Hier stellen wir euch den New York CityPASS vor, mit dem ihr bei ausgewählten Sehenswürdigkeiten deutlich an den Ticketpreisen sparen könnt. Das Besondere: ihr könnt am gleichen Tag das Empire State Building 2x besuchen und es so am Tag UND in der Nacht erleben.

Er ist ein Sightseeingpass, bei dem weniger-ist-mehr die Botschaft ist. Was der New York City PASS genau ist, wie er funktioniert und unsere persönlichen Erfahrungen damit, seht ihr in diesem Artikel!

Jetzt CityPASS kaufen

Was ist der CityPASS New York?

Der New York CityPASS ist einer der Sightseeing-Pässe für New York, mit denen ihr alle im Programm enthaltenen Attraktionen besuchen könnt, ohne einzelne Tickets zu kaufen. Besonders für Erstbesucher ist der New York City Pass neben den anderen Sightseeing Pässen ideal, um die Stadt zu erkunden und dabei die Reisekasse zu schonen.

Es gibt den Citypass New York in zwei Varianten: ganz klassisch als Büchlein mit einzelnen Abrissblättern, die bei der Attraktion dann aus dem Pass entfernt werden (eine Seite pro Attraktion) oder auch als elektronisches Ticket, dass ihr einfach zuhause ausdrucken und euch aufs Handy schicken könnt. Der CityPass ist 9 Tage ab dem ersten Tag der Nutzung gültig.

Mein Tipp: Achtet darauf, die Voucher nicht selber aus dem Büchlein zu reißen. Damit verliert das Ticket der jeweiligen Attraktion seine Gültigkeit!

Was ist alles beim CityPASS New York dabei?

Mit dem New York CityPASS könnt ihr insgesamt 6 Sehenswürdigkeiten in New York besuchen, diese könnt ihr aus 9 Attraktionen auswählen. Drei der sechs sind obligatorisch, bei den anderen beiden müsst ihr euch aussuchen, welche der Optionen für euch interessanter ist.

Empire State Building (immer dabei)

Das Empire State Building ist DIE Ikone der Stadt und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeit von New York City. Mit dem New York CityPASS könnt ihr die Aussichtsplattform sogar zweimal besuchen! Daher ist der CityPASS besonders für diejenigen interessant, die den Besuch vom Empire State Building sowohl am Tag als auch im Dunklen geplant haben. Als Abendticket ist er von Mai bis August ab 22 Uhr gültig, von September bis April könnt ihr ab 20 Uhr das zweite Mal auf die Aussichtsplattform in der 86. Etage. Wichtig ist, dass ihr das an einem Tag macht („same-night“).

American Museum of Natural History (immer dabei)

Das American Museum of Natural History ist ebenfalls immer beim CityPASS mit dabei, auch das Rose Center for Earth and Space könnt ihr ohne Extrakosten mit dem CityPASS besuchen. Viele kennen das Museum aus dem Kinofilm „Nachts im Museum“ – es zählt für mich zu den besten Museen der Stadt und ist nicht nur bei schlechtem Wetter einen Stop wert! Gerade Kinder werden die teilweise riesengroßen Exponate lieben (der Blauwal ist über 30 Meter lang!)!

Metropolitan Museum of Art (immer dabei)

Das Metropolitan Museum in New York

Ich selbst haben zwar bestimmt schon 20 Museen in New York besucht, damit ich darüber auf dieser Seite auch mit echten eigenen Erfahrungen schreiben kann. Aber ein wirklicher Museums-Fan bin ich nicht. Das Metropolitan Museum of Art hat mich aber ernsthaft beeindruckt, nicht nur wegen der unglaublichen Ausmaße. Ihr könnt hier ohne Probleme Stunden verbringen und mit dem New York Citypass könnt ihr sogar die Warteschlangen umgehen!

Kleiner Insider-Tipp: in den Sommerzeiten solltet ihr dann unbedingt noch auf das Dach des The Met, denn vom Rooftop Garden Café habt ihr einen sensationellen Blick auf den Central Park und die Skyline Midtowns (jetzt ansehen)!

Bei den nächsten Attraktionen müsst ihr euch für eine der beiden Optionen jeweils entscheiden. Mir ist das bei einigen nicht schwer gefallen, bei den Bootstouren war das schon kniffliger.

Guggenheim Museum ODER Top of The Rock (Rockefeller Center)

Das Top of the Rock ist für mich die schönste Aussichtsplattform von New York, weil ihr nicht nur einen tollen Blick auf das Empire State Building habt, sondern auch über den Central Park. Besonders am späten Nachmittag solltet ihr hier hingehen und euch 2-3 Stunden Zeit nehmen. Denn dann seht ihr noch den Wandel von Tag zu Nacht – einfach genial! Daher wäre das meine erste Wahl.

