Der knapp 7 Kilometer große Bereich zwischen dem westlichen Teil des Central Parks und dem Hudson River ist einer der weltoffensten und kulturträchtigsten Viertel in Manhattan. Im späten 19. Jahrhundert und mit Fertigstellung des anliegenden Central Parks baute man wunderschöne, imposante Häuser mit atemberaubenden Ausblicken auf New Yorks grüne Lunge. Im 20. Jahrhundert brachten die Einwanderer, die zu dieser Zeit in Massen nach New York kamen, kulturelle Abwechslung durch ausgefallene Restaurants und Geschäfte in die Gegend. 

Noch mehr Insider-Spots gibt es in unserem Loving New York Reiseführer!

308 Seiten geballtes New York Insider-Wissen: das ist unser neuer Reiseführer für New York, den es auch mit kostenloser App gibt!

  • Insider-Guides für jeden Stadtteil
  • unsere Bestenlisten
  • Budget-Tipps und die besten Touren & Spots
  • unsere absoluten Lieblinge

Shopping Viertel entstanden, die Apartments wurden modernisiert und somit noch attraktiver auf dem Immobilienmarkt. Die Nachbarschaft beherbergt New Yorks spannendste Museen, Event-Locations und Kunstausstellungen. Was sind die sehenswertesten Teile der Upper West Side in New York? Lest in diesem Guide alles über die Highlights und die Insider-Spots, die ihr auf keinen Fall auslassen solltet.

Der Weg auf die Upper West Side

Die A, B, C, & D Subway Linien fährt entlang des Central Park West. Steigt hier am bestem an der Haltestelle: 59th Street/Columbus Circle aus und lauft dann in Richtung Norden. Die Linie 1 fährt entlang des Broadways (solltet ihr alles zum Beispiel lieber am Lincoln Center starten wollen). Verlasst die Subway an der Haltestelle 66th Street/Lincoln Center.


Schillernde Upper West Side

Die Upper West Side erstreckt sich vom Columbus Circle an der 59th Street bis zur 110th Street in Richtung Norden. An der östlichen Seite befindet sich der Central Park West und an der westlichen der Riverside Park am Hudson River. Es ist kein Geheimnis, dass Geld – wie auf dem Pendant auf der östlichen Seite des Central Parks – auf der Upper East Side – eine große Rolle spielt. Gepflegte Brownstone-Häuser und makellose Fassaden verleihen diesem herrschaftlichen Viertel einen überraschend dörflichen Charme. Die West und die East Side sind gleichermaßen attraktiv für reiche Familien.

Der Unterschied ist jedoch, dass die Westseite im direktem Vergleich über weit weniger Immobilien verfügt. Das lockt Prominente an. Matt Damon, Tina Fey, Alec Baldwin, Howard Stern und Kevin Bacon sind einige davon. Die Upper East Side, wie zum Beispiel die 5th Avenue, auf der Jackie Kennedy Onassis lebte – ist ein Ort des alten Geldadels. Die Upper West Side hat mehr zu bieten, ist flippiger, jedoch auch nicht mehr das, was sie mal war, wer hipp ist und Geld hat, den zieht es nach Tribeca, oder ins West Village.

IMG_3857


Historische Gebäude am Central Park West

Die direkte Lage am Central Park macht die Upper West Side zu einer sehr beliebten Wohngegend für diejenigen, die es sich leisten können. Eines der wohl bekanntesten Gebäude auf der Upper West Side in Manhattan ist das Dakota Building. Es ist das älteste der Gegend (gebaut im Jahr 1884). Das zehnstöckige Gebäude ist um einen rechteckigen großen Atriumhof mit zwei Bronzebrunnen gebaut und erstreckt sich um den Häuserblock zwischen der 72. und der 73. Straße. Das luxuriöse Apartmenthaus hatte einst 65 Suiten, nach dem Zweiten Weltkrieg baute man auch in diesem Gebäude aus, sodass das Gebäude heute 103 luxuriöse Apartments enthält. Die Räume sind 4 Meter hoch und einige Wohnungen mehr als 300 Quadratmeter groß. Berühmtheiten wie Sting, John Lennon (seine Frau wohnt noch immer dort), Boris Karloff, Charles Henri Ford und Judy Garlend gehörten, oder gehören immer noch zu seinen Bewohnern. Doch das Dakota Building erinnert auch an ein tragisches Ereignis: Am 8. Dezember 1980 wurde John Lennon unmittelbar vor dem Eingang des Dakota erschossen. Der dem Dakota gegenüberliegende Teil des Central Parks wurde in Anlehnung an ein Lied des ermordeten Ex-Beatle „Strawberry Fields“ genannt. Die Bepflanzung stiftete seine Witwe Yoko Ono. In eine Wegkreuzung ist ein schwarz-weißes Mosaik mit der Aufschrift „Imagine“ eingelassen, das an John Lennon erinnert.

