New York Reise 2014 – unser Reisebericht

Steffen
7. Dezember 2016
6 Bewertungen

Im Oktober waren wir zum 8. Mal in unserer Lieblingsstadt und haben wie immer viele neue Eindrücke gesammelt, die wir mit euch hier bei uns teilen möchten. Das werden Bilder, Videos, Timelapsed Videos (im Zeitraffer aufgenommen) und Artikel sein, die euch New York noch etwas näher bringen sollen. Aber vielleicht muss es das ja gar nicht, weil New York an euch eh schon ganz nah dran ist, oder? Das Fazit schon vorab: wir sind definitiv auch 2015 wieder in New York!

Tag 1 – Ankunft in New York

Wir haben ein tollen 28%-Rabatt-Deal für das „The Standard High Line„-Hotel wahrgenommen und uns so richtig was gegönnt (Hier unser Bericht). Das Hotel hat einen sensationellen Ausblick auf den Hudson River (Sonnenuntergangsseite!), den namensgebenden High Line Park und natürlich auf Lower Manhattan & Financial District mit dem 1 World Trade Center, das wir nun endlich auch fertiggestellt sehen konnten. Um den Jetlag auszutricksen haben wir uns nach 2-stündiger Erkundungstour durch das Meatpacking District erstmal eine Mütze Schlaf im Hotel geholt.

Die 32 besten Insider-Spots - erlebe New York wie ein Local

 Auf dieses eBook (PDF) bin ich besonders stolz – ihr findet hier unsere absoluten Lieblinge, die wir im Laufe der Zeit so kennen gelernt haben. Es sind genau DIESE Bars, Restaurants, Spots und Geheimlocations, die für uns New York zu unserer Lieblingsstadt machen!

Und: keinen der 32 Spots gibts es in unseren anderen beiden ePapern zu den 10 besten Attraktionen bzw. den 10 besten Touren in New York!

Bubby’s Bar und Restaurant

Bubbys-New-York

Dann ging es los zu unserer ersten neuen Location: Das Bubbys – eine Bar / Restaurant-Kombination, die unser erster Tipp für euch ist!

Jetzt Bilder vom Bubby’s ansehen


Tag 2 – Blick aus dem Hotel

Wir stellen schon zum 2. Mal fest, wie genial der Blick aus unserem Hotelzimmer vom The Standard Hotel High Line ist:

Blick aus dem Standard Hotel

Und worauf wir uns auch sehr gefreut haben: wir haben Sabrina endlich mal persönlich kennen gelernt! Sabrina hat das Glück, in New York zu wohnen und berichtet von dort aus über alles, was so im Big Apple interessant ist. Und sie macht auch die tollen Fotos für unseren lovingnewyork-Instagram-Account.

sabrina

Hier seht ihr nun, was wir genau gemacht haben und welche neuen Spots wir für euch gefunden haben:

diner

Frühstück im „The Diner“

Wir haben von euch oft die Frage gestellt bekommen, wo man am besten in New York frühstücken gehen kann und welche Diner wir gut finden. Die besten Diner von New York findet ihr jetzt hier – und unser „The Diner“ ist auch mit dabei!

Die besten Diner und Frühstücks-Spots ansehen


280er-rangersEishockey: New York Rangers im Madison Square Garden

Mit den e-Tickets ging es sogar noch einfacher, als gedacht! Die Tickets druckt ihr einfach aus und nehmt sie in ausgedruckter Form einfach mit hin – dort wird es am Eingang eingescannt und los gehts!

Zu unserem New York Rangers-Eindrücken und -Guide


280er-heifersDas Hog’s and Heifers

Ich hab mich echt gefreut, diese runtergerockte Kneipe mal wieder zu sehen. Zuletzt war das 2001, als das Meatpacking District noch ein spannendes Pflaster in New York war. Auf knapp 20 Quadratmetern ist abends immer noch was los. Das Hogs and Heifers ist eine der Klassiker für weibliche Junggesellenabschiede, deshalb hängen da auch hunderte BHs an der Decke und den Wänden.

Mehr zum Hog’s and Heifers


Tag 3: Samstag, es regnet (das erste und einzige Mal!)

Es ist Samstag und was macht Mann da? Klar – Bundesliga gucken! Nur dass es zum Anstoß in New York 9:30 Uhr in der früh ist. Macht aber nix – wir starten unseren Tag in der Fußballkneipe „The Legend NYC“ in der Nähe vom Empire State Building. Danach haben wir uns unter das Glasdach vom The Standard Plaza mit Notebooks gesetzt (kostenloses WLAN!) und eines unserer Treffen bei tollen Gesprächen und netten Kleinigkeiten gehabt.

bundesligaBundesliga schauen in New York: Legend NYC

Was soll ich sagen? Meine Mannschaft (FC Bayern) hat gewonnen, Tino’s Mannschaft (Borussia Dortmund) gegen unsere Heimatstadt Hamburg mal wieder verloren. Hier könnt ihr auch die englische und spanische Liga an einem der vielen Fernsehern anschauen.