Seid ihr jedoch Kunst-Begeisterte, ist auch das Guggenheim Museum eine gute Option, denn es zählt zu den renommiertesten Museen weltweit!

Bootsfahrten mit Circle Line ODER Bootstour zur Freiheitsstatue & Ellis Island

Jetzt wird es spannend, denn mit dem New York CityPASS geht nur eine von beiden Optionen, so dass ihr euch entscheiden müsst! Der Unterschied zwischen den beiden Optionen ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich: mit der Fahrt zur Freiheitsstatue und Ellis Island fahrt ihr mit dem Schiff bis zu Liberty Island, könnt dort aussteigen und die Freiheitsstatue aus allernächster Nähe sehen. Der nächste Stop ist dann Ellis Island – auch hier könnt solange bleiben wie ihr wollt (bei beiden ist ein Audio-Guide inklusive). Der Anbieter ist Liberty Cruises und los gehts im Battery Park.

Die Alternative sind die Bootstouren vom Anbieter Circle Line. Er ist der größte und bekannteste in New York und bietet gleich mehrere Bootstouren an, aus denen ihr eine wählen könnt:

  • Landmarks Cruise (1,5h)
  • Harbor Lights Cruise (2h)
  • Liberty Cruise (ohne Stop, 1h) oder
  • The Beast Speedboot-Tour (30 Minuten)

Mein Favorit ist die 1,5-stündige „Landmarks-Tour“, diese würde ich machen! Denn: sie führt euch nah an die Freiheitsstatue heran – ihr könnt aber nicht aussteigen, habt aber trotzdem eine wunderbares Fotomotiv aus nächster Nähe! Dann geht es weiter an der Südspitze von Manhattan vorbei den East River hinauf, wo ihr unter der Brooklyn Bridge und der Manhattan Bridge durchfahrt. Auf Höhe des Gebäudes der Vereinten Nationen dreht ihr dann wieder um und fahrt den Hudson River wieder hinauf bis zu, Pier 83. Ich finde, ihr bekommt mit dieser Tour einen viel besseren Eindruck, als mit der ersten!

9/11 Memorial & Museum ODER Intrepid Sea, Air & Space Museum

Das ist schwierig: da ich am 11. September 2001 selbst in New York war und alles miterlebt habt, hat das Gebiet um Ground Zero mit dem One World Trade Center, 9/11 Memorial und dem 9/11 Memorial Museum einen besonderen Stellenwert.

Da mir das immer noch sehr nah geht, würde ich mich eher für die U.S.S. Intrepid entscheiden. Der Flugzeugträger U.S.S. Intrepid ist auch für Kinder sehr interessant ist. Den höheren Stellenwert hat aber eindeutig das 9/11 Memorial Museum.


Wie funktioniert der CityPASS New York?

Ganz einfach: Wenn ihr den CityPASS kauft, bekommt ihr entweder eine Mail mit eurem elektronischen CityPass, die ihr ausdruckt oder ihr öffnet ihn als mobilen Pass (Link ist in der Mail) und sendet ihn so gleich auf euer Handy. Ihr könnt ihn euch auch physisch zuschicken lassen, ich finde das aber zu teuer. In New York angekommen zeigt ihr an einer der Attraktionen vor, die im CityPASS enthalten sind und bekommt dann im Gegenzug den „echten“ CityPASS. Er ist eigentlich nichts anderes als ein Ticketheft mit 6 Tickets drin, die dann bei jedem Besuch „abgerupft“ werden. Das wars schon!

Nochmal mein Hinweis: bitte reisst keine der Blätter vorher heraus – diese werden nämlich dadurch ungültig!

CityPASS kaufen

CityPASS New York & Fast Lanes

Fast Lanes sind spezielle Schlangen bzw. Ticketschalter, an denen ihr an den normalen Ticketschlangen vorbei gehen könnt. Beim CityPASS New York gibt es nur eine Attraktion, bei der ihr die Warteschlangen umgeht: beim The Met.

Was kostet der New York CityPASS?

Der New York CityPASS kostet $ 116 und kann für 6 der besten Attraktionen verwendet werden.

Wie und wo kann ich den New YorkCity Pass kaufen?

