• New York Pass Erfahrungen: so habe ich $360 gespart (2017) !

Unsere Erfahrungen mit New York Pass

Erfahrungsbericht und Insider-Tipps

Von Steffen, 29. Mai 2017
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
61 Nutzerbewertungen
Loading...

Der New York Pass ist ein Sightseeingpass für New York, der oft auch Rabattkarte oder Tourist-Pass genannt wird. Doch es gibt nicht nur ihn: mittlerweile gibt es 7 (!) verschiedene New York Pässe, die allesamt ihre Vorteile haben. Welcher New York Pass sich für euch lohnt (nicht immer lohnt sich ein New York Pass!) und welche Erfahrung wir mit den Sightseeingpässen in New York gemacht haben, zeigen wir euch hier! Dazu gibt es noch einen Erfahrungsbericht und meine Tipps, wie ihr den besten New York Pass für euch findet.

Wenn du einen ehrlichen Erfahrungsbericht mit dem New York Pass suchst, dann bist du hier goldrichtig

Wir waren mittlerweile schon 12x in New York und haben diverse New York Pässe getestet. Hier erzähle ich dir genau, was meine Erfahrungen mit dem New York Pass sind, wie du herausfindest, welcher New York Pass für dich der Richtige ist und welche Vorteile sie allesamt haben. Und das Beste? Bei uns brauchst du nicht zu rechnen, weil wir ein tolles Tool für euch haben (mehr dazu).

Im Schnitt haben wir durch die Pässe $160 Dollar gespart – pro Person wohlgemerkt!

Diese 7 Rabattpässe gibt es für New York City

Insgesamt gibt es 3 große Pässe, die von über 95% der Besucher genutzt werden und dann (seit 2016 sowie 2017) noch drei weitere kleine Pässe:

Die meisten Erfahrungen haben wir mit den großen und beliebten Pässen gemacht. Ihr könnt auf bis zu 2.000 Erfahrungsberichte (!) bei den einzelnen New York Pässen zurückgreifen.

Wie findet ihr den besten New York Pass?

Bei der Auswahl des besten New York Pass für euch gibt es drei Kriterien:

1. Was bist du für ein Reisetyp?


Das erste seid ihr selbst. Denn welcher New York Pass der Beste für euch ist, hängt davon ab, was für ein Reisetyp ihr seid. Wenn ihr viele Sehenswürdigkeiten ganz kompakt sehen wollt, dann schaut euch den New York Pass an. Wenn ihr zwischendurch auch freie Tage haben wollt, dann sind der Explorer Pass und auch der CityPASS interessant für euch.

2. Wie lange bist du in New York?


Der zweite wichtige Teil ist die Zeit, die ihr in New York verbringt. Wenn ihr 2-3 Tage in New York seid, dann ist der New York Pass optimal. Denn für diese kurze Zeit hat er das beste Preis-Leistungsverhältnis. Seit ihr 1 Woche in New York, dann ist der Explorer Pass besser für euch geeignet, weil er dann für euch günstiger als der New York Pass ist. Beide bieten euch eine große Auswahl an Attraktionen in New York und haben auch beide die Hop-on Hop-off Bustouren im Programm.

3. Welche Sehenswürdigkeiten willst du dir ansehen?


Wenn ihr die ersten beiden Kriterien für euch beantwortet, steht schnell der beste Pass für euch fest. Wenn ihr es genau ausrechnen wollt, dann habe ich etwas Tolles für euch: unseren kostenlosen New York Pass-Berater, der euch in nur 10 Sekunden zeigt, mit welchem Pass ihr das meiste spart. Hier könnt ihr das gleich ausprobieren.


So haben wir 360 Dollar in einer Woche gespart!

Das wohl beste Bespiel ist unser 6. Besuch gewesen, weil er unserer Erfahrungen nach eine typische New York Reise für Erstbesucher ist: 1 Woche New York & viele Attraktionen standen auf dem Plan (weil wir damals mit einer neuen Kamera so gut wie alle Fotos neu gemacht hatten für diese Seite). Wie unsere Tage aussahen und wie einfach es war, zu sparen, zeige ich in meinem New York Pass Erfahrungsbericht.

Zuallererst haben wir unseren New York Pass in New York abgeholt. Dazu haben wir nur unseren Voucher vorgelegt und im Gegenzug den New York Pass und die Bustickets bekommen. Das stand auch als erstes auf dem Plan – mit den Hop-on Hop-off Bussen ging es am Times Square los. Mit dem Downtown-Loop fahrt ihr am Empire State Building und dem Top of the Rock vorbei bis zur Südspitze Manhattans. Wir sind nicht ausgestiegen, sondern direkt wieder zurück zum Times Square gefahren, auch weil unser Guide zu witzig war (damit war der Loop komplett).

