Entdeckt mit ions die besten Sehenswürdigkeiten von New York – angefangen vom Central Park, dem berühmten Empire State Building, der Freiheitsstatue und vielen mehr. Doch was sind tatsächlich die besten Sehenswürdigkeiten von New York? Das ist gar nicht so einfach zu sagen – wir trauen es uns trotzdem! Daher findet ihr hier eine Bestenliste an Sehenswürdigkeiten, die New York so berühmt gemacht hat und für die New York so bekannt ist!

Unsere TOP 10 der meist-besuchten Sehenswürdigkeiten in New York:


Platz 1: Das Empire State Building

Empire State Building

Kein New York-Besuch ist vollkommen, ohne das Empire State Building mindestens 100x anzusehen! Es überstrahlt die Skyline vom Big Apple und ist wohl nicht nur eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von New York, sondern sogar der Welt. Sobald ich das Empire State Building sehe, bin ich in New York angekommen. Und da bin ich bestimmt nicht der Einzige. Doch was macht das Gebäude für mich zum Platz 1?

Die 10 besten Attraktionen von New York inkl. Insider-Tipps

Geballtes Insider-Wissen auf 30 Seiten: In unserem erstem ePaper (PDF) zeigen wir dir die 10 schönsten und besten Attraktionen von New York – inkl. unserer Insider-Tipps, damit ihr diese unfassbar genießen könnt.

Das habt ihr von dem ePaper:

  • ihr seht, welche 10 Sehenswürdigkeiten die Besten sind (sogar kostenlose sind dabei!)
  • ihr spart Zeit, weil wir euch dazu passend spannende Locations zeigen
  • ihr spart bares Geld mit unseren Tipps
  • ihr seht sofort, wie ihr mit der Subway die Attraktionen erreicht

Das hat gleich mehrere Gründe: mir gefällt es architektonisch sehr gut und ich bin immer schwer von den wechselnden Lichtern begeistert. Jede Farbkombination bringt immer eine ganz besondere Stimmung rüber und macht so das Gebäude zu einem Must-See. Weiterhin bietet die Aussichtsplattform (Tickets gibt es hier) einen unglaublichen 360°-Rundumblick auf New York, den ihr unbedingt einmal am Tag und einmal bei Nacht erleben musst. Das sind zwei komplett unterschiedliche Sichten auf New York!

Unser Tipp:

Schaut, dass ihr die Tickets mit dem Fast-Lane-Zugang bekommt. So spart ihr euch lange Wartezeiten und könnt entspannt an der Schlange von Menschen vorbei gehen! Die passenden Tickets gibt es hier schon ab 20 EUR INKLUSIVE Fast-Lane-Zutritt.


Platz 2: Die Freiheitsstatue

Freiheitsstatue

Auf Platz 2 der besten Sehenswürdigkeiten von New York liegt bei mir die Freiheitsstatue. Die Freiheitsstatue gehört zu den architektonischen Ikonen von New York und ist ein Sinnbild für die Freiheit und den American Way of Life („Du kannst alles schaffen“) wie kein anderes Gebäude in den USA. Ich glaube, es gibt keinen, der die Freiheitsstatue nicht unbedingt sehen will, wenn er vor Ort ist. Es gibt auch wieder die Möglichkeit, bis in die Krone hineinzugelangen um durch die kleinen Fenster Richtung Manhattan zu sehen. Ich finde, für das lange Anstehen und Warten ist das eher überbewertet. Daher:

Unser Tipp:

Um die Statue of Liberty genau sehen zu können, müsst ihr nicht unbedingt direkt dorthin fahren. Nehmt lieber eine der Bootstouren, die in New York angeboten werden. Wir haben die 2-stündige Fahrt gemacht und die Route ist so gewählt, dass das Schiff ganz nah an die Freiheitsstatue ranfährt (Tickets gibt es hier schon ab 25 EUR). So könnt ihr ganz entspannt Fotos machen!


