Die Stadtteile von New York City

Welche Stadtteile hat New York City?

Bild vom Autor Jessica
Jessica
11. Februar 2020
116 Bewertungen

Manhattan, Brooklyn oder Queens? Welcher Stadtteil von New York hat die höchsten Wolkenkratzer, die hippsten Cafés, die schönste Street Art oder die besten Shopping Läden? In welchem Viertel wohnt man am besten? Welche New Yorker Stadtteile sind sicher oder gar gefährlich? Hier gibt’s unseren ultimativen New York Stadtteil Guide mit Insider-Tipps für euch!

Seiteninhalt

New York City gliedert sich in fünf Stadtteile, die sogenannten Boroughs: Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island. Diese Stadtteile bestehen wiederum aus zahlreichen Stadtvierteln, den Neighborhoods. Dazu zählen zum Beispiel China Town, SoHo oder Williamsburg. Was ihr über New Yorks Stadtteile wissen solltet und welche Tipps wir zu den einzelnen Vierteln haben, erfahrt ihr jetzt!

Die 5 Stadtteile von New York

New York Stadtteile
Karte mit den 5 Stadtteilen von New York City

Die fünf Stadtteile von New York City sind:

Auf der New York Karte haben wir euch die Boroughs farbig markiert. Wie ihr sehen könnt, ist der berühmteste Stadtteil Manhattan im Vergleich gar nicht so groß, wie man vielleicht denkt.

Die fünf Stadtteile sind durch zahlreiche Brücken, Fähren und Tunnel verbunden, sodass ihr auch mit der New Yorker U-Bahn fast überall gut hinkommt.

Stadtteil Manhattan

Lower Manhattan und die Freiheitsstatue

New York Citys bekanntester Stadtteil Manhattan selbst ist eine Insel, die vom Hudson River im Westen, vom East River im Osten und vom Harlem River im Nordosten umflossen wird.

Manhattan teilt sich zur Orientierung wie folgt auf:

  • Uptown Manhattan: nördlich der 59th Street
  • Upper Manhattan: nördlich der 96th Street
  • Midtown Manhattan: 34th Street bis 59th Street
  • Downtown Manhattan: südlich der 14th Street
  • Lower Manhattan: südlich der Chambers Street
  • West Side: westlich der Fifth Avenue
  • East Side: östlich der Fifth Avenue

Innerhalb dieser Gebiete Manhattans gibt es dann jeweils verschiedene Neighborhoods, also kleinere Stadtviertel.

Insider-Wissen

Uptown & Downtown

In vielen Städten der USA bezeichnet man mit Downtown die Innenstadt. In Manhattan bedeutet Downtown aber in der Regel Süden und Uptown steht für Norden. So fahren Downtown Trains der U-Bahn in den Süden Manhattans.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Manhattan

Ob Freiheitsstatue, Empire State Building, One World Trade Center, Times Square oder Central Park – die bekanntesten Sehenswürdigkeiten New Yorks findet ihr im Stadtteil Manhattan. Das ist der Stadtteil, den viele mit New York City verbinden oder gar gleichsetzen, weil dort die meisten Attraktionen sind. Es gibt auf der Insel so viel zu sehen, dass wir euch eine Liste mit stolzen 101 Attraktionen in Manhattan erstellt haben!

Die interessantesten Stadtviertel in Manhattan

Wenn ihr das erste Mal in New York City seid, solltet ihr euch auf jeden Fall unseren Midtown Manhattan Insider Guide ansehen, denn dort sind die meisten der bekannten Sehenswürdigkeiten. Aber auch in Lower Manhattan findet ihr viele berühmte Wahrzeichen wie das One World Trade Center, die Wall Street und den neuen Oculus Bahnhof.

Ebenfalls in Manhattan liegen die Stadtviertel China Town und Little Italy sowie die Trendviertel SoHo und Chelsea. Für jedes Stadtviertel findet ihr hier auf unserer Seite einen Insider Guide mit den top Sehenswürdigkeiten, schönsten Cafés, Restaurants und Tipps.