Das ist die Liste unserer besuchten Attraktionen:

  • Hop on Hop off Busticket mit BIG BUS: 59 $ 
  • Empire State Building: $36
  • Top of the Rock: $34
  • 9/11 Memorial Museum: $25
  • American Museum of Natural History: $22
  • Madame Tussauds: $36
  • Museum of Modern Art (Moma): $25
  • Central Park Fahrradverleih: $49
  • die große Bootstour um Manhattan: $42
  • Flugzeugträger Intrepid: $26
  • New York Wassertaxi: $30
  • The Met: $25
  • Segeltour mit der Clipper: $39

Regulärer Preis für die Tickets: 860 Dollar
– New York Pass für 5 Tage hatten (Preis für 2 Personen): 500 Dollar

= Ersparnis: 360 Dollar! 

In unserem Fall war der New York Pass für 5 Tage der beste Sightseeingpass, weil wir viel sehen wollten. Auch wenn noch einige Attraktionen spontan dazu gekommen wären, wäre das kein Problem mit dem New York Pass gewesen, denn zu einem Fixpreis könnt ihr soviel sehen, wie ihr wollt.

Hier seht ihr im Detail, wie wir 360 Dollar gespart haben.

Deshalb auch meine Empfehlung, sich speziell beim 1., 2. und 3. Besuch mit dem New York Pass auseinander zu setzen (hier gibt es alle Infos zum New York Pass).

 

Unsere Erfahrungen mit dem New York Pass generell

Jeder der drei New York Pässe hat seine Schwerpunkte, bei denen er punktet. So ist es schwer zu sagen, dass einer der Pässe gut oder schlecht ist. Egal für welchen Pass ihr euch entscheidet, ihr könnt definitiv Geld auf den regulären Preis der Tickets sparen. Die Höhe der maximalen Ersparnis hängt auch immer davon ab, für welche Touren und Sehenswürdigkeiten ihr euch entscheidet. Eine einfache Regel ist: je höher der reguläre Eintrittspreis wäre, desto interessanter sind die New York Pässe, die diese Attraktionen beinhalten.

Alle drei Pässe – also sowohl der New York CityPASS, der New York Pass als auch der New York Explorer Pass – haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die Tour zur Freiheitsstatue in ihrem Programm. Wenn ihr einen Schwerpunkt auf Museen legen wollt, ist der New York CityPASS der richtige für euch. Wenn ihr zusätzlich dazu noch Hop-on-Hop-Off-Bus-Touren oder weitere Bootstouren wie die vom Anbieter Circle Line machen wollt, führt keine Weg an dem New York Pass und dem New York Explorer Pass vorbei. Wenn ihr euch jetzt fragt, welchen der beiden ihr denn nehmen sollt, ist die Antwort abhängig davon, wie lange ihr für den Besuch in New York einplant. Der Pass mit den meisten Spots ist der New York Pass – der Pass, der euch zeitlich mehr Flexibilität gibt, ist der New York Explorer Pass. Er ist nämlich 30 Tag ab dem ersten Nutzungstag gültig.

Ihr wollt nach New York und euch die fantastische Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten ansehen? Dann seid ihr hier goldrichtig, denn ich habe einen Budget-Tipp für euch: die Sightseeingpässe von New York (es gibt aktuell 6!). Was sie können, einen direkten New York Pass Vergleich sowie meine Erfahrungen dazu habe ich euch hier zusammen gestellt. Warum? Weil ihr mit dem richtigen New York Pass viel Geld und Zeit sparen könnt, denn oftmals könnt ihr damit die Warteschlangen umgehen.

Auch wichtig: nicht immer lohnt sich ein New York Pass. Worauf ihr achten müsst, um den besten Pass auszuwählen, zeige ich euch hier.

Wenn ihr einen ehrlichen Bericht zu den New York Pässen sucht, seid ihr hier richtig!

Warum? Wir sind nicht nur Einmal-Anwender von den Sightseeingpässen von New York, sondern haben sie schon knapp 20x verwendet! Daher bekommt ihr von uns nicht nur eine „Momentaufnahme“, sondern einen Vergleich, der euch wirklich hilft!

Welche New York Sightseeing-Pässe gibt es?

New York Pass Promocodes
Das sind die 3 wichtigsten New York Sightseeingpässe: der New York Pass, Explorer Pass & CityPASS

Es gibt insgesamt 6 verschiedene New York Pässe, wobei es 3 große gibt: Den New York Pass, den New York Explorer Pass sowie den CityPASS New York. Was sie genau ausmacht, zeige ich euch hier im Detail – auch inkl. meiner persönlichen Erfahrungen, die ich euch nicht vorenthalten will:

Der New York Pass kurz & knackig erklärt

Bei den Bootstouren gibt es keine Warteschlangen mit dem New York Pass

Mit dem New York Pass könnt ihr bis zu 90 Attraktionen in New York sehen. Ihr müsst euch nur entscheiden, wieviel Tage ihr mit Sightseeing einplanen wollt, denn es gibt ihn mit 1, 2, 3, 5, 7 oder 10 Tagen Gültigkeit. Innerhalb dieser Zeit könnt ihr unbegrenzt viele Attraktionen besuchen – je mehr ihr macht, desto mehr spart ihr!

Der New York Pass ist ideal für alle, die innerhalb kurzer Zeit möglichst viel sehen wollen.

