Der Hudson Yards Vessel

Sabrina
7. Juli 2019
154 Bewertungen

Der Blickfang der Hudson Yards ist seit März 2019 eröffnet. Was das Gebäude auf dem Public Square and Gardens vor dem Einkaufszentrum The Shops genau darstellen soll, weiß man nicht genau. Die New Yorker lieben es allerdings jetzt schon.

Design, Kunst, oder einfach nur ein Treppenhaus der anderen Art. Fakt ist aber, dass der Vessel (Gefäß) wirklich einzigartig aussieht und man tolle Fotos machen kann. Natürlich kann man auf den Vessel auch hinauf steigen und die Aussicht von oben genießen. Lohnt es sich? Wir verraten es dir!

Was ist The Vessel in New York überhaupt?

The Vessel NYC

Video abspielen

Man kann den Vessel in New York kaum verfehlen. Er liegt circa 5 Minuten Fußweg von der Haltestelle des 7 Trains Hudson Yards entfernt. Auch von der nun an die Hudson Yards angeschlossenen High Line ist er direkt zu erkennen.

Entworfen vom Briten Thomas Heatherwick (Designer der der „Rolling Bridge und des UK Pavilions auf der Expo 2010) bietet „The Vessel“ rund 2.500 Stufen zum Hinauf- und Hinabsteigen. Die symmetrische Stahlstruktur, welche mit 154 miteinander verwobenen Treppensegmenten verbunden ist, lockt Touristen aus aller Welt an, um die vertikale Distanz von rund einer Meile anzutreten. Wem dies zu anstrengend ist, der kann übrigens auch den Fahrstuhl nehmen. Für alle anderen empfehlen wir bequemes Schuhwerk.

Wie ist die Aussicht vom Vessel in New York?Vessel in den Hudson Yards Aussicht

Der Ausblick selbst ist relativ unspektakulär, da man nicht wirklich hoch hinaus kommt und über die anderen Gebäude schauen kann. ABER: Der Blick in den Innenteil der Vessel echt klasse und allein betrachtet, ist The Vessel doch hoch genug, um ein wenig zittrige Knie zu bekommen (im positiven Sinne!). Ihr habt von hier einen sehr guten Überblick über die Hudson Yards und ihr könnt die High Line von oben bewundern. New Jersey ist auch zu sehen, aber leider gibt es da nicht so viel zu bestaunen. Sorry New Jersey!

Das Besteigen der Treppen macht Spaß und man kann wirklich richtig besondere Fotos machen, da die Architektur einiges hermacht und auch die Farben wunderbar im Einklang mit der Sonne spielen. Fotografen werden hier Freude haben.

Ziel eures Besuchs des Vessels sollte also eher das Bauwerk als solches sein und nicht die Aussicht, die man von oben erwartet. Sonst ist man sicher enttäuscht. Wir sind allerdings optimistisch, dass sich diese noch positiv verändern kann, da ja das Großprojekt Hudson Yards noch lange nicht abgeschlossen ist.

Wie bekommt man Tickets für den Vessel?

Um den Vessel zu besuchen benötigt man ein Ticket, welches man im Vorhinein online buchen muss. Die Anfrage ist gerade kurz nach der Eröffnung groß. Schaut also rechtzeitig nach Tickets und sichert euch diese völlig kostenfrei online.

zu den TICKETS

Mein Erfahrungsbericht zu The Vessel NYC

The Vessel NYC und Blick nach innen
Der Blick von oben IN das Gebäude macht schon zittrige Knie!

Als ich The Vessel an den Hudson Yards jetzt auch persönlich besucht habe, war ich von der Höhe der Vessel mehr als überrascht. Innerhalb der Wolkenkratzer inkl. The Edge (sie ist dann New Yorks höchste offene Aussichtsplattform und löst damit das Empire State Building ab) wirkt sie wir ein Kunstwerk und gar nicht so hoch. Aber wenn ihr dann ganz oben steht und entweder in The Vessel hineinschaut oder Richtung Hudson River schaut, können einem die Knie schon ein wenig wackelig werden!

Los geht es nach dem Ticket-Check – ab jetzt geht es mehrere Hundert Treppen bis ganz nach oben. Schon auf der 2. Etage ist der Blick wirklich schön: die gleichmässige Form und Struktur des Gebäudes sowie die glänzende Oberfläche sorgen immer wieder für überraschende Perspektiven, auf einmal gibt es neue Symetrien und es fühlt sich schon ein wenig surreal an.

Jede Ecke ist mit Nummern und Zahlen beschriftet, wie ein Koordinaten-System, so dass ihr euch auch leicht Treffpunkte ausmachen können. Einen Fahrstuhl gibt es auch, maximal 6 Personen werden nach oben bzw. nach unten mitgenommen – hier müsst ihr mit Wartezeit rechnen. Ihr dürft ihn übrigens nur nutzen, wenn ihr zu Fuß nicht gut unterwegs sein könnt. Mit kleinen Kindern könnt ihr ihn auch nutzen.

Mein Fazit: unbedingt bis hoch laufen und den Blick in alle Richtungen genießen!

Alles in allem ist der Besuch definitiv empfehlenswert, es macht Spaß und kann wunderbar mit einem Besuch von der High Line verbunden werden!

Was könnt ihr nach dem Besuch von The Vessel New York machen?

Nach dem Besuch der Vessel könnt ihr entweder noch entspannt The Hudson Yards erkunden oder die High Line bis zum Meatpacking District entlang spazieren.

