erstrahlt in neuem, wirklich imposanten und großflächigem Glanz. Alles ist viel offener, mit mehr Tageslicht, vielen bodentiefen Fenstern und einer Menge Liebe zum Detail, wie die wunderschönen Lampen und den „White Noise“ Hintergrundgeräuschen.

Mehr Modernität und mehr Kunst im neuen MoMa in NYC

Es wurden neue Räume wurden für Performance, Tanz, Musik und Kinovorstellungen geschaffen. Ganz besonders toll finden wir die „Project Gallery“, in der ein wechselndes Programm stattfinden wird, das keinen Eintritt kostet.

Neben mehr Platz und Modernität gibt es aber auch mehr Kunst. Man legt mehr wert auf kulturelle Abwechslung und zeigt deutlich mehr Kunst Afro-Amerikanischer Künstler. Die Frauenquote der ausstellenden Künstler wurde ebenfalls deutlich angehoben. Im Vergleich zu früher, mischt man nun die Ausstellungen auch bunter durch. So hängt nach der Modernisierung ein Andy Warhol Kunstwerk neben einer Fotografie unbekannterer Künstler und in der Mitte des Raumes stehen Design-Objekte, die auf den ersten Blick so gar nicht ins Konzept passen wollen. Dies war früher deutlich voneinander getrennt.

Jeden Tag gibt es freien Eintritt im MoMa

Zum ersten Mal in der Geschichte des MoMas ist eine gesamte Etage immer völlig kostenlos zu besichtigen. Dazu kommt auch der wunderschöne Sculpture Garden und die Galerien im Erdgeschoss. Hintergrund ist, dass das MoMa auch denen, die sich den Eintritt von $25 nicht leisten können, einen Einblick in die moderne Kunst gewähren will.

Welche Kunstwerke hängen im MoMA?

Im Museum of Modern Art hängen seit dem Umbau im Jahr 2019 alle Kunstwerke gemischt im Museum. Während die verschiedenen Galerien noch grob zeitlich sortiert sind, ist das Museum an sich sehr interessant gemischt und neu angeordnet. Das beste Beispiel im MoMa findet man hierfür auf der 5. Etage. Dort hängt nun Picasso’s 1907 „Les Demoiselles d’Avignon“ sehr nah an Louise Bourgeois’s 1947-53 Skulptur „Quarantania,I“ und Faith Ringgold’s 1967 „American People Series #20“.

Das hochkreative Museum am Central Park gilt nach wie vor bei vielen Kunstwissenschaftlern, Fachmagazinen und Kreativen als das Beste der Welt, weil es auch nach seiner Umgestaltung einen schlüssigen Überblick über die Kunst des 20. Jahrhunderts bietet. Arbeiten der ganz großen Künstler wie Monet, Mondrian, Kandinsky, Klee und Miró findet man inmitten von aktuellen, herausragenden Ausstellungen.

Zu sehen gibt es natürlich auch weitere Meisterstücke wie „Der Tanz“ von Henri Matisse, mein Highlight von Vincent Van Gogh „Sternennacht“ und natürlich auch Frida Kahlos „Selbstbildnis mit abgeschnittenem Haar“. Pablo Picassos „Les Demoiselles d’Avignon“ ist ebenfalls dabei.

Die gesamte Sammlung des MoMas beläuft sich auf mehr als 200.000 Arbeiten. Den Besucher erwartet bis Januar 2020 im
Marie-Josée and Henry Kravis Studio
 eine Sonderausstellung von David Tudor and Composers Inside Electronics Inc. Rainforest V (variation 1). Mehr zu den verschiedenen Galerien und Kunstwerken im Museum of Modern Art könnt ihr hier nachlesen.

Restaurants und Cafés im Museum of Modern Art NYC

Museum of Modern Art New York restaurants

Da man im Museum of Modern Art in New York gut und gerne mehrere Stunden verbringen kann, hat das Museum natürlich auch für Verpflegung gesorgt.

  • The Modern (Restaurant und Bar mit Blick auf den Sculpture Garden)
  • Café 2 (Coffee Shop auf der 2. Etage)
  • Terrace Café (Café auf der 6. Etage)

Auktionsrekord im Museum of Modern Art im Jahr 2012

Das Bild „der Schrei“ des norwegischen Malers Edvard Munch aus dem Jahr 1895 war für viele Kunstliebhaber das Highlight im MoMa. Leider ist es dort heute nicht mehr zu finden, denn es wurde im Jahr 2012 für fast 120 Millionen Dollar von einem anonymen Bieter per Telefon bei einer Auktion von Sotheby’s in New York ersteigert.

Bis April 2013 war “der Schrei” im MoMa zu sehen, seitdem schmückt das Meisterwerk wohl das Haus eines sehr wohlhabenden New Yorkers. Dies war übrigens der höchste Preis, der je für ein Kunstwerk bei einer Auktion erzielt worden ist.

