1 Woche New York mit Kindern: Reiseplan, Karte & Budget-Tipps

Bild vom Autor Steffen
Steffen
10. Juli 2019
119 Bewertungen

Viele fragen sich bestimmt, ob New York mit Kindern eine gute Idee ist. Ich selbst war schon mehrfach mit meiner Familie und unseren beiden Kindern in New York City und ich kann euch garantieren, dass das wunderbar klappt. Die New Yorker sind super-freundlich, zuvorkommend und grundlegend sehr offen – das wird euch vor Ort auffallen, egal wo ihr unterwegs seid.

Seiteninhalt

Da sich die Reiseplanung in der Tat ein wenig anders gestaltet, wenn man mit Kindern in New York ist, habe ich hier für euch meine besten Tipps für eine entspannte, abwechslungsreiche und doch spannende Zeit. Ich bekomme noch heute Gänsehaut, wenn meine beiden Kleinen mir von New York und den Wolkenkratzern, angst-einflössenden Dinosauriern (mein Sohn ist 3 und hat immer erst Respekt vor großen Sachen) und der Freiheitsstatue erzählen. All diese Spots findet ihr auch in meinem Reiseplan für 1 Woche New York mit Kindern – inkl. Karte und meinen Budget-Tipps. Genauso haben wir unsere letzten New York Reise mit unseren Kids gemacht!

Kleine Anmerkung: ich habe volle Tage hier geplant, also ohne Ab- und Anreise – die Reiseplanung eignet sich auch perfekt für 3, 4 und 5 Tage, lasst das für einfach die Tage weg, die ihr nicht machen wollt! Es ist bei allen Tagen genug Zeit eingeplant, sich auszuruhen, schließlich soll die Reise für alle Familienmitglieder entspannend sein!

Tag 1: Times Square & Top of the Rock

Der erste Tag ist dafür da, einen ersten Eindruck von New York zu bekommen. Los geht es am Times Square: er ist das pulsierende Herz Manhattans und super-beeindruckend. Überall gibt es was zu entdecken und mittlerweile sind ganze Hauswände in LEDs gehüllt.

Geht auf die roten Treppen über dem TKTS-Schalter – von hier habt ihr den besten Blick über den Times Square!

Jetzt kommt ein ganz entspannter Weg, Wissenswertes über New York zu erfahren: per Hop-on Hop-ff Bus! Entscheidet euch für den Uptown-Loop (am besten mit BIG BUS, Ecke 42nd St. & Broadway). Diese Tour führt an vielen wichtigen Attraktionen New Yorks vorbei, vom Bryant Park bis zur The Met, dem Central Park (Zoo) und dem Columbus Circle ist alles dabei. Das Schöne dabei ist, dass ihr dort aussteigen könnt, wo ihr wollt – nehmt dann einfach den nächsten Bus, um die Tour weiter zu machen.

Unser erster Stop war der Central Park (bei BIG BUS war das Stop 26 am Columbus Square, ihr könnt aber auch bei Stop 25 aussteigen und den Central Park von der Ostseite aus erkunden): er ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Je nachdem, wonach euch ist, könnt ihr entweder den Park per Fahrrad erkunden (es gibt viele ausgebaute Wege) oder einfach nur Richtung Heckscher Playground spazieren.

Nächstes Ziel? Das Top of the Rock! Ich mag die Aussichtsplattform vom Rockefeller Center, weil ihr von hier nicht nur einen tollen Blick auf das Empire State Building habt, sondern auch den gesamten Central Park sehen könnt. Nehmt euch hier ruhig ein wenig Zeit – sie wird hier eh wie im Fluge vergehen, weil es einfach viel zu sehen gibt!