Oder ihr besucht gleich nebenan die Shopping- und Food Mall, die u.a. The Little SpainThe Little Spain beinhaltet. Das ist ein fantastischer Food Market wie die EATALYEATALY, nur eben auf Spanisch. Richtig lecker, tolles Design und eine riesengroße Auswahl an leckeren Happen erwarten euch hier.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gabi H

MIr ging es wie euch, habe felx tickets gebucht und per kreditkarte bezahlt, zum glück fotos der tickets gemacht, leider keine mail erhalten- ich fürchte nun, dass wir gar nicht reinkommen. Hat jemand diese Erfahrung gemacht oder hat es trotzdem geklappt.
Lieben Dank

NinaKamp

Hi Maureen!
Vielen Dank für deine Antwort, ja natürlich, ich habe alle Postfächer durchgeschaut, allerdings habe ich leider keine E-Mail erhalten. Soll ich einfach noch mal bestellen?

Maureen

Hi Nina,

am sichersten wäre es die Tickets noch mal zu bestellen.

Maureen

NinaKamp

Hallo Ihr Lieben, ich habe gestern Tickets für The Vessel über euren Ticketbutton ( s.o.) reserviert, allerdings habe ich bisher keine E-Mail erhalten. Die Buchungsnummer, die mir angezeigt wurde, habe ich zwar per Screenshot festgehalten, allerdings steht ja dort, das man noch eine E-Mail zur Bestätigung erhält und ich weiß nicht ob der Screenshot ausreicht um Einlass zu bekommen.

Maureen

Hi Nina,

hast du im Spam geschaut? In der Email (von tickets@hudsonyardsnewyork.com) bekommst du den Barcode der vor Ort eingescannt wird.

Maureen

Gabi H

…geht mir auch so, bin echt unsicher, ob die Fotos als ticket durchgehen. Habe jetzt nochmal eine kostenfreie Reserierung gemacht, das hat seltsamerweise geklappt, zumidnest konnte ich direkt drucken. Ob eine mail kommt, muss ich mal schauen.
Gabi

Ines

Liebes Loving New York Team
Seit wir wissen, dass wir für paar Tage nach NY reisen, lese ich eure Newsletter mit all den guten Tips.
Meine Frage an euch: wir möchten gerne an einem Abend mit unseren Kindern (14 und 16) in ein gutes Lokal, dh. in ein Rooftop Restaurant mitten in Manhatten. Es muss nicht der Rainbowroom sein, da dort die Kleidervorschriften nicht zu unserer Sommer-Urlaub-Garadrobe passen :-). Vielleicht könnt ihr mit einen guten Tip geben? Egal was für eine Küche, ob Fleisch, Italienisch oder Vegan, wir finden alles spannend. Danke euch schon jetzt für paar gute Hinweise. Wir sind nächste Woche in the big Apple 🙂 Gruss aus der Schweiz.

Maureen

Hi Ines,

hallo in die Schweiz 🙂

Steffens neustes Highlight ist Westlight in Brooklyn. Die Aussicht ist unglaublich. Bis 18 Uhr sind Kinder erlaubt.

Maureen

Inés Gloor

Liebes Loving New York Team
Seit wir wissen, dass wir für paar Tage nach NY reisen, lese ich eure Newsletter mit all den guten Tips.
Meine Frage an euch: wir möchten gerne an einem Abend mit unseren Kindern (14 und 16) in ein gutes Lokal, dh. in ein Rooftop Restaurant mitten in Manhatten. Es muss nicht der Rainbowroom sein, da dort die Kleidervorschriften nicht zu unserer Sommer-Urlaub-Garadrobe passen :-). Vielleicht könnt ihr mit einen guten Tip geben? Egal was für eine Küche, ob Fleisch, Italienisch oder Vegan, wir finden alles spannend. Danke euch schon jetzt für paar gute Hinweise. Wir sind nächste Woche in the big Apple 🙂 Gruss aus der Schweiz.

Martins

Wir waren Mitte Juni 2019 dort, durch die kostenlosen Tickets mit den Zeitfenstern für den Zutritt soll sicher die Zahl der Besucher jeweils limitiert werden, was absolut Sinn macht. 256 Stufen habe ich gezählt für den Weg nach oben. Von der High Line aus hat man -wenn man den Loop geht- einen prima Blick auf das Konstrukt und die umliegenden Gebäude.

Jürgen

Hi. Wir waren letzte Woche bei The Vessels. Der Besuch ist kostenlos. Man muss nur vorab kostenlose Tickets holen. Dort ist dann eine Zeit angegeben, ab der man The Vessels besuchen darf. Die Tickets haben wir vor Ort geholt. Grüße

Susanne K.

Fanden es unverschämt, dass dafür auch noch Eintritt genommen wird. Waren vorletzte Woche in NY und dachten, es wäre öffentlich zugänglich und dann steht man da und muss Tickets kaufen (15 Dollar pro Person). Für eine Familie nicht gerade billig. Wir haben es dann nur von aussen angesehen.

Sabrina

Hallo Susanne, wer hat dir denn gesagt, dass The Vessel Geld kostet? Du kannst dir die Tickets vorab online bestellen und das völlig kostenfrei. Ich habe es gerade auch nochmal ausprobiert und es kostet nichts. VG Sabrina

Marina

Online kosten Tickets 0€ aber …erst in 1 Woche etwas frei . Ich habe grade nachgeschaut. Wer am gleichen Tag rein will , muss inline 10 Dollar zahlen und vor Ort wahrscheinlich 15.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!