Noch mehr Sportbars, wo ihr die Bundesliga sehen könnt, findet ihr hier.


280-plazaThe Standard Plaza – Essen, Trinken, Arbeiten, Leute gucken

Dafür ist der kleine Platz am The Standard Hotel echt perfekt – geschützt durch ein Glasdach konnten wir draußen sitzen und arbeiten. Wenn ihr Hunger habt, können wir euch das Humus mit Pita-Brot und Buratta mit Tomaten empfehlen. Was wir NICHT empfehlen können, ist der Chardonnay – der war furchtbar und wurde zurückgegeben.

Mehr zum The Standard Plaza


280-hudsonHudson River Park bei Sonnenuntergang

Auf den späten Nachmittag konnten wir den Sonnenuntergang über dem Hudson River auf unserem Weg zum Financial District bewundern. Da fällt einem direkt wieder auf, dass Manhattan eine Insel ist. Da sagen die Bilder alles, oder?


280-shake-shack

Shake Shack Burger im Financial District

In jeder TOP 10-Liste der besten Burger der Stadt ist Shake Shack dabei. Auch wir haben uns tierisch drauf gefreut, wieder diese saftigen, leckeren Burger in New York zu essen. OK, insgesamt haben wir uns 4x gefreut, um ehrlich zu sein. Die müsst ihr unbedingt probieren!

Mehr zum Shake Shack


280-1wtcDas One World Trade Center

Und dann haben wir zum ersten Mal das One World Trade Center fertiggestellt gesehen – es ist ein echt schönes Gebäude geworden.

6 interessante Fakten zum One World Trade Center


280-memorialErgreifend: Das 9/11 Memorial am Ground Zero

Was für ein ergreifender Ort – und nicht nur, weil ich 9/11 selbst in New York war (bekomme gerade wieder Gänsehaut!). Unbedingt ansehen!!!!

Mehr zum 9/11 Memorial könnt ihr hier sehen


Tag 4 in New York

280er-passUnser vierter Tag in New York war wieder schön sommerlich – daher haben wir uns entschlossen, dass Wetter für eine Bootstour auszunutzen. Wir hatten ja bereits die Semi-Circle Cruise beim letzten Mal gemacht (hier der Bericht), nun war die große Runde dran. Unser Weg führte direkt vom Anfang des High Line Parks bis zum nun fertig gestellten 3. Teil „High Line Park at the Railyards“, der uns richtig gut gefallen hat. Von dort aus waren es nur noch wenige Blocks bis zum Pier, wo unsere Bootstour startete. Da wir den New York Pass + Bus für 7 Tage hatten, war diese Tour für uns sogar kostenlos – gut, oder?

280er-high-line

Der High Line Park ist fertig!

Die ersten beiden Abschnitte kannten wir ja bereits und waren um so mehr auf den dritten Part gespannt. Er ist viel ursprünglicher gehalten, ihr seht die alten Gleise und viel Natur – also alles ganz natürlich und wild gehalten.

Mehr zum High Line Park erfahren


280er-cruiseSchiffstour einmal um Manhattan (mit VIDEO!)

Was soll ich sagen? Das ist eine Tour, die ihr unbedingt gemacht haben müsst! New York zeigt sich dort von ganz vielen Seiten: Modern, wie aus dem Fernsehen, komplett 100% Natur am oberen Ende der Tour (das hätte ich nie mit NYC zusammengebracht) aber auch manche Bereiche renovierungsbedürftig – also einmal alle Facetten.

Wir haben auch mehrere Videos für euch, die euch die Bootstour näher bringen sollen. Viel Spaß!

Die Bilder und Videos findet ihr auf dieser Seite.

Und hier habe ich eine Übersicht der beliebtesten Bootstouren (Tag / Abend / Nacht / Events) für euch.


280er-birreriaRooftop-Bar „Birreria“

Direkt am Flatiron gelegen ist die Birreria (schaut euch unten unbedingt die Eatery an – das ist ein Misch aus Food-Shopping und kleinen Bistros). Das die Birreria tolles Bier macht, wussten wir schon. Das aber das Essen auch so Spitzenklasse ist, war eine tolle Erfahrung. Da sind wir auch ins Gespräch mit 2 Leuten gekommen, die uns den nächsten Spot empfohlen haben …

Mehr zur Rooftop-Bar „Birreria“ ansehen


280er-proletariatGeheimtipp: Bar „Proletaria“ im East Village

Klein und unscheinbar ist diese kleine Bar im East Village. Wir wären da garantiert dran vorbeigelaufen, wenn sie uns nicht empfohlen worden wäre. Zu Recht – aber seht selbst!