Das Ansonia Hotel (2109 Broadway, zwischen West 73rd and West 74th Streets), ein luxuriöses Apartmenthaus im Beaux-Arts Stil, war einst nach der Eröffnung 1904 eine Hotelresidenz. Zu seinen berühmtesten Bewohnern gehörten Angelina Jolie, Natalie Portman und Cornell Woolrich. Das Gebäude auf der 55 Central Park West könnte Euch aus dem Film Ghostbusters bekannt vorkommen. Gebaut im Jahr 1930 war es das erste Art Deco Gebäude auf diesem Block.

Das massive und auffallend pompöse San Remo Apartment Building findet ihr auf der Ecke zur 74th Straße am Central Park West. Das Gebäude erinnert an an Schloss und ist nicht nur deshalb eine beliebte Immobilie für die Stars: Tiger Woods, Steven Spielberg, Bruce Willis, Dustin Hoffmann, Rita Hayworth und O2´s Bono (er kaufte das Apartment von Steve Jobs) sind einige der bekannten Bewohner. Besonders auffällig sind die zwei Türme, die auf der siebzehnstöckigen Hauptstruktur thronen und im Stil des englischen Barock gehalten sind.

Das El Dorado auf der 300 Central Park zwischen der 90. und 91. Street ist ebenso markant für die Gegend am Central Park und auch durch seine Zwillingstürme kaum zu übersehen. Das 30-stöckige Apartment Gebäude entstand zwischen 1929 und 1931. Das Beresford von 1929, ebenfalls eine Luxusherberge für die Superreichen, steht auf der 211 Central Park West. Ein Spaziergang entlang dieser Luxusherbergen zeigt einem beispielhaft den vorhandenen Reichtum auf der Upper West Side.

Für Fans der Serie Gossip Girl sollte das Empire Hotel nicht unerwähnt bleiben. Ihr findet es auf der 44 West 63rd Street. Die angeschlossene Bar bietet sogar Gossip Girl Cocktails an. Für Fans ein Muss.

IMG_3839


Der Central Park

New Yorks grüne Lunge und wesentlicher Grund für die Beliebtheit der Upper West Side, ist der direkte Zugang zum Central Park. Alle Gebäude am Central Park West (die teuerste Straße der Gegend) haben einen unfassbar schönen Ausblick auf das Herzstück Manhattans. Der Central Park ist mit seinen 340 Hektar Größe ein beliebter Treffpunkt für die New Yorker. Mit über 25 Millionen Besuchern ist das von Menschenhand erschaffende Idyll ein Anziehungspunkt nicht nur für Touristen.

In der Vergangenheit war auf dem jetzigen Erholungsgebiet vor allem eins: felsiges Sumpfland. Seit der Gründung im Jahr 1853 entstand hier ein Rückzugsort für die New Yorker, um dem Stress und der Hektik aus der Stadt zu entfliehen. Im Jahr 1859 eröffnete man den Central Park in Form eines Stadtparks mitten in Manhattan.  Zur damaligen Zeit war das Stadtbild der Metropole noch weit vom Heutigen entfernt, allerdings sehnten sich die Bewohner von New York City schon damals nach einer grünen Oase für Erwachsene und Kinder.

Für die Gestaltung des Central Parks wurde der frühere Landschaftsarchitekt Andrew Jackson Downing beauftragt. Bei einer Ratsversammlung über den Kauf eines riesigen Sumpfgebietes nahe dem East River, entstand schon 1851 die Idee des Central Parks. Zwei Jahre später entschied die Stadtverwaltung sich für ein 280 Hektar großes Areal, das sich zwischen der 59. und 106. Straße erstrecken sollte.