Enthalten sind unter anderem diese Attraktionen:

  • 9/11 Memorial Museum
  • Empire State Building
  • Top of the Rock
  • Fahrradverleih am Central Park
  • Bootstouren mit Circle Line
  • American Museum of Natural History
  • The Met und MoMA
  • 24h-Ticket für Hop-on Hop-off Busse

Eine vollständige Liste findet ihr hier.

MEHR INFOS ZUM NEW YORK PASS   JETZT NEW YORK PASS KAUFEN


Der Explorer Pass kurz & knackig erklärt

Das ist der zweite große New York Pass: der Explorer Pass. Aus über 50 Attraktionen könnt ihr eure Lieblinge auswählen. Sein  großer Vorteil ist die Zeit, denn wenn ihr ihn das erste Mal genutzt habt, ist er 30 Tage lang gültig. So habt ihr genug Zeit, die Stadt zu entdecken – und das, ohne Zeitdruck. Es gibt ihn für 3, 4, 5, 7 oder 10 Attraktionen – d.h. soviele Touren könnt ihr machen bzw. Sehenswürdigkeiten ansehen. Vereinfacht gesagt ist der Explorer Pass ein Barcode, der genauso oft abgescannt werden kann, wieviel Attraktionen er enthält. Dabei ist es dem Explorer Pass egal, WELCHE Attraktionen es sind, nur die Anzahl ist wichtig.

Der Explorer Pass ist super, wenn ihr ein lockeres Programm haben wollt.

Enthalten sind unter anderem diese Attraktionen:

  • Empire State Building
  • Top of the Rock
  • Fahrradverleih am Central Park
  • Bootstouren mit Circle Line
  • American Museum of Natural History
  • The Met und MoMA
  • 24h-Ticket für Hop-on Hop-off Busse

Eine vollständige Liste findet ihr hier.

MEHR INFOS ZUM EXPLORER PASS    JETZT EXPLORER PASS KAUFEN


Der CityPASS kurz & knackig erklärt

Der CityPASS New York ist der Dritte im Bunde – hier habt ihr die Wahl aus 9 Attraktionen, von denen ihr 6 machen könnt. Er hat seinen Fokus auf den wichtigsten Attraktionen der Stadt. Die Anzahl ist zwar viel weniger als bei den anderen beiden, aber dafür sind mit dem Empire State Building, dem Top of the Rock und der Tour zur Freiheitsstatue ganz beliebte Sachen dabei. Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, die beliebten Hop-on Hop-off Bustouren zu machen, geht das mit dem CityPASS leider nicht. Er enthält diese im Vergleich zum New York Pass und Explorer Pass leider nicht.

Der CityPASS ist ein günstiger Pass für die wichtigsten Attraktionen.

Enthalten sind diese Attraktionen:

  • Empire State Building
  • American Museum of Natural History
  • The Metropolitan Museum of Art
  • „Top of the Rock“ ODER Guggenheim Museum
  • Freiheitsstatue und Ellis Island ODER Bootsrundfahrten mit Circle Line
  • 9/11 Memorial & Museum ODER Intrepid Sea, Air & Space Museum

MEHR INFOS ZUM CITYPASS   JETZT CITYPASS KAUFEN


So findest du den optimalen New York Pass für dich

Jeder der Pässe hat seine Schwerpunkte und seine Daseinsberechtigung. Welcher New York Pass für dich der Richtige ist, ist von mehreren Sachen abhängig: was deine Interessen sind, wie lange du in New York bist, wieviel du ansehen möchtest oder welches Budget du dir selbst setzt. Wenn du nicht alles nachlesen möchtest: Probiere doch einfach unseren kostenlosen New York Pass-Berater aus, er verrät dir ganz genau, mit welchem New York Pass du am meisten sparst (hier ausprobieren).

Wir haben schon viel ausprobiert und getestet – damit du gleich beim ersten Mal deinen optimalen Pass findest, teilen wir hier unsere Erfahrungen mit euch!

Schritt 1: Welche Attraktionen und Touren möchtest du in New York auf jeden Fall ansehen?

Das ist unserer Erfahrung nach der wichtigste Schritt (gar nicht mal die Zeit, sondern die Anzahl macht das Spannende aus!): vor jeder Reise schauen wir, welche Sehenswürdigkeiten und Touren auf jeden Fall auf unserem Reiseplan stehen sollen. Das ist manchmal gar nicht so einfach, schließlich gibt es echt viele. Als kleine Orientierungshilfe um Dschungel der Attraktionen haben wir hier die besten Sehenswürdigkeiten von New York für euch zusammengestellt – diese Liste ist schon einmal ein Anhaltspunkt. Übrigens kannst du ganz einfach deinen Reiseplan mit unserem Reiseplaner myNY erstellen – ganz kostenlos! Ein Video dazu findest du hier.

Die bei New York Besuchern beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind die Aussichtsplattform vom One World Trade Center (One World Observatory), vom Empire State Building sowie vom Rockefeller Center (das Top of the Rock), das 9/11 Memorial Museum und Ground Zero, die Tour zur Freiheitsstatue & Ellis Island sowie der Fahrradverleih im Central Park sowie an der Brooklyn Bridge.