Stadtteil Brooklyn

Die Brooklyn Bridge in New York
Die Brooklyn Bridge

Von Manhattan geht es über die berühmte Brooklyn Bridge in den Stadtteil Brooklyn. Im westlichen Teil von Long Island ist Brooklyn mit rund 2,6 Millionen Einwohnern der größte der 5 Boroughs. Menschen jeglicher Herkunft und Religion haben über die Jahre ihre Heimat in Brooklyn gefunden, sodass diesen Stadtteil New Yorks vor allem seine Diversität ausmacht.

Früher wurde Brooklyn regelrecht verpönt und kaum ein Einwohner Manhattans machte sich auf den Weg über die Brücke. Heute gehört Brooklyn zu den beliebtesten Stadtteilen New York Citys, gilt als hip und trendy, zieht New Yorker wie Touristen gleichermaßen an und lockt mit einer Fülle an eigenen Sehenswürdigkeiten, spannenden Vierteln sowie einer florierenden Gastro- und Kunstszene. Die besten Spots findet ihr natürlich in unserem Brooklyn Insider-Guide!

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Brooklyn

An der Größe Brooklyns lässt sich nur ungefähr erahnen, wie viel es auch in diesem Stadtteil New Yorks zu entdecken gibt. Angefangen mit dem bekanntesten Wahrzeichen, der Brooklyn Bridge, weiter den schönen Brooklyn Bridge Park entlang bis zur Heimat der Brooklyn Nets, dem Barclays Center, ist die Liste der top Sehenswürdigkeiten in Brooklyn wirklich lang.

Street Art in Bushwick, Sandstrand am Brighton Beach, der Green-Wood Friedhof, der Brooklyn Botanic Garden, das Brooklyn Museum – in Brooklyn gibt es viel zu sehen. Also wagt unbedingt eine Entdeckungstour auf der anderen Seite der Brooklyn Bridge!

Insider-Tipp

Flohmärkte in Brooklyn

Jedes Wochenende pilgern die Menschen regelrecht nach Brooklyn, um die angesagten Flohmärkte und Food Markets zu stürmen. Die Flohmarkt Fans unter euch werden den Brooklyn Flea und auch Smorgasburg lieben!

Die interessantesten Stadtviertel in Brooklyn

Zu den beliebtesten Vierteln in Brooklyn gehören das wohlhabende Dumbo und Brooklyn Heights, Williamsburg mit seiner bekannten Kunstszene und angesagten Nachtclubs sowie das Strandviertel Coney Island mit seinen Vergnügungsparks. Mehr Grün und die typischen Reihenhäuser findet ihr in Prospect Heights und Park Slope.

Auch Boerum Hill, Carroll Gardens und Cobble Hill (kurz BoCaCa) haben natürlich ihren Reiz, die wesentlichen Sehenswürdigkeiten von Brooklyn findet ihr dort aber nicht.

Stadtteil Queens

New Yorks Stadtteil Queens haben viele New York Besucher so gut wie gar nicht auf dem Schirm, dabei ist Queens flächenmäßig der größte Stadtbezirk in New York und liegt mit einer Einwohnerzahl von 2,4 Millionen Menschen nur knapp unter dem benachbarten Brooklyn. Queens erstreckt sich vom hippen Long Island City bis zum Feuchtgebiet von Jamaica Bay und hat durchaus sehenswerte Gegenden zu bieten, als auch Ecken, die man besser meiden sollte.

Um einen spannenden Eindruck des unterschätzten Stadtteils Queens zu bekommen, könnt ihr mit der Subway Linie 7 auf „Queens Weltreise“ gehen. Mit einem ganz normalen Ticket geht es zum Beispiel ab der Haltestelle am Times Square auf Entdeckungstour entlang der sieben Meilen langen Route durch Nordwest Queens. Welche Stopps ihr dabei unbedingt einlegen solltet, erfahrt ihr in unserem Queens Insider-Guide. Wir wünschen schon jetzt viel Spaß!

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Queens

Vor allem der nördliche Teil von Queens Flushing lockt mit berühmten Sehenswürdigkeiten und ist daher doch gerne mal Ziel des ein oder anderen New York Urlaubers. Die Unisphere im Flushing Meadows Corona Park ist hier wohl das bekannteste Wahrzeichen. Weitere Highlights sind das Citi Field Baseballstadion der New York Mets, die Hall of Science, Randall’s Island sowie das aufstrebende Künstlerviertel Long Island City.

