Tribeca steht sicher nicht auf jeder Must-See Liste eines New York Urlaubers, da viele gar nichts über diesen charmanten Stadtteil wissen. Dies ist auch gar nicht schlimm, denn Tribeca ist ein wahrer Insider- Touristen laufen einem hier selten über den Weg.

Noch mehr Insider-Spots gibt es in unserem Loving New York Reiseführer!

308 Seiten geballtes New York Insider-Wissen: das ist unser neuer Reiseführer für New York, den es auch mit kostenloser App gibt!

  • Insider-Guides für jeden Stadtteil
  • unsere Bestenlisten
  • Budget-Tipps und die besten Touren & Spots
  • unsere absoluten Lieblinge

Der Name „Tribeca“ dürfte den meisten wohl durch das Tribeca Filmfestival bekannt sein, das war es dann aber auch schon wieder. Was gibt es in Tribeca zu sehen? Was verbirgt sich hinter den stylischen Lofts und Backsteingebäuden? Offiziell zählt man Tribeca zu Lower Manhattan, also südlich gelegen. Ich persönlich finde aber, dass Tribeca so viel zu bieten hat, dass man diesem kultigen Stadtteil einen eigenen Guide voller Insider Tipps widmen sollte. Ihr werdet begeistert sein.

Top 5 Things to do in Tribeca

  • 1 – Tribeca Grill: Der Schauspieler Robert De Niro hat im Herzen ein tolles Restaurant eröffnet.
    (375 Greenwich Street: 1 bis Chambers Street)
  • 2 – Grand Banks: Auf dem historischen Schiff am Hudson River gibt es nicht nur Seafood und leckere Drinks, es erwarten euch auch eine tolle Aussicht und eine grandiose Atmosphäre.
    (Pier 25, Subway: 1 bis Chambers Street)
  • 3 – Tribeca Film Festival: Einmal im Jahr trifft sich das Who-is-Who der Filmindustrie mit begleitenden Events und Shows.
    (Überall in Tribeca, Subway: 1 bis Chambers Street)
  • 4 – Mmuseumm: Es ist das kleinste Museum in New York – ihr werdet begeistert sein.
    (79 N 11th St , Subway: 1 bis Chambers Street)
  • 5 –Ghostbusters Firehouse: Who you gonna call? Ganz genau: Ein waschechter Filmschauplatz mitten in Tribeca.
    (N More Street, Subway: 1 bis Chambers Street)

Tribeca

Ab nach Tribeca

Nach Tribeca kommt ihr am besten mit der Subway, oder von SoHo, Lower Manhattan, oder dem Greenwich Village aus auch sehr gut zu Fuß. Mit der Subway Line 1 fahrt ihr bis Chambers Street

Tri-Be-Ca und seine Geschichte

Tribeca

Neben dem Financial District, dem hippen Stadtteil Soho und dem quirligen Chinatown liegt das „Triangle Below Canal „(kurz: Tri-Be-Ca). Die Canal Street im Norden, West Street im Osten, der Broadway im Westen und die Vesey Street im Süden bilden die imaginären Grenzen des Viertels.

Beim Anblick der alten Industriegebäude und den mit Kopfstein gepflasterten Straßen mag man kaum glauben, dass dies einer der beliebtesten Wohngegenden für New Yorker Familien ist. In der Vergangenheit fand man hier hauptsächlich eins: Textilindustrie! Noch heute sieht man auf den alten Gebäude ehemalige Werbeaufschriften. Ähnlich wie im Stadtteil Soho kamen mit dem Rückzug der Industrie in den Siebzigern die Künstler und Kreativen nach Tribeca. Über die Jahre entwickelte sich der einstige industrielle Stadtteil zu einem Hotspot unter New Yorks Wohlhabenden und Prominenten.

New Yorks teuerste Postleitzahl

Die 10013 ist die Postleitzahl, in den USA Zip Code genannt, der Top-Verdiener. Neben der hohen Celebrity Dichte wohnt hier nur, wer sich die sehr teuren Mieten leisten kann. Der durchschnittliche Preis pro „square foot“ ist in den letzten Jahren um das Achtfache gestiegen und lag im Jahr 2013 bei knapp $1800.

In Tribeca zu leben ist reizvoll, es gibt viele sehr gute Schulen, wunderschöne Kindergärten und tolle Parks. Tribeca ist durch die optimale Lage am Hudson River sehr geeignet für Spaziergänge und Outdoor Sport Aktivitäten und auch die 290 Restaurants (!) in Tribeca sind fußläufig erreichbar und bieten tolle Ausgehmöglichkeiten.

Die Cast Iron Gebäude haben ihren Charme und die direkt am Hudson erbauten Luxuswohnkomplexe bieten alles, was die wohlhabende New Yorker Familie braucht. Eines der optischen Highlights ist der sogenannte „Jenga Tower“ – genau, wie das Gesellschaftsspiel. Ein bisschen erinnert der Tower tatsächlich daran, oder?