Gibt es einen kostenlosen Audio-Guide im MoMa?

MoMa in NYC: Foyer

Audio-Guides können kostenfrei als persönlicher Begleiter mit Informationen zu den Exponaten während des Besuchs mitgenommen werden. Das Headset enthält deutschsprachige Kommentare von Künstlern, Kuratoren und Kritikern. Die Handhabung ist einfach: die Nummer des jeweiligen Exponats wird eingegeben und man erhält spannende Informationen. Kinder bekommen sogar einen speziellen Guide, der eine Kind gerechte Einführung in die bunte Welt des MoMA sichert.

Wieviel Zeit sollte man im MoMa einplanen?

Je nach Interesse für Kunst und der damit verbundenen Dauer des Aufenthaltes an den einzelnen Exponaten würden wir einen halben Tag bis einen kompletten Tag einplanen. Aufgrund der Vielzahl der Ausstellungen und des tollen Stores im Museum vergeht die Zeit wie im Flug.

Gibt es einen Museum Shop im MoMa NYC?

Museum Shop im MoMa in NYC

Kreativ shoppen kann man im MoMa definitiv: Der museumseigene Store bietet eine große Zahl an Kunstreproduktionen, Designobjekten und über 2000 Buchtitel sowie exklusive Gebrauchsgüter, die von MoMA entwickelt und produziert werden.

MoMA Books, ein sehr individueller Buchladen,
 befindet sich auf der ersten Etage mit Blick auf die Lobby in ruhiger Atmosphäre. Zum Angebot gehört eine Auswahl an 1500 der neuesten und bedeutendsten Kunst- und Designtitel aus aller Welt. Wirklich spannend und einen Besuch wert. Übrigens: Genau gegenüber vom MoMa befindet sicher der MoMa Design Store (44 W 53rd Street).

Touren und Führungen im MoMa NYC

Verbindet einen Stadtrundgang mit einem Besuch im MoMa und einer geführten Tour im Museum. Der Eintritt fürs MoMa ist bereits inklusive. Im Anschluss der Tour, die euch die wesentlichen Highlights im Museum vorstellt, habt ihr noch ausreichend Zeit, um das Museum of Modern Art in NYC auf eigene Faust weiter zu erkunden.

JETZT BUCHEN

Über den Autor
Sabrina

Für meinen Mann und mich war klar, als er das Jobangebot in den USA bekam, dass wir diese Chance nutzen werden. Wer möchte nicht gerne in der imposantesten, aufregendsten und vielfältigsten Stadt der Welt leben? Wir leben hier unseren Traum! Ich bin für Euch ganz nah am Geschehen, berichte stets direkt für Euch aus NYC und zeige Euch die Seiten des Big Apples, die dem Touristen manchmal verborgen bleiben.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sonja

Hallo,

ist die Tour morning at MoMA günstiger, wenn man durch einen Pass schon den regulären Eintrittspreis inklusive hat?

Sabrina

Hi Sonja, leider ist dies nicht der Fall. VG Sabrina

orgachef

Nachtrag: Wir sind Anfang November da. Gibt’s da auch lange Warteschlangen oder ist das dann eher nicht die „Hauptsaison“?

Maureen

Das kann ganz unterschiedlich sein. An sich solltet ihr nicht lange warten müssen – wenn überhaupt. Wenn es ein sehr regnerischer Tag ist kann es aber natürlich sein, dass alle dorthin strömen 🙂

VG Maureen

orgachef

Hallo, hab mal irgendwo gelesen, das im MoMa Freitags, ab einer bestimmten Uhrzeit, der Eintritt frei ist. Ist das richtig?

Maureen

Von 4-8 pm 🙂

VG Maureen

D. Kuhn

Gilt der NY Explorer Pass auch für das PS1 Moma in Queens?

Vielen Dank und Gruß
Daniel

Maureen

Hi Daniel,

leider nein 🙁

VG Maureen

Muhammed Ay

Hallo,

ist es noch so, dass der Eintritt Freitags ab 16 Uhr kostenlos ist?

Vielen Dank für die Hilfe 🙂

Liebe Grüße
Muhammed

Maureen

Hallo Muhammed,

ja, allerdings ist es generell sehr voll zu der Zeit!

VG Maureen

Susanne

Hallo
gibt es nicht bestimmte Tage/Zeiten, an denen der Eintritt in bestimmte Museen kostenlos ist? Gibt es eine Aufstellung hierzu? Ich hatte irgendwo gelesen, dass die ausgehängten Preise nur Empfehlungen sind und man selbst bestimmt, wieviel man gibt?!
Kann das sein?
Vielen Dank für Eure tolle Homepage!!

Franzi

Hallo liebe Susanne, ja das stimmt! Da das aber bei jedem Museum anders ist – würde ich an deiner Stelle einfach in dem Museum, wo du hingehen möchtest, auf der Website nachschauen 🙂
Viele Grüße und viel Spaß in NY

Franzi

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!