Die interessantesten Stadtviertel in Queens

Unglaubliche 39 Viertel mit rund 150 unterschiedlichen Nationalitäten erwarten euch im Stadtteil Queens. Die Subway Linie 7 verdankt diesem Umstand auch ihren Spitznamen „International Express“. Am interessantesten sind für euch wahrscheinlich die Viertel Astoria, Flushing und Corona sowie Long Island City. Auch Jackson Heights, Sunnyside oder Forest Hill sind zwar interessante Viertel, lohnen sich für eine erste Erkundung des Stadtteils aber weniger.

Die Viertel Jamaica und Queensbridge meidet ihr besser, wenn ihr in Queens unterwegs seid.

Insider-Tipp

King of Queens Fans aufgepasst

Fans der Serie King of Queens sollten nicht enttäusch sein, wenn sie das Haus der Heffernans auf der 3121 Aberdeen Road in Queens nicht finden. Das Haus aus der Serie befindet sich nämlich gar nicht in Queens, sondern in New Jersey! Dafür findet ihr Spencer und Danny’s Wohnung in 95-24 Queens Blvd, Rego Park.

Stadtteil Staten Island

South Beach auf Staten Island / Bild: Scot Beale

Vorortcharakter mit viel Grün, Sandstränden und einer schöne Aussicht auf den New Yorker Hafen – New Yorks dritt größter Stadtteil Staten Island fühlt sich ein wenig abgeschieden vom Rest der Metropole an. Jenseits des Großstadtrummels findet man hier zwar entspannende Ruhe, aber keineswegs die Langeweile, die der Ruf des Stadtteils vermuten lässt. Allein die Überfahrt mit der Fähre nach Staten Island ist ein Highlight jedes New York Reisenden. Wieso also nicht mal aussteigen und auch diesen Stadtteil erkunden? Wir haben es getan und unsere Highlights im Staten Island Insider-Guide für euch festgehalten.

Insider-Tipp

Die kostenlose Staten Island Ferry

Von Manhattan aus könnt ihr kostenlos mit der Staten Island Ferry nach Staten Island und wieder zurück fahren. Selbst wenn ihr den Stadtteil nicht erkunden möchtet, lohnt sich die Fahrt vorbei an der Freiheitsstatue mit grandioser Aussicht auf die Skyline Manhattans!

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Staten Island

Die Fahrt nach Staten Island lohnt sich nicht nur für das perfekte Bild der Skyline von New York. Zwischen den hügeligen Straßen des Hamilton Park Neighborhoods befinden sich viele viktorianische Reihenhäuser aus der Zeit des Bürgerkrieges, am South Beach wartet eine 2,3 Kilometer lange hölzerne Strandpromenade mit der besten Aussicht auf die Verrazano-Narrows Bridge und das Staten Island Museum wartet mit Werken von Andy Warhol und Marc Chagall als ältestes interdisziplinäres Museum auf Staten Island auf.

Unweit des Ferry Terminals steht zudem das September 11th Memorial in der Form von Engelsflügeln.

Stadtteil Bronx

Die Bronx

Im Norden Manhattans liegt der berüchtigte New Yorker Stadtteil Bronx. Zwischen Hudson River und Long Island sowie dem Westchester County im Norden liegt die Bronx auf dem Festland. Der Stadtteil ist multi kulturell geprägt, denn rund die Hälfte der 1,4 Millionen Einwohner sind als Immigranten nach New York City gekommen. Was ihr heute in der Bronx erleben könnt, haben wir in unserem Bronx Insider-Guide für euch zusammengestellt!