Unzählige Landschaftsgärtner und Architekten waren von nun an damit beschäftigt, den Bürgern ein landschaftliches Idyll zu schaffen, das sich aus üppiger Natur, Gewässern und zahlreichen Wanderwegen zusammensetzte, die durch geschmackvolle Brücken stilvoll ergänzt wurden. 1873 wurde der Central Park, der erholungssuchenden Großstädtern auch heute noch als Zufluchtsort dient, offiziell eingeweiht. Erfahrt hier mehr über den Central Park und seine Highlights. Eine spannende geführte Tour zu den Highlight im Park könnt ihr hier buchen.


Kulturelles Herzstück: Das Lincoln Center

Das Lincoln Center for Performing Arts reicht über acht Straßenblocks und bieten verteilt auf sieben Konzerthallen und Theatern bis zu 15.000 Zuschauern Platz. Das Zentrum des Lincoln Centers ist der Plaza. Im Sommer finden dort zahlreiche Open Air Veranstaltungen statt. Viele kommen aber auch einfach nur, um sich in der kreativen Atmosphäre zu entspannen, oder, um zu sehen und gesehen zu werden.

Zwei Mal im Jahr ist der Plaza auch noch der Ort der Modeelite Manhattans: Zur Fashion Week steht ganz New York City Kopf und das Lincoln Center ist das Zentrum der Modewoche. Auf dem Plaza tümmeln sich täglich Modeblogger, Modelscouts und Fotografen. Ein Spektakel, dass man sich wirklich anschauen sollte (Adresse: 65th Street sowie Columbus und Amsterdam Avenue).

Alle Lobbys der Theater sind frei zugänglich und auf jeden Fall einen Besuch wert. In der Metropolitan Opera (Backstagetouren Okt.–Juni, Mo–Fr 15.30 Uhr, So 10.30 und 13.30 Uhr | Eintritt $ 20) ist zum Beispiel ein riesiger Wandteppich von Marc Chagall zu bewundern. Umgezogen ins ins Time Warner Center ist die Jazz in der Frederick P. Rose Hall  (Adresse: 33 W 60th Street) und veranstaltet von dort aus die Jazz Highlights in Manhattan.

IMG_3897


Columbia University: Campus Leben in Manhattan

In den sogenannten Morningside Heights ( 110th Street – 125th Street) befindet sich Manhattans Campus: Die Columbia University – eine der ältesten Uni´s in den Vereinigten Staaten. Der Eingang zum Uni Campus auf der 116th Street wird durch das Low Memorial Building geschmückt. Die frühere Bücherei ist heute das Verwaltungsgebäude der Hochschule. Die Liste der berühmten Hochschulabsolventen der Columbia ist lang: Alexander Hamilton, Allen Ginsberg und Barack Obama sind unter ihnen. Das Uni-Leben ist in dieser Gegend der Upper West Side deutlich spürbar, die Infrastruktur ist bestens angepasst. Viele Buchläden, sehr günstige Restaurants und Cafés reihen sich rund um die Columbia. Wenn das Wetter schön ist, sucht Euch einen Platz auf dem riesigen Campus und beobachtet das bunte Durcheinander der Studenten. Aber auch rund um die Universität gibt es einiges zu erkunden.

Von der 110th bis zur 123th Straße erstreckt sich der Morningside Park, genau gegenüber findet ihr den Hungarian Pastry Shop (Adresse: 1030 Amsterdam Avenue), ein tolles Café mit köstlichem Kaffee und leckeren Desserts. Dort trefft ihr auch auf viele Studenten, vertieft in ihre Unterlagen, oder einfach nur, um eine kurze Pause vom Unistress einzulegen.

Haltet ihr Euch von dort in Richtung Hudson River, erreicht ihr direkt den Riverside Park. Ein neu angelegtes Erholungsgebiet für die Stadtmenschen in Manhattan mit Blick auf New Jersey und der New York Skyline im Hintergrund. Die Laufstrecken, oder Fahrradwege reichen bis ganz in den Süden zum Southstreet Seaport. Der Riverside Park bietet noch eine weitere Sehenswürdigkeit auf der Upper West Side: Das General Grant National Memorial ist die Ruhestätte von Ulysses S. Grant (1822–1885), Sezessionskriegs-General und 18. Präsident der Vereinigten Staaten. Seine Frau ist ebenfalls in dem Mausoleum begraben.