Die Liste der prominenten Bewohner ist lang: Jay-Z und Beyonce, Gwyneth Paltrow, Meryl Streep, Kate Winslet, Maria Carey, Leonardo Di Caprio, Taylor Swift, Adriana Lima, Justin Timberlake und Jessica Biel und natürlich der Gründer der Tribeca Film Festivals und Schauspieler Robert De Niro sind ein Teil der Tribeca Community.

Das Tribeca Film Festival

Tribeca

Um wieder Leben ins nah an den Ground Zero gelegene Wohnviertel zu bringen, schuf Robert De Niro im Jahr 2002 gemeinsam mit der Produzentin Jane Rosenthal das Tribeca Film Festival. New York City litt schwer unter den Anschlägen am 11. September 2001 und Di Niro beabsichtigte mit der Entstehung des Festivals den New Yorkern aus dieser tief sitzenden Depression zu helfen und Grund zu geben, wieder zu feiern.

Zum Tribeca Film Festival kommen sie alle, die ganz großen Namen in der Filmindustrie und ganz Lower Manhattan ist während dieser Tage im Frühling im Ausnahmezustand. Neben diversen Auszeichnungen, Filmpremieren und Kurzfilmpräsentationen, gibt es jedes Jahr auch ein sehenswertes Show Programm mit Musik und chicen After-Show Parties.

Das Tribeca Film Center (375 Greenwich Street) entstand auch durch Robert De Niros Ideen und Kreativität. Das Film Center ist eine Film Community, die die Filmindustrie und alle, die in dieser tätig sind zusammen bringt. Alle wichtigen Infos zum Film Center findet ihr hier.

Historisch bedeutsame Gebäude

Bei einem Spaziergang durch Tribeca fällt direkt die besondere, teilweise Jahrhunderte alte Architektur auf. Es gibt einige Gebäude in dem kleinen Örtchen, die ihr Euch unbedingt anschauen solltet: Das Textile Building (66 Leonard Street, siehe Foto) wurde von Henry J. Hardenbergh entworfen und 1901 erbaut. Der Neo-Renaissance Stil sticht sofort ins Auge.

Auf der 105 Hudson Street findet ihr das Powell Building (1898), welches von Carrere and Hastings (weitere Werke: die New York Public Library und die Frick Collection) entworfen wurde. Es gehört zu den wohl imposantesten Gebäuden in Tribeca. In der unteren Etage befindet sich dort auch das Restaurant Nobu von, ja natürlich: Robert De Niro.

Gegen Ende des Bürgerkrieges entstanden auf der  73 Worth Street einige weitere sehr sehenswerte Gebäude, die ebenfalls der Neo-Renaissance zuzuordnen sind. Ein sehr beeindruckendes Art-Deco Motiv könnt ihr auf der 140 West Street am Gebäude der New York Telephone Company bewundern. Erbaut in 1896 und entworfen von William B. Tubby ist das American Thread Building auf der 260 West Broadway (Ecke zur Beach Street) ein ehemaliges Lager für Wolle und heute ein beliebtes Büro und Wohngebäude in Tribeca.

Eine Nacht bei Robert De Niro

Auch hier hat Robert De Niro wieder seine Finger im Spiel. Das Greenwich Hotel (jetzt auf booking.com ansehen) im Herzen von Tribeca gehört dem heimlichen Herrschers des Viertels. 88 luxuriöse Zimmer und einige wenige, perfekt eingerichtete Suiten, sowie drei Penthouse können hier gebucht werden.
Während des Filmfestivals nächtigen hier die Stars und Sternchen in dem im Stil eines italienischen Landhaus erbauten Hotels.

Das Gebäude wirkt, als sei es viele Jahre alt, dabei hat De Niro es völlig neu auf einem Parkplatz erbauen lassen. Mit alten, handgeformten Backsteinen, die aus den Beständen einer stillgelegten Ziegelei in der Nähe von Pennsylvania stammen, wirkt das Hotel wuchtig und verwittert. Die Nacht bekommt man ab 550$. Das angeschlossene, natürlich italienische Restaurant Laconda Verde, bietet erstklassige Küche vom Chef Agostino Sciandri persönlich, mit einer Weinkarte, die sich sehen lassen kann.

Weitere Hotels in Tribeca New York

Tribeca Blu Hotel New York CityMitten in einem meiner Lieblingsstadtteile (hier gehts zu meinem Insider über Tribeca) liegt das Tribeca...MEHR LESEN

Das Mini Museum

Das Mmuseumm (nein, kein Rechtschreibfehler) ist das kleinste Museum in  New York City und der Insider schlechthin. Betrieben von drei Männern, deren Hauptjob eigentlich die Filmwelt ist, wurde auf der 4 Cortlandt Alley (zwischen Franklin St & White St) ein Lastenaufzug zu einem Museum umfunktioniert.

Gezeigt wird laut eigener Aussage Naturhistorisches und bedeutsame Exponate, die unsere Existenz beweisen.  Die Ausstellungsstücke sind Schätze aus alle Welt, die ihre Sichtweise auf das Leben präsentieren. Kurz gesagt: Kleine Wunder!- Mehr passt auch wirklich nicht in den Fahrtstuhl. (geöffnet: Jeden Tag von 12:00-18:00 Uhr, Eintritt frei).