Mein Tipp: alle 3 Aussichtsplattformen würde ich nicht besuchen! Meine Lieblinge sind das Top of the Rock, weil ihr einen tollen Blick auf das Empire State Building und den Central Park habt, und das One World Observatory.

Meine Lieblings-Aussichtsplattform in New York: Das Top of the Rock | Bild: Loving New York

Schritt 2: Welcher Typ von Besucher bist du?

Es gibt ja generell zwei verschiedene Arten von Reisetypen: die eine Hälfte schaut sich ganz kompakt alles an, d.h. die Tage enthalten viele der tollen Sehenswürdigkeiten und Touren von New York. Die andere Hälfte verteilt diese eher auf einen längeren Zeitraum. Also auf eine Woche statt auf nur 3 Tage.

Genau darauf haben sich die verschiedenen New York Pässe spezialisiert.

Schritt 3: Wieviele Tage bleibst du in New York City?

Das ist für dich ein grober Anhaltspunkt, wieviele Sachen überhaupt schaffbar sind. 3 – 4 Attraktionen schafft man entspannt am Tag, wenn ihr also 5 Tage da seid und nur Sightseeing macht, könnt ihr im Reisetyp-Fall #1 grob gesagt 15 – 20 Attraktionen ansehen.

Um beim Beispiel mit 5 Tagen New York zu bleiben (hier seht ihr, was wir in 5 Tagen New York machen würden): meiner Erfahrung nach ist es besser, lieber 3 Tage gebündelt die Sehenswürdigkeiten zu besuchen, als 5 nur halb zu machen. Der Grund: ihr habt dann 2 Tage komplett frei, um New York auf euch wirken zu lassen!

Schritt 4: Liste erstellen mit allen Eintrittspreisen?? BRAUCHST DU NICHT!

Normalerweise müsstest du jetzt von allen Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Touren die aktuellen Eintrittspreise heraussuchen. Das ist der Teil, der am längsten dauert. Dann müsstest du schauen, welcher der New York Pässe deine Attraktionen beinhaltet. Das Portfolio der New York Pässe ist nämlich sehr unterschiedlich (einen kompakten New York Pass Vergleich findest du weiter unten).

Alle anderen Seiten werden dir so etwas empfehlen, wir nicht – warum? Weil sie nicht unseren kostenlosen New York Pass-Berater haben. Dafür haben wir die Eintrittspreise von mehreren Hundert Attraktionen hinterlegt, die wir täglich aktuell halten. Welcher Pass für dich der Beste ist, wird dir anhand deiner Vorgaben und Interessen, errechnet. Er sagt dir übrigens auch, wenn sich ein New York Pass NICHT für dich lohnt!

JETZT AUSPROBIEREN

Schritt 5: Online kaufen und nochmals sparen

Wenn ihr dann euren New York Pass gefunden habt, mit dem ihr das meiste spart, solltet ihr in gleich online kaufen (den New York Pass gibt es hier, den Explorer Pass hier und den CityPASS hier). Denn: die Anbieter der New York Pässe geben online oftmals noch zusätzlich Rabatte, die es nicht gibt, wenn ihr erst vor Ort kauft. So spart ihr dadurch gleich doppelt!


Meine Tipps

Tipp 1: vorab planen

Um die maximale Ersparnis herauszuholen (hier seht ihr mein Beispiel, wie ihr zu zweit 320 Dollar sparen könnt), solltet ihr echte Sightseeing-Tage einplanen.

Tipp 2: nur die wichtigen Attraktionen berücksichtigen

Bei den New York Pässen kann man richtig viel Geld sparen – die Faustregel ist, je mehr ihr seht, desto mehr spart ihr. Ihr sollt aber auch nicht gestresst durch die Stadt von einer Attraktion zur nächsten hetzen, nur um den Pass voll auszureizen. Daher: kauft lieber eine Nummer kleiner! Wenn ihr euch bei 7 Sehenswürdigkeiten sicher seid, dass ihr diese besuchen wollt und bei 3 noch nicht ganz sicher seid, ob ihr das wirklich machen wollt, nehmt im Zweifelsfall den nächst-kleineren New York Pass / Explorer Pass.

Tipp 3: Promotions nutzen

Besonders der New York Pass hat auf seiner Website recht regelmäßig Aktionen, bei denen ihr dann zusätzlich noch ein zweites Mal sparen könnt. Diese gibt es nur online – deshalb solltet ihr euren New York Pass auch schon vor eurer Reise kaufen. Das geht hier (dort seht ihr auch die aktuellen New York Pass-Aktionen).


Gemeinsamkeiten der New York Pässe

Meiner Erfahrung nach gibt euch jeder der Pässe die Möglichkeit, unzählige Attraktionen, Museen und Touren kostenlos nach dem Kauf des Passes zu besuchen. Alle können bequem vorab online gekauft werden und bieten auf jeden Fall eine Ersparnis. Je nachdem, welche Attraktionen ihr besucht, sind es bis zu 70%.