Museen auf der Upper West Side

Wie bereits eingangs erwähnt, ist die Upper West Side an kulturellen Highlights kaum zu überbieten. Neben den unzähligen Möglichkeiten, die allein das Lincoln Center bietet, sind es besonders die Museen, die die Upper West Side kulturell glänzen lassen. Das American Folk Art Museum bietet seinen Besuchern über 5.000 attraktive Ausstellungsstücke der Volkskunst und dem Kunsthandwerk. Entdeckt Satteldecken indianischer Häuptlinge sowie deren Quilts, kunstvolle, aus Hunderten von Baumwollflicken zusammengesetzten Decken der frühen amerikanischen Siedler, und viele weitere dekorative Exponate (Adresse: 2 Lincoln Square / Ecke 66th Street).

Einen ganzen Tag kann man im berühmten American Museum of Natural History verbringen. Auf fünf Stockwerken wird im bedeutendsten Naturgeschichtemuseum der Welt die Geschichte der Menschen behandelt. Von der Steinzeit bis hin ins Weltraumzeitalter, vom Saurierknochen in weit entfernte Galaxien, ist es eine interessante Reise auf unglaublichen 111.483 Quadratmetern in die Vergangenheit und gleichzeitig eine Lehrstunde über unser Leben auf dem Planeten Erde. Eröffnet wurde es im Jahr 1869 und erstreckt sich über vier Blocks am Central Park West.

Viele von Euch kennen es vielleicht aus dem Kinohit „Nachts im Museum“? Lest hier alles über die Highlights im Natural History Museum (Adresse: Central Park West & 79th St). Mit dem New York Pass habt ihr sogar freien Eintritt ins Museum und könnt auch einfach an den oftmals langen Schlangen vorbei laufen.  Das Museum of Arts & Design, direkt am Columbus Circle, ist neu eröffnet worden und widmet sich dem zeitgenössischem Kunsthandwerk und Design. Es gilt als das beste seiner Art in den USA.

Der Museumsshop ist großartig und bietet eine große Auswahl verschiedenster Artikel rund um das Thema Design. Viele Ausstellungen befassen sich mit der Anwendung von Formen und Funktionen in Bezug auf verschiedenste Materialien. Macht auf jeden Fall ein Stop im Café, denn von dort habt ihr einen sagenhaften Blick auf den Central Park (Adresse: 2 Columbus Circle).

Gegründet im Jahr 1804 und somit das älteste Museum in New York City ist das New York Historical Society Museum. Seit April 2011 ist das Museum nach einer dreijährigen Umbauphase wieder eröffnet und lockt zahlreiche Besucher mit seiner Sammlung von  500 000 Fotos von 1850 bis heute, einer Vielzahl von Alltagsgegenständen, Zeitungen, Briefen und eine beeindruckende Sammlung von Glaslampen von Louis C. Tiffany (Adresse: 170 Central Park West). Der New York Pass bietet Euch auch hier wieder freien Eintritt.

IMG_0946


Hotels auf der Upper West Side

Empire Hotel in der Upper West SideEmpire Hotel in der Upper West Side zählt zu den bekanntesten Hotels in New York...MEHR LESENTrump International Hotel New York am Central ParkDas Hotel Trump International liegt vis-à-vis dem Central Park am Columbus Circle in der Upper...MEHR LESENDas Mandarin Oriental am Columbus Circle (5*)Das Hotel mit dem wohl besten Blick über den Central Park und den Columbus Circle...MEHR LESEN

Restaurants und Bars

Die Gastronomie auf der Upper East Side ist sehr vielfältig und reicht von teuren High End Restaurants bis hin zu Günstigen zu Studentenpreisen. Hier findet ihr meine Top 5 der Restaurants und Bars, die ihr in dem spannenden Viertel nicht auslassen solltet.