Mehr zur Bar findet ihr auf dieser Seite.


Tag 5 – Festgestellt, dass unser Helikopterflug GESTERN war

Das war mein Highlight des Tages: ich habe die Flugdaten verwechselt. Also habe ich fix bei denen angerufen und gefragt, ob es die Möglichkeit einer Umbuchung gibt. Und es hat wirklich geklappt! Am nächsten Tag konnten wir Helikopterflug über New York antreten. Boar, Glück gehabt! An der Stelle nochmal ein dickes Dankeschön!

280er-busHop-on Hop-Off Bustour durch Downtown-New York

Die Sonne schien, wir waren die Tage zuvor schon gefühlt jeweils 20 Kilometer gelaufen, also haben wir uns für eine entspannte Tour per Bus entschieden. Sehr gute Entscheidung! Unser Guide war lustig drauf und wusste jede Menge interessante Details zu Gebäuden und Stadtteilen.

Kann ich euch nur empfehlen!

Wir haben die Downtown-Tour gemacht – einen Überblick über die Routen und Anbieter findet ihr hier.


280er-macysShoppen im Macy’s am Herald Square

OK, eigentlich waren wir nicht für uns shoppen, sondern für unsere Frauen und Töchterchen zuhause. Die Sachen sind echt soviel billiger als in Deutschland – das ist schon der Wahnsinn. A propos Wahnsinn: ich glaube, für alle Frauen ist Macy’s das Paradies – Tino und ich sind knapp einer Reizüberflutung entgangen. Es gibt wirklich ALLES dort!

Noch mehr Shopping-Adressen gibts hier.


Tag 6: Ab nach Brooklyn

280er-brooklynDas hatten wir uns vorgenommen: den trendy Stadtteil mal etwas genauer zu erkunden. Er ist wirklich ganz anders als Manhattan: flacher und man merkt, dass hier die kreative Szene zuhause ist!

Wie ihr nach Brooklyn kommt? Entweder zu Fuß über die Brooklyn Bridge oder ihr nehmt wie wir die Subway.

280er-fette-sauDas beste BBQ: Die Fette Sau in Brooklyn

Ihr wollt richtig richtig richtig gutes BBQ essen? Dann müsst ihr in die Fette Sau fahren! Der Besitzer fand das Wort „Fette Sau“ so witzig, dass er seinen Laden danach benannt hat. Wir hatten Brisket, Pulled Pork und Spare Ribs.

Sie machen auch ihre BBQ-Sauce und den Ketchup selbst – das merkt man! Dazu noch ein Pale Ale der Market „Fette Bräu“ und alles ist gut! Und ihr habt davon noch mehrere Tage was, weil eure Sachen so lecker nach dem Smoking Flavour riecht!

Mehr zur Fette Sau lesen


280er-empire-nachtAuf das Empire State Building bei Nacht

Immer wieder gut: die Aussichtsplattform des Empire State Building. Durch unseren New York Pass konnten wir die Warteschlange lächelnd umgehen und waren Ruck-Zuck oben. Der Ausblick ist atemberaubend!

Mehr zum Empire State Building mit unseren Ticket-Tipps.


Tag 7: Helikopterflug – heute wirklich!

280er-heliMit dem Helikopter über New York fliegen

Das war mein Highlight der Reise: den Big Apple aus der Luft zu sehen. Absolut genial!! Wir haben die Scenic-Tour genommen, weil die unserer Meinung nach das beste Preis-Leistungsverhältnis hat. Los gehts am Downtown Manhattan Heliport. Der Flug führt euch dann über Government Island zur Freiheitsstatue, wo ihr einmal herumfliegt. Von dort aus fliegt ihr bis zur Bronx und der George Washington Bridge und habt dort tolle Sicht auf ganz Manhattan und den Central Park. An der G.W. Bridge dreht der Helikopter dann und es geht zurück!

Eine Übersicht aller Flüge und Anbieter haben wir hier zusammengestellt.


280er-chelsea-marketChelsea Market

Am letzten Tag haben wir noch Zeit gehabt, den Chelsea Market im Meatpacking District zu erkunden. In einem alten Industriegebäude findet ihr viele kleine individuelle Food-Shops und Designer-Läden. Wirklich schön – wir haben dort auch gleich gegessen.

Mehr zum Insider-Spot Chelsea Market


Was hat uns gefallen

Was hat uns nicht gefallen?

  • Ich nehme die Rooftop-Bar vom Gansevoort-Hotel aus der Liste der besten Rooftopbars von New York raus. Wir waren so enttäuscht: arrogante Kellner, überteuerte Cocktails und Wein aus Plastikgläsern (!), keine Atmosphäre mehr und an die Tische konnte man sich nur setzen, wenn man ganze Flaschen ordert!
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!