Platz 3: Die Brooklyn Bridge

Brooklynbridge, New York

Auf Platz 3 meiner Sehenswürdigkeiten von New York ist eine Brücke? JA! Denn sie ist nicht nur irgendeine Brücke sondern DIE Brücke schlechthin! Die Brooklyn Bridge verbindet die Stadtteile Manhattan und Brooklyn und ist auch architektonisch ein echtes Schmuckstück. Der Chef-Ingenieur der Brooklyn Bridge John August Roebling kam übrigens aus Deutschland (genauer gesagt aus Thüringen). Um die Brücke über den East River zu bauen, musste er mehrfach Grenzen überwinden – physikalische und physische. Die 4 Hauptseile bestehen aus unglaublichen 22.000 Kilometern Stahlkabeln, die zusammengeflochten wurden. Mittlerweile ist die Brooklyn Bridge eine der wichtigsten Verkehrsadern Richtung Osten, die täglich von über 120.000 Fahrzeugen benutzt wird.

Unser Tipp:

Nehmt euch die Zeit, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad über die Brooklyn Bridge gehen bzw. zu fahren. Aber wundert euch nicht (so ging es uns zumindest): das dauert länger, als man denkt. Plant knapp 45 Minuten (wenn ihr lauft) für knapp 1,8 Kilometer ein. Wenn ihr vom Hinweg zu kaputt seid (kennen wir), nehmt einfach die Subway zurück nach Manhattan. Die blaue Linie A und C fahren von der Station „High Street“ ab.


Platz 4: Der Central Park

Sheep Meadow, Central Park

Der Central Park ist die grüne Lunge von Manhattan und ist bei allen New Yorkern sehr beliebt. Und zu jeder Jahreszeit hat er tolle Attraktionen zu bieten. Sobald es warm ist, besucht Sheep Meadow oder Turtle Bay oder schaut euch die Dance Skater und Konzerte an der Naumburg Bandshell an. Das ist ein typisches Stück von New York und ist echt faszinierend. Dort trefft ihr auch richtige „Spezies“: Oberkörper-frei fahrende, musikhörende Typen, die mit ihren Rollschuhen echt gut tanzen können. Oder Künstler, die den Central Park als Show-Fläche für sich nutzen.

Das war oft meine morgendliche Joggingrunde: einmal um das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir. Und da war ich einer von hunderten, die das jeden Morgen machen. Ihr seid mitten in der Natur und noch mitten in einer Millionenstadt. Unglaublich gut! Und im Winter solltet ihr unbedingt Schlittschuhlaufen gehen (hier gibt’s mehr Infos).

Ihr seht: diese Vielfalt macht den Central Park zu einem meiner Lieblings-Sehenswürdigkeiten in New York.

Unser Tipp:

Besucht unbedingt eines der kostenlosen Konzerte der New York Philharmonikern, die es vorrangig im Sommer gibt. Es ist eine unglaubliche Atmosphäre, wenn ihr im Central Park mit tausenden anderen auf der Wiese liegt, den Sternenhimmel betrachten könnt, dazu leise im Hintergrund die Großstadtgeräusche gerade noch so wahrzunehmen und dabei den klassischen Konzerten zuzuhören (hier findet ihr das Konzert-Programm).