Jacobs PicklesDu magst die Southern-style Küche? Südstaaten sind voll dein Ding? Dann ist das Jacobs Pickles auf...MEHR LESENSarabeth’s Restaurants in NYCFrühstück, Brunch, Lunch oder Abendessen - die Sarabeth's Restaurants in New York sind immer eine...MEHR LESENSpring Natural KitchenNach einem Besuch im Museum of Natural History Museum, oder dem Central Park, kann man...MEHR LESENShake Shack New York2011 waren Tino und ich in einer kleinen Bar und kamen dort mit ein paar...MEHR LESEN
 
Weitere Artikel laden

Rooftop-Bars auf der Upper West Side

Ein Klassiker: Empire Hotel Rooftop-BarDas Empire Hotel (mehr zum Empire Hotel oder Preise prüfen) hat eine tolle Rooftop-Bar mit...MEHR LESEN

Shopping auf der Upper West Side

Die Gegend rund um den Columbus Circle gilt als eine beliebte Shopping Gegend. Zurecht, denn neben der Mall „The Shops“ reihen sich die Geschäfte rund um den bekanntesten Kreisverkehr der Stadt nur so aneinander. The Shops im Time Warner Center bietet eine Reihe von Retailketten, wie zum Beispiel H&M, Michael Kors u.v.m, aber auch einen Whole Foods Supermarkt.

Wer also denkt, dass die New Yorker nur Pommes und Burger futtern, der sollte sich ein Bild dieses gut sortierten (nicht gerade günstigen) Supermarktes machen. Für die Läufer unter Euch: In der Mall befindet sich der Store der Running Company New York. Hier ziehen sich nicht nur die Läufer für ihren Lauf im Central Park um (kostenfrei, Wertsachen können in Schränken verstaut werden), sondern man findet ihr hochqualifiziertes Personal, die neusten Kollektionen der gängigen Sportlabels und eine riesige Auswahl von Laufschuhen. Das tolle an „the Shops“ ist, dass es angenehm gefüllt ist, kein Gedrängel und Geschiebe, wie zum Beispiel am Herald Square.

Der ultimative Shopping-Guide für New York

Mädels aufgepasst! Es ist der wohl umfangreichste und aktuellste Shopping-Guide über New York, den es gibt! In den letzten 3 Monaten war die Shopping- und Lifestyle-Expertin Luise – auch bekannt als Kleinstadtcarrie – in New York unterwegs und hat über 400 (!) Shopping-Spots euch entdeckt. Auf über 30 Seiten findet ihr die besten Läden und Flohmärkte der Stadt, sortiert nach Stadtteilen & unsere TOP 3 in mehreren Kategorien!

Das Time Warner Center bietet stets tolle Veranstaltungen, lest hier mehr dazu. Lauft ihr vom Columbus Circle in Richtung Broadway, oder Amsterdam Avenue, so stoßt ihr hier auch auf tolle Geschäfte, wie einem gut sortiertem Zara (Adresse: 1963 Broadway), dem Schnäppchen Kaufhaus Century 21 (Adresse: 1972 Broadway), einem Apple Store (Adresse: 1981 Broadway) und vielen weiteren bekannten Stores. Einer meiner Lieblingsläden der Gegend ist der West Elm Market  auf dem 1870 Broadway. Hier findet ihr hauptsächlich Haushaltswaren, aber auch kleine Mitbringsel, wie kreative New York Tassen, Kissen und vieles mehr.

Auf der Upper West Side befindet sich einer der gemütlichsten und klassischsten Barnes & Noble Buchläden der ganzen Stadt. Der Buchladen befindet sich in der 82th Street & Broadway und hat ein Riesenangebot an Literatur und ein gemütliches Café – nicht nur etwas für Bücherwürmer. Unbedingt vorbeischauen solltet ihr auch bei: Zabar’s an der Ecke 80th Street & Broadway: eine Legende auf der Upper West Side. Ihr solltet in dem Delikatessen Geschäft unbedingt einen Bagel probieren – Vorsicht: Suchtgefahr.


 

 

 


🎄❄️ MEIN TIPP Noch mehr Lieblingsspots und -Tipps findest du in unserem New York Reiseführer (Bestseller auf Amazon). ⏩ Schau ihn dir hier an! 🎁 🎅

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
⏩⏩  Zum 1. Mal in New York? ⏪⏪
Shares

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!