Nach all den Eindrücken geht es langsam zurück Richtung Times Square, wo es noch ein Highlight für die Kinder (und Schoki-Fans) gibt: den M&M Megastore! Hier könnt ihr nach Herzenslust alle möglichen Kombinationen probieren und das Beste? Von der 2. Etage könnt ihr auch noch einmal auf den Times Square schauen! Das Ende des ersten Tages ist der Bryant Park: es ist eine entspannte kleine grüne Oase an der Public Library, es gibt jede Menge Restaurants und Coffee-Shops und ihr habt von hier einen wunderbaren Blick auf das Empire State Building. Ich werdet den Bryant Park lieben!

Diese Sehenswürdigkeiten & Touren stehen auf dem Tagesprogramm

Tag 2: One World Observatory & SoHo

Der zweite Tag eurer Woche in New York mit Kindern führt euch in den südlichen Teil Manhattans mit dem alles überragendem One World Trade Center. Je nachdem, wo ihr eurer Hotel oder eure Unterkunft in New York habt (hier sind unsere kinderfreundlichen Hotel-Empfehlungen) könnt ihr entweder direkt per Subway zum 9/11 Memorial fahren oder entlang des Hudson River Parks Richtung Downtown spazieren. Dort gibt es gleich mehrere schöne Spielplätze, unser Favorit ist der Spielplatz am Pier 26 direkt am Hudson und Blick auf das One World Trade Center.

Die für mich schönste Aussichtsplattform in New York ist das One World Observatory – auch eure Kinder werden es großartig finden! Schon allein die Fahrt mit dem Fahrstuhl nach oben wird sie in Staunen versetzen (mehr verrate ich nicht!!). Oben angekommen erwartet euch eine 360 Grad-Sicht auf Brooklyn, Manhattan, New Jersey und den Hafen von New York mit der Freiheitsstatue und all den Fähren, Segel-Booten und Container-Schiffen. Es ist wie ein Miniatur-Wunderland in groß und echt!

Wir gehen meistens nach dem Besuch in den italienischen Food Market EATALY: es ist superlecker und wenn ihr ganz außen an den Tischen sitzt, könnt ihr direkt auf das 9/11 Memorial und das One World Trade Center sehen. Und Pizza und Pasta gehen ja bei Kindern immer (und für die Eltern gibt es Vino!!). So gestärkt geht es weiter – in einen meiner Lieblingsstadtteile New Yorks: Soho!

Dort ist das New York Fire Museum. Es ist zwar nur klein, aber mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Bestandteil davon ist eine interaktive Show für Kinder, wo gezeigt wird, wie die Feuerwehr bei einem Einsatz vorgeht. Eine kleine 9/11-Ausstellung bildet das Herzstück des Museum, da auch diese Feuerwache zum Einsatz ausgerückt ist (leider auch mit Opfern). In Soho könnt ihr auch den Tag in einer der vielen Gastro-Spots ausklingen lassen (und es gibt an der Ecke Spring St. & Thompson St. gibt es leckere Pizza-Slices).

Diese Sehenswürdigkeiten & Touren stehen auf dem Tagesprogramm

Tag 3: Freiheitsstatue & Lower Manhattan

Für viele ist die Freiheitsstatue DIE Attraktion, die am meisten mit New York verbunden wird. So ist es auch bei unseren Kindern, besonders weil unser knalliger Low Budget-Reiseführer ebendiese auf dem Cover hat! Los geht es am Battery Park, hier gibt es die Tickets für die Überfahrt (oder ihr habt einen der New York Pässe, siehe mein Budget-Tipp).

Versucht, die erste Fähre zu bekommen, dann habt ihr so gut wie keine Wartezeit!

Die Bootstour zur Freiheitsstatue allein ist schon eine tolle Sache, weil ihr von hier auf die Skyline Lower Manhattans schauen könnt. Wenn ihr zurück seid, könnt ihr zum Beispiel beim Pier A Harbor House draußen sitzen und eine Kleinigkeit essen – mit besten Blick auf den Hafen und Miss Liberty.