Restaurants und Bars

Die Gastronomie in Tribeca ist eine der besten der Stadt. Es gibt unzählige hippe Restaurants und kultige Bars mitten im „High Life“ von Tribeca. Man muss etwas tiefer in die Tasche greifen, die Qualität ist jedoch immer erste Klasse.  Es ist bei der Masse an tollen Lokalen unglaublich schwer eine Auswahl zu treffen. Ich habe meine Besten für Euch heraus gefiltert.

Bars & Restaurants in Tribeca New York

Sarabeth’s Restaurants in NYCFrühstück, Brunch, Lunch oder Abendessen - die Sarabeth's Restaurants in New York sind immer eine...MEHR LESENRestaurant Locanda Verde in TribecaAuf das Locanda Verde bin ich aufmerksam geworden, weil ich mich einmal näher mit Robert...MEHR LESENLe Pain Quotidien New YorkFrühstück in New York kann sehr ausgefallen sein. Dank des multikulturellen Mixes der Stadt findet...MEHR LESENRosa Mexicano in NYCMit 5 jeweils sehr individuell gestalteten Locations in New York gehören die Rosa Mexicano Restaurants...MEHR LESEN
 
Weitere Artikel laden

Extravagant Shoppen

Tribeca

Einer der essentiellen Lebensmittel Läden der New Yorker ist der Whole Food Supermarkt (270 Greenwich Street). Hier seid ihr direkt in der Nähe eines typischen Supermarktes der Stadt, weshalb ihr ruhig einmal hineinschauen könnt. Gekauft wird in dem riesigen Bio-Supermarkt besonders gesund und (wie überall in New York, wenn es gesund sein soll) auch teuer. Besonders für Zugezogene, wie mich, sind solche Läden gold wert. Im selben Gebäude findet ihr den Bed, Bath & Beyond Store– ein Haushaltswaren und Dekoartikel Geschäft. In den USA eine weit verbreitete Kette, die Filiale in Tribeca ist allerdings ihrem (wohlhabenden) Umfeld angepasst und daher nicht unbedingt vergleichbar

Der ultimative Shopping-Guide für New York

Mädels aufgepasst! Es ist der wohl umfangreichste und aktuellste Shopping-Guide über New York, den es gibt! In den letzten 3 Monaten war die Shopping- und Lifestyle-Expertin Luise – auch bekannt als Kleinstadtcarrie – in New York unterwegs und hat über 400 (!) Shopping-Spots euch entdeckt. Auf über 30 Seiten findet ihr die besten Läden und Flohmärkte der Stadt, sortiert nach Stadtteilen & unsere TOP 3 in mehreren Kategorien!

Auf der 58 Waren Street befindet sich der wohl ungewöhnlichste Buchladen Manhattans: Der Mysterious Bookshop verkauft hauptsächlich Kriminalbücher, Thriller und Horrorgeschichten. Hauptsache ist, dass es um Morde, Blut und deren Ermittlungen geht. Anders, speziell, aber wirklich lohnenswert.

Die Boutique, der aus Israel stammenden, Nili Lotan, ist zwar utopisch teuer, aber, wenn man schon mal in der Nähe ist, sollte man dort auf jeden Fall vorbei schauen. Die klassisch chice Mode der New Yorker Designerin überzeugt.

Boutiquen dieser Art und viele weitere kleinere Geschäfte sind typisch für Tribeca. H&M, Zara und andere Retailketten sind nicht ansässig und auch nicht gewünscht. Man bewahrt sich so die Exklusivität und Besonderheit für die Mode, die Tribeca zu bieten hat. Mein Tipp: haltet beim Spaziergang die Augen offen. Ihr werdet immer wieder auf süße, kreative Geschäfte stoßen- Tribeca ist voll davon.

Stylische Nachtschwärmer

Für all diejenigen unter Euch, die gerne in Bars gehen, Clubs besuchen, oder sich Live Musik anhören, ist Tribeca das richtige Pflaster in den Abendstunden. Hier ist immer etwas los. Die Bürgersteige werden eigentlich gar nicht hochgeklappt, denn, wenn in den letzten Lokalen Schluss ist, kommen schon die ersten Zulieferer mit den neuen Getränkevorräten für den kommenden Abend.

Im Weather up Tribeca trifft man sich auf leckere Cocktails umgeben von einem sehr chicen Publikum. Zu Live Jazz gibts im Silver Lining (75 Murray St) ebenfalls tolle gemixte Köstlichkeiten. Im Tribeca Comedy Club werden die Newcomer der New Yorker Comedy Szene präsentiert und man kann zudem auch noch köstlich italienisch Essen. Das M1-5 ist dann ein toller Abschluss des Abends mit clubbiger Atmosphäre und einer ausgelassenen Partystimmung für Tribecas Verhältnisse.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
⏩⏩  Zum 1. Mal in New York? ⏪⏪
Shares

Ein Kommentar

Susanne Klement

toller Artikel und auch für mich Neuland. Steht für nächstes Mal auf dem Zettel ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK
Anmelden Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY anmelden und deine New York Reise einfach und bequem online planen.
Erfahre mehr zu myNY

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!