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, den New York CityPASS zu kaufen: entweder bequem vorab im Internet oder direkt vor Ort bei einer der sechs möglichen Sehenswürdigkeiten. Bei der Bestellung im Internet kannst du bei „Art der Zustellung“ dann auswählen, ob du das Ticketheft per Post zugeschickt haben möchtest oder ob sie dir der New York CityPASS gleich als elektronisches Ticket per Email zugeschickt werden sollen. Dann musst du die nur ausdrucken und bist bereit, die schönste Stadt der Welt zu entdecken!

CityPASS kaufen

Vorteile und Nachteile

Einer der Vorteile ist die hohe Ersparnis von 42% auf den regulären Ticketpreis. Auf diese Ersparnis kommst du, wenn du wirklich alle 6 Attraktionen ansiehst. Mit dem Empire State Building und einer der Bootstouren habt ihr zwei außergewöhnliche Wege dabei, New York zu erleben. Einmal aus luftiger Höhe und einmal von der Wasserseite aus. Wenn ihr dann noch drei Museen innerhalb der 9 Tage Gültigkeitsdauer anseht, hat er sich schon gelohnt.

  • ihr könnt 2x aufs Empire State Building
  • die wichtigsten Attraktionen habt ihr zur Auswahl
  • ideal für Kunst- und Museum-Fans, weil viele Museen dabei sin
  • günstig

Ein Nachteil davon ist der hohe Anteil an Museen, wenn man kein Fan davon ist. Wenn ihr 4 Sehenswürdigkeiten mit dem New York CityPASS besucht, entspricht der Preis für den New York CityPASS ungefähr dem, was ihr auch regulär bezahlt hättet. Also spart ihr erst wirklich, wenn ihr mindestens 5 der 6 besucht.

  • keine Hop-on Hop-off Bustouren dabei
  • großer Museums-Fokus
  • bei manchen Attraktionen müsst ihr euch entscheiden (9/11 Memorial Museum vs. U.S.S. Intrepid zum Beispiel)

Aber innerhalb der Gültigkeitsdauer von 9 Tagen sollte das möglich leicht sein – ich glaube sogar, dass das bei einem Aufenthalt von nur 4 Tagen in New York schon klappt!

Meine Erfahrungen mit dem CityPass

CityPass_Erfahrungen

Um euch einen besseren Überblick über die New York CityPass Erfahrungen zu geben, habe ich den Pass selbst zwei Tage lang getestet. Ich möchte die Spannung nicht vorweg nehmen, aber ich muss sagen, dass ich super zufrieden war und den New York City Pass in jedem Fall weiter empfehlen kann. Ich war überrascht wie einfach es war, den Pass zu erhalten und wie leicht man die im Pass vorhandenen Voucher in Tickets tauchen konnte.

Tag 1: 9/11 Memorial, Empire State Building & The Met

Nine Eleven Memorial

Meine New York CityPass Erfahrungen starteten sehr früh am Morgen am 9/11 Memorial Museum, wo ich meinen Voucher, den ich nach der Buchung des Passes zugesendet bekommen habe, in den CityPass getauscht habe. Dieser Voucher nach der Bestellung ist übrigens 6 Monate lang gültig. Man hat also nach dem Kauf ein halbes Jahr Zeit, um den Pass in New York einzulösen. Im 9/11 Museum habe ich mich gute drei Stunden aufgehalten.

Nach meinem Besuch ging es für mich dann zum Empire State Building. Hier wurden wir besonders oft gefragt, wie unsere New York CityPass Erfahrung dort waren. Es gab leider keine Fast Lane, aber lange warten musste ich auch nicht. Ich zeigte meinen Pass an der Kasse vor, man entnahm das Ticket aus dem Booklet und schon ging es hinauf in den 86. Stock, um die sagenhafte Aussicht zu genießen. Das Besondere hier: Man erhält gleichzeitig auch noch ein Ticket für das Empire State Building am Abend (nur für den selben Tag). Ein absoluter Pluspunkt für den CityPass, oder?

Da es extrem warm war, habe ich mich nach dem Empire State Building für das Metropolitan Museum entschieden. Entspannt und klimatisiert habe ich hier den Rest meines Nachmittags verbracht, bevor ich dann wieder zurück zum Empire State Building gefahren bin, um die Stadt nochmal bei Nacht zu bestaunen.

Der Tag war natürlich schon sehr voll geplant, was aber nur daran lag, dass ich mir zwei Tage eingeplant hatte, um meine New York CityPass Erfahrungen zu machen. Ihr hättest dafür ganze 9 Tage Zeit, um alle Attraktionen, die im Pass enthalten sind, anzusehen.

