Wir haben euch tolle Aufnahmen von unserem Helikopter-Flug aus New York mitgebracht! Bei unserem achten Aufenthalt haben wir es zum ersten Mal geschafft, den Heli-Flug von unserer To Do-Liste streichen zu  können: mit der Scenic-Tour (18 Minuten dauert der Flug – zum Vergleich aller Touren und Anbieter geht’s hier entlang) haben wir auch die beliebteste Tour gemacht, die unserer Meinung nach das beste Preis-Leistungsverhältnis hat. Die Flugdauer von 18 Minuten klingt erstmal ein wenig wenig – ist es aber nicht. Der Flug fühlt sich viel länger an! Wenn du dich also fragst, ob sich so ein Helikopterflug in New York lohnt, kann die Antwort nur JA sein. Aber sieh selbst!

Unsere Helikopterflug-Erfahrungen und Eindrücke

Warten auf den Abflug

Los ging’s am Downtown Heliport Manhattan am Pier 6. Hier starten übrigens alle Helikopterflüge. In der Bestätigungsemail wird bereits davon hingewiesen: ca. 45 Minuten eher solltet ihr da sein. Dort bekommt ihr eine Sicherheitseinweisung und schaut euch ein Sicherheitsvideo an. Diese lustigen gelben Beutel auf dem Bild sehen aus, als ob wir mit unserem Essen in den Kindergarten gehen – echt witzig. Dort ist übrigens die Rettungsweste drin. Vorher werdet ihr noch gewogen – so wird sichergestellt, dass der Helikopter nicht schräg fliegt sondern das Gewicht gleich verteilt ist. Zumindest so ungefähr – neben mir saß Tino, der ungefähr die Hälfte von der Person gewogen hat, die links neben saß.

Auf geht’s: Governors Island & Freiheitsstatue

Als erstes geht es über Governors Island zur Statue of Liberty. Es ist egal, auf welcher Seite ihr sitzt, denn der Pilot fliegt eine Schleife um die Freiheitsstatue – so habt ihr auf jeden Fall einen guten Blick und könnt schöne Fotos machen!

Danach geht’s weiter über den Hudson River Richtung Norden. Der Blick auf die Südspitze Manhattans mit dem One World Trade Center ist echt beeindruckend.

Midtown Manhattan

Deutlich flacher ist Midtown – das ist dem Untergrund geschuldet.

Dann seht ihr den Central Park, der sich wie ein grünes großes Rechteck auf Manhattan legt. Besonders schön fand ich die Seen – allem voran das Onassis Reservoir. Etwas später könnt ihr auch das Yankees Stadium aus der Luft sehen.

Ganz im Norden: die George Washington Bridge

Wie ihr an den Bildern seht, ist der Hudson River hier oben echt breit und mit der George Washington Bridge (ist übrigens die meist-befahrenen Straße der Welt!) habt ihr fast den nördlichen Punkt eures Helikopter-Fluges erreicht. Einen umwerfenden Blick habt ihr genau dann, wenn der Pilot wieder Richtung Süden schwenkt – unfassbar viel Wasser und dann wieder einen grandiosen Blick auf Manhattan. Selbst von ist das höchste Gebäude Manhattans (das One World Trade Center) schon zu sehen – das wird auch das nächste Etappenziel.

Die letzten Meter: Financial District, Staten Island Ferry & Brooklyn Bridge

Am Financial District wieder angekommen seht ihr übrigens auch die Staten Island Terminals, wo die kostenlose Ferry ablegt.

Einen letzten Blick auf die Brooklyn Bridge und schon seid ihr wieder am Downtown Manhattan Heliport angekommen – mit einem Grinsen im Gesicht und unfassbar schönen Eindrücken im Gepäck!!

Unser Fazit: Unbedingt machen!

Erfahrungen-Helikopter-Flug-New-York-11Wie ihr seht, kann ich euch das nur ans Herz legen, mit dem Hubschrauber diese Tour zu machen. Wenn ihr nicht sicher seid, welche das sein soll: hier findet ihr alle Helikopterflüge New Yorks im Kurzvergleich (alle Anbieter, Touren und Preise). Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß dabei!

🎄❄️ MEIN TIPP Noch mehr Lieblingsspots und -Tipps findest du in unserem New York Reiseführer (Bestseller auf Amazon). ⏩ Schau ihn dir hier an! 🎁 🎅

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
⏩⏩  Zum 1. Mal in New York? ⏪⏪
Shares

4 Kommentare

Olaf Dobkowitz

Hallo aus Bonn,
Wir haben unseren Trip für September geplant.
Den Rundflug würde ich gerne machen, habe allerdings das Problem, das ich stattliche 140kg auf die Waage bringe.
Wisst Ihr, ob die Teilnahme trotzdem möglich ist?
Gruß Olaf

Sabrina

Hallo Olaf, das maximal Gewicht liegt bei 300 lbs also 136kg. VG Sabrina

Michael

Hallo aus Bochum,

für meinen nächsten New York Aufenthalt, mittlerweile der X’te, plane ich meinen ersten Helikopterflug über den Big Apple.

Als Fotograf wäre es mir dabei sehr wichtig einen besonders „guten Platz“ in der Maschine zu bekommen.

Welcher Fotograf kennt das Problem nicht das ihn „Touristen“ mit ihren Handys und iPads vor der Nase herumstehen und dadurch jede Aufnahme ruinieren.

Welche Tipps könnt Ihr mir dazu geben?

Besteht die Möglichkeit eventuell einen Platz neben dem Piloten zu bekommen.

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar……..

Sabrina

HI Michael, leider nein, erfahrungsgemäß sitzen vorne immer die super leichten, kleinen Mädels. Sicherlich kannst du fragen, ob du am Fenster oder vorne sitzen kannst, eine Garantie kann ich dir da aber nicht geben. LG Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!