Platz 5: Die Aussichtsplattform Top of the Rock

Blick vom Top of the Rock

Auf Platz 5 meiner besten Sehenswürdigkeiten von New York ist die Aussichtsplattform des Rockefeller Centers „Top of the Rock“. Warum das so ist? Ganz klar: die beste Aussicht auf das Empire State Building und den Central Park aus spektakulärer Höhe! Wir haben das schon mehrere Male gemacht, und das Beste war bei unserem letzten Besuch. Es war zwar noch etwas kalt (April), aber es hat sich gelohnt (siehe unser Tipp). Insgesamt gibt es drei Ebenen, von denen ihr aus New York erleben könnt. Besonders spannend fanden wir den Blick bei Nacht Richtung Central Park: er ist im Vergleich zum Rest von New York so gut wie unbeleuchtet und sieht daher wie ein riesiges dunkles Rechteck inmitten des strahlenden New Yorks aus. Übrigens: Die Security wird alle Fotografen mit Stativ darauf ansprechen, dieses nicht zu benutzen. Es ist aus Sicherheitsgründen verboten – böse Zungen würden sagen, damit sie besser ihre Sachen im Souvenir-Shop verkaufen können. Aber es gibt ja einige kreative Lösungen, dennoch gute Langzeitbelichtungen bei den Nachtaufnahmen hinzubekommen. Das seht ihr ja auch an unseren Fotos – gerade weil der Blick auf das Empire so genial ist, gehört es für uns auf jeden Fall in die Liste der besten Sehenswürdigkeiten von New York!

(Tickets ab 17 EUR gibt es hier)

Unser Tipp:

Versucht, gegen 16 / 17 Uhr auf der Aussichtsplattform anzukommen. Dann könnt ihr nämlich New York bei Tag UND bei Nacht erleben. Wenn ganz langsam die Sonne untergeht und die Lichter der Stadt angehen, kommen zwei ganz unterschiedliche Stimmungen auf. Und es hat noch ein Vorteil: wenn ihr so lange dort seid, könnt ihr euch ganz oben ganz nach vorne stellen und so tolle Aufnahmen machen ohne Leute vor euch.


Platz 6: Das 9/11 Tribute Center & Ground Zero

NEW YORK CITY - CIRCA JUNE 2013: NYC's 9/11 Memorial with new sk

Das 9/11 Tribute Center & Ground Zero ist bei mir auf Platz 6 meiner besten Sehenswürdigkeiten von New York aus einem ganz speziellen Grund: es bietet nicht wie anderen entweder einen spektakulären Ausblick oder ist historischer Teil von New York, so wie die Brooklyn Bridge. Es ist ein sehr emotionaler Ort, der nicht nur für die New Yorker eine besondere Bedeutung hat, sondern für ganz Amerika ein zentrales Thema ist. Auch für mich: ich war 2001 zu genau dieser Zeit in New York und habe das ganze Ausmaß vor Ort miterlebt (ich bekomme Gänsehaut, wenn ich das schreibe). Und endlich gibt es einen Ort, um der tausenden Toten zu gedenken.

Unser Tipp:

Nehmt euch unbedingt die Zeit, diesen Platz auf euch wirken zu lassen. Es gibt mehrere Touren, die vor Ort angeboten werden. Eine Auswahl findet ihr hier.


Platz 7: Der Times Square

Wenn der Central Park die grüne Lunge von Manhattan ist, dann ist der Times Square der Herzschlag von New York! Unser Weg führt bei jedem New York Besuch mehrfach über den Times Square: schon am Tag ist der Trubel und das Lichtermeer der Reklametafeln total unwirklich – aber erst wenn es dunkel wird, dreht der Times Square richtig auf! Seit einiger Zeit könnt ihr euch als Fußgänger aber sicher fühlen: Teile vom angrenzenden Broadway und vom Times Square selbst sind zu einer Fußgängerzone gemacht worden. Das ist perfekt: nach den langen Spaziergängen könnt ihr euch mitten in das Getümmel setzen und in Ruhe das Treiben beobachten. Übrigens findet ihr auf dem Times Square auch den Ticketstand TKTS, wo es Broadway-Tickets recht günstig gibt – und die Subway-Station mit dem höchsten Passagieraufkommen ist auch hier zu finden! All das verschafft dem Times Square einen Platz auf meiner Liste der besten Sehenswürdigkeiten von New York.