Von hier geht es weiter Richtung Wall Street und dem goldenen Bullen namens Charging Bull. Den fanden meine Kinder besonders lustig, weil soviele Leute sich mit dem Hintern haben fotografieren lassen (deshalb haben jetzt auch solch ein Foto). Das 9/11 Memorial und das One World Trade Center sind auch nur wenige Meter entfernt, hier könnt ihr die Spots, die ihr am Tag 3 nicht geschafft habt oder die ihr nochmal machen möchtet, einplanen.

Je nachdem, was euch lieber ist, könnt ihr euch entweder wieder in die Hop-on Hop-off-Busse Richtung Times Square setzen (das ist dann der Downtown-Loop) oder Richtung Washington Square Park laufen. Hier ist New York ruhiger und grüner und ein guter Kontrast zu den großen Attraktionen.

Diese Sehenswürdigkeiten & Touren stehen auf dem Tagesprogramm

Tag 4: Ab nach Brooklyn

Dieser Tag führt euch über den East River nach Brooklyn. Denn mit der Brooklyn Bridge und dem Brooklyn Bridge Park warten zwei meiner Lieblinge auf euch, deshalb dürfen sie nicht auf dem Reiseplan für 1 Woche New York mit Kindern fehlen. Ihr spaziert ganz bequem über die Brooklyn Bridge (das dauert circa 30 Minuten), bleibt dabei aber auf der Seite, die für die Fußgänger bestimmt ist. Die Fahrradfahrer sind recht zügig unterwegs!

Achtung: die Bike Lane ist für Fahrradfahrer!

Schon der Blick auf den East River, die wunderschöne Brücke selbst, Brooklyn und die Skyline Lower Manhattans sind der Wahnsinn! Ganz fasziniert sind (nicht nur) unsere Kinder von den vielen Autos gewesen, die hier eine Etage tiefer die Brooklyn Bridge nutzen – das ist auch ein beliebtes Fotomotiv! Und ein noch besseres Motiv habt ihr vom Brooklyn Bridge Park mit Jane’s Carousel (unbedingt machen!) und der Rooftop-Terrasse vom neuen Timeout Food Market.

Hier gibt es einige schöne Spielplätze, viel Grün und Rasenflächen, die zum „Luftholen“ einladen. Jetzt ist es Zeit, die Stadt einfach mal auf euch wirken zu lassen! Und wenn die Kinder ihren Bewegungsdrang ausgelebt haben, dann solltet ihr einen kurzen Abstecher zum Zweimaster „Pilot Brooklyn“ machen, der am südlichen Ende des Parks zum Verweilen einlädt!

Ein echter Geheimtipp ist der neu-gestaltete Domino Park auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerraffinerie. Mit viel Liebe zum Detail wurden hier Elemente der Fabrik in einem stylischen Spielplatz zu neuem Leben erweckt – derweil können sich die Eltern im Tacocina einen bestimmt wohlverdienten Cocktail genehmigen! Wie ihr dorthin kommt? Mit der NYC Ferry! Fahrt dazu bis zur Haltestelle „Williamsburg South“ oder „Williamsburg North“. Der Park liegt direkt dazwischen und auch von hier ist der Blick auf Manhattan einfach nur traumhaft!

Den Weg zurück nach Manhattan geht auch unkompliziert: ich würde mit der NYC Ferry wieder Manhattan ansteuern und dort entweder zu Fuß oder per Subway das Hotel ansteuern.

Diese Sehenswürdigkeiten & Touren stehen auf dem Tagesprogramm

Tag 5: High Line & Bootstour

Auf dem Reiseplan für Tag 5 steht heute mein Lieblingspark, der im wahrsten Sinne des Wortes das alte und das neue New York verbindet: der High Line. Auf den Gleisen der alten Hochbahntrasse seit ihr teilweise 9 Meter über der Fahrbahn, ihr habt immer wieder überraschende Blickwinkel auf die Skyline und den Hudson River. Der alte Teil ist das wunderschöne Meatpacking District am südlichen Ende, das zu meinen Lieblingsstadtteilen ganz New Yorks zählt. Und mit den Hudson Yards und The Vessel am nördlichen Ende erwarten euch die neueste Neighborhood und neueste (kostenlose!) Attraktion der Stadt.