Tag 2: Top of the Rock & Nation Museum of Natural History

Am zweiten Tag meiner New York City Pass Erfahrungen startete ich mit dem Besuch auf dem Top of the Rock. Hier musste ich mich leider gegen das Guggenheim Museum entscheiden, da ich den Blick auf die Stadt einfach nochmal aus einer anderen Perspektive sehen wollte.

Hier war ich überrascht wie einfach ich meinen Pass an einem Automaten einscannen konnte und mein Ticket erhielt. Dieser Vorgang hat nicht länger als zwei Minuten gedauert. Das Top of the Rock ist ohnehin immer weniger besucht als das Empire State Building, aber die Tatsache sich nicht in einer Schlange anstellen zu müssen, war wirklich klasse.

Nach dem Top of the Rock ging es für mich Uptown in Richtung National Museum of Natural History. An einem weiteren heißen Tag in New York eine kühle Abwechslung. Wäre ich nicht auf meinen „zwei-Tages-Plan“ beschränkt gewesen, hätte ich das Museum aber sicher nicht direkt danach ausgewählt. Das Tolle am New York CityPass ist ja, dass man eben 9 Tage Zeit hat, sich alles anzusehen. Davon würde ich dann auch Gebrauch machen.

Mein Fazit

Der New York Citypass ist interessant, wenn ihr nur wenige ausgewählte Attraktionen in New York sehen wollt. Er ist günstig und wenn ihr schon genau wisst, welche Sehenswürdigkeiten ihr euch ansehen wollt, dann ist er eine echte Option. Vor allen Dingen der zweifache Besuch des Empire State Buildings macht diesen Pass so wertvoll, weil ihr so den Blick auf New York vom Empire aus einmal am Tag UND einmal in der Nacht (ab 22 Uhr bis Schließung) geniessen könnt.

Wenn ihr jedoch genau DIE Attraktionen ansehen wollt, die sich beim CityPass gegenseitig ausschließen oder wenn ihr auch die beliebten Hop-on Hop-off Bustouren machen wollt, sind eher andere New York Pässe sinnvoll für euch. Welcher Sightseeing Pass es genau ist, könnt ihr hier mit unserem kostenlosen New York Pass-Berater herausfinden (er zeigt euch auch, wenn sich kein Pass lohnt!).

 


Häufig gestellte Fragen zum CityPASS

Wie lange ist der City Pass für New York gültig?

Der CityPASS ist nach der ersten Nutzung entspannte 9 Tage lang gültig. Ihr könnt also ohne Probleme zwischendurch Tage in New York haben, wo ihr nicht unbedingt eine Attraktion besuchen müsst.

Wie lange kann ich den CityPASS Voucher einlösen?

Ihr habt 6 Monate ab Kauf Zeit, ihn in New York zu nutzen.

Was sind sinnvolle Alternativen zum CityPass New York?

Die Auswahl an weiteren New York City Pässen ist groß – einen Vergleich der New York Sightseeing Pässe habe ich hier für euch, oder ihr nutzt gleich unser kostenloses Tool, der euch genau berechnet und zeigt, welcher New York Pass für euch der Beste ist!

Was ist der Unterschied vom New York C3 Pass und dem CityPASS New York?

Vom Anbieter des CityPASS New York gibt es noch einen weiteren Sightseeingpass – sozusagen der kleine Bruder namens C3. Er funktioniert ganz ähnlich, ihr könnt jedoch nur 3 Attraktionen besuchen. Hier zeige ich euch die Unterschiede in einem Vergleich vom New York CityPASS und New York C3:

New York CityPASS

New York C3 Pass

Anzahl Attraktionen, die ihr besuchen könnt

6

3

Anzahl Attraktionen, aus denen ihr wählen könnt

9

10

Maximale Ersparnis

42%

25%

Empire State Building
American Museum of Natural History
The Metropolitan Museum of Art
Top of the Rock
Guggenheim Museum
Bootstour zur Freiheitsstatue und Ellis Island
Bootsrundfahrten mit der Circle Line
9/11 Memorial & Museum
Intrepid Sea, Air & Space Museum
Hornblower Besichtigungskreuzfahrten

Empire State Building
Top of the Rock
American Museum of Natural History
The Metropolitan Museum of Art
Guggenheim Museum
Statue of Liberty & Ellis Island
9/11 Memorial & Museum
Intrepid Sea, Air & Space Museum
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
⏩⏩  Zum 1. Mal in New York? ⏪⏪
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK
Anmelden Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY anmelden und deine New York Reise einfach und bequem online planen.
Erfahre mehr zu myNY

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!