Weiterhin habt ihr mit den Sightseeingpässen den Vorteil, bei vielen Attraktionen die Warteschlangen umgehen zu können. Auch die Handhabe ist bei allen gleich einfach.

Unsere Erfahrung nach 12 Besuchen hat uns gezeigt, dass wir auch beim letzten Besuch richtig viel Geld gespart haben. Besonders wenn ihr zum ersten Mal nach New York reist, sind die New York Pässe mehr als interessant.

Unterschiede der New York Pässe

Die Pässe an sich haben unterschiedliche Schwerpunkte und variieren in der Länge der Nutzung und auch bei der Anzahl an Touren und Sehenswürdigkeiten, die ihr damit besuchen könnt.

Die besten Erfahrungen haben wir mit dem New York Pass (er ist der flexibelste) und mit dem Explorer Pass gemacht (hier müssen die Tage, an denen man die Attraktionen besucht, nicht aufeinanderfolgend sein).

Der CityPASS hat einen Schwerpunkt auf Museen – wenn ihr Museen liebt (und New York hat mit die besten der Welt – unsere TOP 5 der Museen gibt es hier), kann er für euch passen.

Ich helfe dir gern!

 Du hast bist dir unsicher oder du hast Fragen? Dann melde dich immer und jeder Zeit bei mir! Schreibe mir einfach eine Mail an steffen@lovingnewyork.de und ich helfe dir, deinen besten New York Pass zu finden!

Unser New York Pass Vergleich

Die wichtigsten Punkte zeige ich euch hier in unserem New York Pass Vergleich – viel Spaß dabei!

New York CityPASS

New York Pass

Explorer Pass

Meine BeschreibungAuf TOP-Spots konzentriertAlles drin – von Bus bis Boot!Der zeitlich Flexible
Geeignet, wenn:ihr nur die wichtigsten Attraktionen sehen sollenihr möglichst viele Spots in kurzer Zeit besichtigen wolltihr zwischendurch auch freie Tage einplant
Anzahl an Attraktionen, die der Pass beinhaltet9+9057
Anzahl an Attraktionen, die ihr besuchen könnt6alle3, 4, 5, 7 oder 10
Sehenswürdigkeiten
Empire State Building
Top of the Rock vom Rockefeller Center
Museum of Modern Art
Metropolitan Museum of Art
Tour zur Freiheitsstatue
9/11 Memorial Museum
Hop-on-Hop-off-Bustouren
Weitere Bootstouren zur Auswahl
SO BEKOMMT IHR DIE PÄSSE
Zustellung per Post
Abholung in New York (Anzahl der Orte, wo ihr den Pass abholen könnt)9x
– an allen Spots, die im CityPASS enthalten sind
3x
– alle Nähe Times Square
Nicht nötig – ausdrucken reicht
Zustellung per Email zum Ausdrucken
Zustellung direkt aufs Smartphone
WEITERE FUNKTIONEN
Rabatte bei ausgewählten Restaurants & Geschäften
Wie lange gültig ab ersten Nutzungstag?91, 2, 3, 5, 7 oder 1030
PREIS112 Dollarabh. von Nutzungsdauer
ab 89 Dollar
abh. von Anzahl der Attraktionen
ab 77 Dollar
Maximale Ersparnisbis 41 %bis 70%bis 40%

Unsere Empfehlungen

Es ist schwer zu sagen, welches der beste New York Pass ist, da sie jeweils einen anderen Zweck bedienen. NYC Sightseeing wird euch von allen drei leicht gemacht. Welcher am besten für euch ist, hängt davon ab, wie viele Attraktionen ihr an pro Tag sehen möchtet, wie viele Tage ihr in New York seid und und ob eure Sightseeing-Tage aufeinanderfolgend sind. Meine Erfahrung nach vielen Besuchen und mehreren hundert Gesprächen und Mails mit anderen New York-Urlaubern sagt mir, dass diese Empfehlungen eine gute Hilfestellung bei der Auswahl geben:

Wir empfehlen den CityPASS: wenn man nur die Top NYC Attraktionen sehen möchte (mehr zum CityPASS).

Wir empfehlen den New York Pass: wenn ihr einen Tagespass (für bis zu 10 Tage) kaufen möchtet, der es euch erlaubt, so viele Attraktionen zu sehen, wie ihr möchten. Dieser Pass ist auch toll, wenn ihr vor eurer Reise noch nicht wisst, welche Attraktionen ihr vorher sehen wollt. Dieser Pass spart euch auch die meiste Zeit, da er die meisten Fast Track-Optionen hat! (mehr Infos zum New York Pass)

Wir empfehlen den Explorer Pass: wenn ihr eine bestimmte Anzahl von Attraktionen besuchen möchten, die nicht an aufeinanderfolgenden Tagen sind (mehr zum Explorer Pass erfahren (inkl. Video))

Der 100% optimale Pass für euch

Probiert mal unseren New York Pass-Berater: Er zeigt euch anhand eurer individuellen Präferenzen, welcher dieser Pässe für euch der Beste ist! Er berechnet, ob sich ein New York Pass lohnt und zeigt euch die maximale Ersparnis, so dass sich eure Reisekasse freut!