Lange Zeit galt die New Yorker Bronx als das gefährlichste Viertel der Stadt. Gewalt, Banden und Drogen prägten viele Jahrzehnte das Gesicht des Stadtteils. Auch heute gibt es noch gewisse Ecken in der Bronx, die man besser meiden sollte. Dazu gehören die Gunhill Road und die White Plaines Road. Solange ihr nicht völlig planlos in dem Stadtteil umherirrt, gibt es in der Bronx aber tatsächlich so einige interessante Sehenswürdigkeiten und Viertel zu erkunden. Von dem schlechten Image solltet ihr euch deshalb heute keineswegs mehr abschrecken lassen.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Bronx

Das beliebteste Ziel in der Bronx ist mit Abstand das Yankee Stadion! Da die Yankees manchmal 5x die Woche ein Spiel haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass zu eurem Reisedatum ein Spiel stattfinden wird und ihr Yankee Tickets ergattern könnt. Freunde des Hip Hops werden die Gegend rund um die Bronx River Houses lieben, die sich ab der 174th Street zwischen dem Bronx River und der Harrod Avenue befinden. Für Art Déco Liebhaber ist die etwa 6km lange Straße „Grand Concourse“ ein absolutes Muss.

Mehr über die interessante Vergangenheit der Bronx erfahrt ihr im Museum of Bronx History – es lohnt sich!

Welcher New York Stadtteil passt am besten zu dir?

Du kannst dich nicht entscheiden, welchen New Yorker Stadtteil du dir anschauen willst? Du bist dir immer noch unsicher, welches Viertel dir am meisten gefallen könnte? Dann probiere jetzt einfach unseren Stadtteil-Berater aus! In nur wenigen Klicks findet er für dich heraus, welche Stadtteile am ehesten zu dir passen – kostenlos natürlich!

Stadtteil-Berater starten

Häufige Fragen zu den New Yorker Stadtteilen

Wie viele Stadtteile hat New York?

Wie oben beschrieben hat New York 5 Stadtteile: Manhattan, Brooklyn, Queens, Staten Island und die Bronx.

Diese Stadtteile bzw. Boroughs gliedern sich wiederum in zahlreiche Stadtviertel bzw. Neighborhoods.

Wie heißt der Stadtteil New Yorks mit den Wolkenkratzern?

Wenn ihr euch das fragt, seid ihr sicher auf der Suche nach dem Stadtteil Manhattan.

In welchem New Yorker Stadtteil wohnt man am besten?

Wenn ihr die Stadt am liebsten zu Fuß erkunden und möglichst zentral wohnen möchtet, dann ist eine Unterkunft in Manhattan am besten. Zentraler als Midtown Manhattan geht es kaum, dementsprechend sind aber natürlich auch die Hotelpreise. Wenn ihr nach einer günstigeren Gegend sucht, dann sind Harlem, Brooklyn oder Queens für euch besser geeignet.

In welchem Stadtteil New Yorks sind die besten Partys?

Die angesagtesten Viertel in New York für Partys sind momentan Chelsea und Williamsburg. In diesen beiden Vierteln New Yorks findet ihr zahlreiche Clubs, Bars und Ausgehmöglichkeiten. Aber auch in Greenwich Village und SoHo werdet ihr viele Möglichkeiten finden, die Nacht in New York zum Tag zu machen.

In welchem New Yorker Stadtteil sind die meisten Sehenswürdigkeiten?

Die Hauptsehenswürdigkeiten befinden sich in Midtown und Lower Manhattan. Wenn ihr nicht viel Zeit in New York verbringt, könnt ihr euren Besuch auf diese Stadtteile konzentrieren.

Welche Stadtviertel in New York könnt ihr empfehlen?

Die Stadtviertel in New York sind unglaublich vielfältig, sodass jeder von euch sicher ein anderes persönliches Lieblingsviertel finden wird. Wenn ihr schon jetzt wissen wollt, welches New Yorker Stadtviertel am besten zu euch passt, könnt ihr einfach unseren Stadtteil-Berater ausprobieren!

Habt ihr noch Fragen zu den Stadtteilen von New York? Dann schreibt gerne einen Kommentar!

Wir wünschen euch eine tolle Zeit in New York City!

Über die Autorin
Jessica

Von den Regenwäldern Costa Ricas bis zum Großstadtdschungel New Yorks findet ihr mich stets auf der Suche nach neuen Abenteuern rund um den Globus. Doch die Stadt, die niemals schläft, hat mich sofort ganz besonders in ihren Bann gezogen. Meine Erfahrungen und Reisetipps gebe ich hier gerne an euch weiter, damit eure Zeit in New York genauso unvergesslich wird!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!