Besonders gut ist das nächtliche LED-Spektakel vom Empire State Building aus zu sehen. Dann „glüht“ der Times Square förmlich. Probiert es mal bei Nacht!


Platz 8: Das Chrysler Building

Das Chrysler Building steht ein wenig im Schatten vom Empire State Building, wahrscheinlich auch deshalb, weil es keine öffentliche Aussichtsplattform hat. Aber man tut dem Gebäude unrecht – warum? Für mich ist es der schönste Wolkenkratzer in New York. Keine der anderen hat solch eine filigrane und markante Spitze, die weltweit leicht zu erkennen ist. Mit seinen vielen Details und Anlehnungen an die Automobilbranchen zeigt es auch, mit welcher Kreativität die Architekten damals ans Werk gegangen sind. 1930 wurde es fertiggestellt und durch eine kleine List der Architekten konnte es sich sogar den Titel des höchsten Gebäudes der Welt anheften (es gab einen Bau-Wettstreit zwischen den Köpfen hinter dem Chrysler Building und dem Tower der Bank of America – hier mehr dazu). Und von wem wurde es schon ein Jahr später übertroffen? Ja klar: vom Empire State Building!


Platz 9: Der Union Square

Union-Square

Wenn ihr euch wundert, warum es der Union Square auf meine Bestenliste geschafft hat, dann lasst mich hier meine Gründe dafür nennen (und euch davon überzeugen, dass das eine gute Wahl war): der Union Square ist nicht nur ein optimaler Ausgangsort, um schnell ins East und West Village zu gelangen. Er ist ein Ort von New Yorkern für New Yorker und ist nicht nur für seinen biologischen Wochenmarkt bekannt – dann könnt ihr nämlich lokal erzeugte Produkte aller Art bis hin zum Manhattan-Honig kaufen. Einige Orte in New York wirken für mich ein wenig aufgesetzt, dieser jedoch ist durch und durch ein echter Teil des Lebens der New Yorker. Im Sommer ist der Union Square eine Anlaufstelle zum Ausruhen, es gibt viele kleine Läden zum Shoppen, die Dichte an Bars und Restaurants in der Nähe ist hoch.

Mehr zum Union Square


Platz 10: Grand Central Station

photo-1423882503395-8571951e45cc-Grand Central Station

Die Grand Central Station ist wohl einer der bekanntesten Bahnhöfe der Welt und nicht nur deshalb auf meiner Liste der besten Sehenswürdigkeiten von New York zu finden. Sie ist von sehr großer Bedeutung für die Infrastruktur von New York – schliesslich nutzen jeden Tag soviel Leute den Bahnhof, wie San Francisco Einwohner hat: 600.000! Und wenn ihr mit dem Wort „Bahnhof“ einfache und funktionale Gebäude in Verbindung bringt: seht euch die Grand Central Station an! Mit ihrer riesigen Halle wirkt sie eher wie eine Kathedrale als ein Bahnhof. Was euch auffallen wird: es gibt viele tolle Details wie die Deckenbemalung (die übrigens spiegelverkehrt ist) und die vielen Seiten-Gänge. Und für alle Fans der Marke mit dem Apfel als Logo: seit kurzem gibt es auch einen Apple-Store in der Grand Central Station!

Die 10 besten Attraktionen von New York inkl. Insider-Tipps

Geballtes Insider-Wissen auf 30 Seiten: In unserem erstem ePaper (PDF) zeigen wir dir die 10 schönsten und besten Attraktionen von New York – inkl. unserer Insider-Tipps, damit ihr diese unfassbar genießen könnt.

Das habt ihr von dem ePaper:

  • ihr seht, welche 10 Sehenswürdigkeiten die Besten sind (sogar kostenlose sind dabei!)
  • ihr spart Zeit, weil wir euch dazu passend spannende Locations zeigen
  • ihr spart bares Geld mit unseren Tipps
  • ihr seht sofort, wie ihr mit der Subway die Attraktionen erreicht
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!