JETZT AUSPROBIEREN

Häufig gestellte Fragen zum New York Pass

Was ist der New York Pass?

Der New York Pass ist der Pass, mit dem ihr – einmal bezahlt – viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in New York sehr günstig besuchen könnt. Für eine Dauer von 1, 2, 3, 5, 7 oder 10 Tagen habt ihr unbegrenzten Zugang zu allen der 90+ Attraktionen und Touren.

Er hat die meisten Fast Lane-Tickets von allen Pässen und enthält als einziger der großen Sightseeingpässe auch das beliebte 9/11 Memorial Museum.

Der New York Pass beinhaltet auch viele der beliebten Bus-, Fahrrad- und Bootsfahrten. Weiterhin enthält er dich meisten Fast Lane-Tickets, mit der ihr die Warteschlange umgehen könnt. Mit Einsparungen von bis zu 70% ist dieser Pass jeden Cent wert.

Was kostet der New York Pass?

Die Preise vom New York Pass starten bei 109 Dollar. Es gibt ihn in verschiedenen Varianten:

  • der New York Pass für 1 Tag kostet 109 Dollar (inkl. 1 Tag Hop-on Hop-off),
  • der New York Pass für 2 Tage kostet 189 Dollar (inkl. 2 Tage Hop-on Hop-off),
  • der New York Pass für 3 Tage kostet 239 Dollar (inkl. 2 Tage Hop-on Hop-off),
  • der New York Pass für 5 Tage kostet 299 Dollar (inkl. 2 Tage Hop-on Hop-off),
  • der New York Pass für 7 Tage kostet 339 Dollar (inkl. 2 Tage Hop-on Hop-off) und
  • der New York Pass für 10 Tage kostet 399 Dollar (inkl. 2 Tage Hop-on Hop-off).

Die genauen Preise findet ihr hier – dort findet ihr auch aktuelle Rabatt-Aktionen von bis zu 20%! Den New York Pass könnt ihr hier online kaufen und spart durch die Online-Rabatte sogar doppelt!

Welche Attraktionen sind im New York Pass enthalten?

Über 90 Attraktionen könnt ihr euch mit dem New York Pass ansehen. Dabei sind alle großen und wichtigen Sehenswürdigkeiten enthalten:

  • 9/11 Memorial Museum
  • Aussichtsplattform Top of the Rock
  • Aussichtsplattform Empire State Building
  • Madame Tussauds New York
  • American Museum of Natural History
  • Guggenheim Museum
  • MOMA
  • Hop-on Hop-Off Bustouren
  • Bootstouren zur Freiheitsstatue und Ellis Island
  • Bootstouren um Manhattan (von Circle Line, dem größten Anbieter vor Ort)

Eine vollständige Liste aller im New York Pass enthaltenen Attraktionen findet ihr hier.

Was ist der Unterschied zwischen dem New York Pass und dem Explorer Pass?

Eigentlich unterscheiden sich der Explorer Pass und der New York Pass nur an einer wesentlichen Stelle: der Explorer Pass limitiert die Anzahl an Attraktionen, die ihr besuchen könnt, dafür habt ihr aber viel Zeit, diese zu besuchen. Der New York Pass macht genau das Gegenteil: er limitiert nicht die Anzahl an Attraktionen – ihr könnt soviel besuchen, wie ihr wollt, habt dafür aber nur eine gewisse Anzahl an Tagen dafür Zeit.

Häufig gestellte Fragen zum CityPASS

Was ist der CityPASS?

Mit dem Citypass könnt ihr insgesamt 6 Attraktionen besuchen. Davon sind 3 fest ausgewählt: Das Empire State Building, das American Museum of Natural History und das Metropolitan Museum of Art.

Bei den restlichen 3 könnt ihr euch zwischen dem 9/11 Memorial & Museum – ODER – Intrepid Sea, Air & Space Museum entscheiden, dann ob ihr die Statue of Liberty & Ellis Island-Tour – ODER – die Bootstouren von Circle Line machen wollt. Und dann habt ihr noch die Wahl zwischen dem Top of The Rock – ODER – Guggenheim Museum.

Er ist von der 1. Nutzung an 9 Tage lang gültig und gibt eine max. Ersparnis von 40% an.

Was kostet der CityPASS?

Der CityPass kostet 122 Dollar für Erwachsene und 98 Dollar für Kinder von 6 bis 17 Jahren.

Mehr zum CityPASS findet ihr hier.

Häufig gestellte Fragen zum New York C3 Pass

Was ist der C3 New York Pass?

Der New York C3 Pass ist sozusagen der kleine Bruder vom CityPASS. Hier könnt ihr aus insgesamt 10 Attraktionen 3 auswählen. Die Sehenswürdigkeiten können sich sehen lassen, denn die Großen sind dabei: das Empire State Building, die Aussichtsplattform „Top of the Rock“ und viele Museen wie das American Museum of Natural History, 9/11 Memorsial & Museum, The Metropolitan Museum of Art, Intrepid Sea, Air & Space Museum sowie das Guggenheim Museum. Ihr seht, dass das der Schwerpunkt vom C3 Pass ist. Drei Bootstouren sind auch noch im Programm: die beliebte Tour zur Freiheitsstatue und Ellis Island, Bootsrundfahrten mit der Circle Line und Hornblower Bootstouren.