Die Tickets für The Vessel sind kostenlos!

Die gesamte Strecke ist auch für Kinder sehr spannend, weil es viel zu entdecken gibt. Es gibt sogar einen kleinen Entdeckungsteil für die Kindern – hier sind die Gleise offen gelegt und laden zum Klettern ein (alles ganz sicher!) Richtig gut ist der neue Food Market „Little Spain“, sehr lecker aber leider auch etwas teurer. Was bei keiner unserer New York Reisen mit Kindern (und auch ohne) fehlen darf, ist eine Bootstour. Die Kleinen (und Großen) können die Beine ein wenig ausruhen und entspannen und dabei alle großen Attraktionen von der Wasserseite aus bewundern.

Meistens lassen wir jetzt den Tag im Westvillage oder Greenwich Village ausklingen – diese Stadtteile fühlen sich fast europäisch an, weil es keine Wolkenkratzer gibt. Dafür viele kleine Straßen mit Restaurants, Diner und Shops. Wunderbar normal eben!

Diese Sehenswürdigkeiten & Touren stehen auf dem Tagesprogramm

Tag 6: Grand Central, Central Park & American Museum of Natural History

Nach dem Frühstück in einem der vielen Diner der Stadt bietet sich als Stop Nummer eins Madame Tussauds am Times Square an. Es ist super-beliebt bei Familien und wird oft bei New York Reisen eingeplant (ABER: Ich war selbst schon dort und mir persönlich erklärt sich die Beliebtheit nicht wirklich – ich habe ihn nur aufgrund der vielen Nachfragen nachträglich mit eingebaut). WIR haben mit der Grand Central Station gestartet – sie ist super-beeindruckend. Allein schon wegen der Größe und dem hektischen Treiben, das man sich entspannt von den Stufen zum Apple Store ansehen kann.

Jetzt nehmt ihr die Subway und fahrt mit den Linien A C oder C bis zur Haltestelle „81 Street-Museum of Natural History Station“, um dann – Überraschung! – beim American Museum of Natural History einige Stunden mit vielen Ahs und Ohs zu verbringen. Selbst ich als Nicht-Museumstyp finde es echt spannend und richtig gut gemacht. Unsere Beiden waren auf jeden Fall schwer beeindruckt!

Die nächsten beiden Attraktionen des Tages sind wirklich schön: zuerst geht es in den Central Park. Im Sommer tobt hier das Leben, denn der Park ist auch bei den New Yorkern sehr beliebt. Und im Winter gibt es Eisbahnen, die auf euch warten. Zu den Attraktionen im Central Park gehören für die Kinder die vielen Spielplätze, die mitten im Grünen sind. Eine weitere kinderfreundliche Attraktion ist eine Paddeltour auf The Lake – die Boote bekommt ihr im „The Loeb Boathouse Boat Rental“. Ihr seht den berühmten Springbrunnen „Bethesda Fountain“ und ihr fahrt unter der bekanntesten Brücke des Parks hindurch, die auch bei vielen Filmen schon eine Nebenrolle gespielt hat: die Bow Bridge. Wenn ihr am Belvedere Castle mit den Schildkröten im Turtle Pond seid, sind es nur noch wenige Meter bis zur großen grünen Wiese, die passenderweise Great Lawn heißt. Verpasst auch nicht die Bronzestatuen „Alice im Wunderland“ Höhe der 75. Straße an der Ostseite des Parks.

Um all diese Sehenswürdigkeiten im Central Park zu sehen, empfehle ich euch, ein Fahrrad zu mieten. Das geht direkt am Central Park – die Bikes bekommt ihr mit Helm und wenn ihr braucht auch mit einem Kindersitz!

Eine echte Besonderheit ist die Roosevelt Island Tramway, die der nächste Punkt auf dem Reiseplan für 1 Woche New York mit Kindern steht. Für den Preise einer einfachen Subway-Fahrt ($3) bringt euch eine Gondel auf Roosevelt Island, einer Insel mitten im East River! Schon allein die Fahrt lohnt sich, aber auch die Insel hat einiges zu bieten. Wir sind von hier wieder mit der Tramway zurück gefahren, um dann die wohl berühmteste Shopping-Meile der Welt – die 5th Avenue – bis zum Flatiron Building & Madison Square Park (Höhe 23. Straße) zu spazieren. Wenn ihr das nicht machen wollt, dann fahrt von Roosevelt Island mit der NYC Ferry den East River südwärts bis zur East 34th Street in Manhattan oder gleich bis Lower Manhattan zum Pier 11 / Wall Street.

Übrigens: Wenn ihr am Tag 1 das Top of the Rock nicht geschafft habt, ist dieser Tag optimal – ihr lauft nämlich auf der 5th Avenue direkt daran vorbei!

Diese Sehenswürdigkeiten & Touren stehen auf dem Tagesprogramm

Tag 7: Deine Lieblingsspots

Schon sind wir am letzten Tag der einen Woche angekommen. Erfahrungsgemäß planen wir hier in der Tat nichts, denn der Tag ist voll und ganz für euch gedacht, um zu euren Lieblingsplätzen und -ecken zu gehen, die euch während eurer Zeit in New York besonders gut gefallen haben.

Hier ist Platz für das Empire State Building!

Wenn ihr es am Tag 6 nicht mehr bis zum Flatiron Building geschafft habt, könnt ihr das am heutigen Tag machen. Dort angekommen habt ihr mit Shake Shack Burger im Madison Square Park und der EATALY Flatiron noch zwei leckere Food-Spots auf der Liste, die wir bei jedem Besuch ansteuern!

Auf dem Weg dorthin lauft ihr am Empire State Building vorbei. Falls du dich jetzt fragst, warum es erst jetzt erscheint: ich habe es nicht auf unserem Reiseplan gehabt, weil wir schon zwei Aussichtsplattformen mit dem Top of the Rock und One World Observatory besucht haben und ich den Blick von ihnen besser finde.

Diese Sehenswürdigkeiten & Touren stehen auf dem Tagesprogramm


Mein Budget-Tipp für 1 Woche New York mit Kind

Das New York keine günstige Stadt ist, wird einem schnell klar, wenn man die Tickets für die Attraktionen und Touren zusammenrechnet. Hier kommen die New York Pässe ins Spiel, die sich gerade für Familien mit Kindern rechnen.

Welcher New York Pass für euch der Beste ist und ob ein New York Pass sinnvoll ist, kannst du mit unserem kostenlosen New York Pass-Berater herausfinden. Mit den kostenpflichtigen Attraktionen wie in unserem Reiseplan spart eine Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder) fast 300 Dollar! Wie das geht, seht ihr hier.

Natürlich hängt deine persönliche Ersparnis von den Sehenswürdigkeiten und Touren ab, die du in New York besuchst. Probiere einfach mal unseren New York Pass-Berater aus, hier wird dir dein optimaler New York Pass errechnet – und er sagt dir auch, wenn sich kein Pass lohnt!

Zusätzlich dazu findest du in unserem beliebten New York Pass Vergleich einen detaillierten Überblick über die wichtigsten Sightseeing Pässe New Yorks.


Du kannst unseren Reiseplan für deine Reise übernehmen!

Das geht ganz einfach – mit unserem kostenlosen Reiseplaner myNY! Ich habe für dich meine Woche mit Kindern angelegt: schau mal hier.

Scrolle auf der Seite dann bis ganz nach unten und klicke auf „Diese Liste zu meiner Liste machen“. Schon hast du eine Vorlage, die du jetzt nur noch nach deinen Wünschen fein-tunen musst!

Das kann unser Reiseplaner (gibt es auch als kostenlose App)!

myNY

Video abspielen

Ich wünsche euch schon jetzt eine ganz tolle Zeit in New York – ihr und euer Nachwuchs wird New York fantastisch finden!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!