Was kostet der C3 CityPASS?

Der Preis für Erwachsene beträgt 74 Dollar, für den Kinderpass müsst ihr 54 Dollar bezahlen. Im Optimalfall spart ihr damit 25%.

Mehr zum C3 Pass findet ihr auf dieser Seite.

Welcher Pass ist besser? C3 oder der kleine Explorer Pass?

Nach unserer Erfahrungen in New York würde ich den kleinen Explorer Pass dem C3 Pass vorziehen. Wieso? Gerade für Besucher, die das erste oder zweite Mal in New York sind, finde ich die Hop-on Hop-off Bustouren eine tolle Art, die Stadt entspannt zu entdecken. Weil diese jedoch nur im Explorer Pass und nicht im New York C3 Pass enthalten sind (und der Preis der gleiche ist), finde ich ich den Explorer Pass besser.

Häufig gestellte Fragen zum Explorer Pass

Was ist der Explorer Pass?

Explorer PassDer Explorer Pass ist ein Rabattpass für New York, der euch 42% Rabatt bei knapp 60 Attraktionen ermöglicht. Er ist ein sehr flexibler Pass, weil ihr die Sehenswürdigkeiten nicht an aufeinanderfolgenden Tage (wie beim New York Pass) besuchen müsst, sondern dafür insgesamt 30 Tage Zeit habt.

Es gibt den Explorer Pass in verschiedenen Varianten: als Pass, der für 3, 4, 5, 7 oder 10 Attraktionen gültig ist. Dabei ist es ganz egal, WAS ihr anseht, nur WIEVIEL ihr anseht, ihr entscheidend. Wenn ihr also zum Beispiel das Empire State Building, das Top of The Rock und das MoMa besuchen wollt und dazu noch die Hop-on Hop-off Bustouren sowie eine Bootstour zum Manhattan machen wollt, dann nehme ihr den Explorer Pass mit 5 Wahlmöglichkeiten.

Wie funktioniert der Explorer Pass?

Vereinfacht gesagt ist der Explorer Pass ein Barcode, der genauso oft funktioniert, wie viel Attraktionen er enthält (also 3, 4, 5, 7 oder 10). Ihr könnt ihn zuhause einfach ausdrucken und dann direkt mit nach New York nehmen. Ihr müsst ihn nicht eintauschen sondern könnt direkt loslegen. Deshalb mögen  wir den Explorer Pass – unsre Erfahrungen mit der Handhabung sind sehr gut! Einfach ausdrucken und das wars!

Was kostet der Explorer Pass?

Der Preis für den Explorer Pass hängt davon ab, für wieviel Wahlmöglichkeiten ihr euch entschieden habt:

  • der Explorer Pass mit 3 Wahlmöglichkeiten kostet 75 EUR,
  • der Explorer Pass mit 4 Wahlmöglichkeiten kostet 105 EUR,
  • der Explorer Pass mit 5 Wahlmöglichkeiten kostet 119 EUR,
  • der Explorer Pass mit 7 Wahlmöglichkeiten kostet 152 EUR und
  • der Explorer Pass mit 10 Wahlmöglichkeiten kostet 176 EUR und

Schon überzeugt? Dann könnt ihr ihn hier online kaufen (und hier gibt es mein Video dazu).

Vergleich vom New York Pass und Explorer Pass

Die Frage, ob der New York Pass oder der Explorer Pass besser ist, hängt eigentlich nur von einem Kriterium ab, und zwar, welcher Reisetyp ihr seid. Wenn ihr viele Attraktionen pro Tag sehen wollt, dann ist der New York Pass besser. Denn ihr könnt soviel Attraktionen besuchen, wie ihr wollt.

Wenn ihr auch freie Tage während einer New York Reise einplanen wollt, dann ist der Explorer Pass besser. Hier müssen die Nutzungstage nämlich nicht aufeinanderfolgend sein.

Gemeinsamkeiten

Das Portfolio beider ist ähnlich groß, die wichtigsten Touren und Sehenswürdigkeiten sind beiden dabei – der einzige wirkliche Unterschied (wenn man ehrlich ist), ist nur, dass das 9/11 Memorial Museum beim New York Pass dabei ist und beim Explorer Pass nicht. Die beiden sind unsere Lieblings-Sightseeingpässe für New York, die wir beide schon je 4x genutzt haben – unserer Erfahrungen damit sind durchweg positiv. Der New York Pass hat zwar 90 Attraktionen im Programm (der Explorer Pass 57), jedoch muss7 man fairerweise sagen, dass viele Spots beim New York Pass super-spezielle und oft kleine Spots sind, die für Erst-, Zweit- und Drittbesucher nicht wirklich relevant sind.

Hier ist der New York Pass besser:

  • maximale Ersparnis von 70%, wenn ihr viele Attraktionen pro Tag besucht
  • 9/11 Memorial Museum ist dabei
  • größte Anzahl an Attraktionen ohne Warteschlange

Hier ist der New York Pass schlechter:

  • Abholung vor Ort nötig (3x zentral Nähe Times Square)

Hier ist der Explorer Pass besser:

  • Preislich etwas günstiger
  • ihr könnt freie Tage bei der Nutzung haben
  • einfach zuhause ausdrucken und fertig

Hier ist der Explorer Pass schlechter:

  • weniger Fast Lanes / Express-Tickets
  • 9/11 Memorial Museum ist nicht dabei

Häufig gestellte Fragen zum FreeStyle Pass

Was ist der FreeStyle-Pass?

Der FreeStyle-Pass ist einer der neuesten Pässe für New York. Wir persönlich haben noch keine Erfahrung damit gemacht, werden ihn aber ihn Kürze testen. Die Besonderheit? Das One World Observatory ist mit im Preis dabei und ihr könnt alle Hop-on Hop-off Loops machen.

Ich bin beim FreeStyle-Pass jedoch etwas skeptisch. Dahinter verbirgt sich der Anbieter Grayline, der die roten Hop-on Hop-off Busse betreibt. Vor einiger Zeit ist der Anbieter beim Explorer Pass durch den Anbieter BIG BUS ersetzt worden und auch in New York nicht mehr die Nummer 1 bei den Hop-on Hop-off Anbietern: alte Busse und unmotivierte Reiseführer waren der Grund (diese Erfahrung haben wir auch selbst gemacht). Und nun starten sie einen eigenen Pass – die Busse sind noch die selben und die Reiseführer an Bord auch. Daher empfehle ich euch vorerst nicht, allzu viel Hoffnungen darauf zu setzen.

Dennoch werden wir dem FreeStyle Pass New York eine Chance geben und zeigen euch hier dann unseren Erfahrungsbericht zu diesem neuen New York Pass. Die wichtigsten Informationen zum FreeStyle-Pass habe ich hier für euch zusammengestellt.

Häufig gestellte Fragen zum Sightseeing FlexPass NYC & Day Pass

Was ist der Sightseeing FlexPass NYC bzw. der Day Pass?

Diese beiden spannenden Pässe gibt es erst seit kurzer Zeit. Sie gehören zum gleichen Anbieter und kopieren die wesentlichen Merkmale einmal vom New York Pass (unbegrenzte Attraktionen anschauen, dafür sind die Tage limitiert) sowie die vom Explorer Pass (die Anzahl an Attraktionen, die ihr besuchen könnt, ist limitiert).

Das Portfolio entspricht dem New York Pass: aus knapp 100 Attraktionen könnt ihr auswählen. Die Hop-on Hop-off Bustouren sind dabei (von Grayline) und als Highlight bei den Sehenswürdigkeiten ist wohl das Skip-the-Line-Ticket vom Empire State Building zu nennen. Wir werden auch hier unsere Erfahrungen mit dem neuen New York Pass mit euch teilen – wir haben bereits beide bestellt.

Was kann der FlexPass NYC?

Mit dem FlexPass habt ihr 7 Tage lang Zeit, um 2, 3, 5, 7 oder 10 Attraktionen eurer Wahl in New York anzusehen. Das ist ein entspannter Weg, New York zu entdecken. Mehr Infos zum FlexPass (also dem Pendant zum Explorer Pass) gibt es hier.

Was kostet der Sightseeing Flex Pass?

Die Preise starten bei 61 EUR für den FlexPass für 2 Attraktionen bis zu 180 EUR für den großen FlexPass für 10 Attraktionen. Dafür bekommt ihr 10x Eintritt für nur 18 EUR, was wirklich wenig ist. Schließlich kostet der Eintritt bei den großen Attraktionen mindestens 32 EUR.

Was kann der Sightseeing Day Pass?

Der Sightseeing Day Pass NYC funktioniert wie der New York Pass: er ist 1, 2, 3, 5 oder 7 Tage lange gültig. Während diese Zeit könnt ihr soviel Sehenswürdigkeiten besuchen und Touren machen, wie ihr wollt bzw. wie ihr schafft.

Mehr Infos zum Day Pass (also dem Pendant zum New York Pass) gibt es hier.

Was kostet der Sightseeing Day Pass?

Der Preis ist abhängig von der Anzahl an Tagen, für die er gültig sein soll. Der Sightseeing Day Pass

  • für 1 Tag kostet 103 EUR,
  • für 2 Tage kostet 160 EUR,
  • für 3 Tage kostet 190 EUR,
  • für 5 Tage kostet 220 EUR und
  • für 7 Tage kostet 275 EUR.

Icons made by Popcorns Arts from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY und www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
61 Nutzerbewertungen
Loading...
👍  Bestelle jetzt den Loving New York-Reiseführer mit unseren Insider-Tipps & Lieblingsspots 😍  Jetzt ansehen
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmelden Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY anmelden und deine New York Reise einfach und bequem online planen.
Erfahre mehr zu myNY

weiter mit Facebook
Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!