Hell’s Kitchen: Der Insider Guide

Die besten Sehenswürdigkeiten in Hell's Kitchen

Direkt neben dem Theater District in New York befindet sich der berüchtigte Stadtteil Hell’s Kitchen. Wo früher Bandenkriege und Gewalt regierten, stürmen heute Broadway Fans die angesagtesten Restaurants der Stadt. In diesem Insider Guide zeigen wir euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, unsere Restaurant-Empfehlungen und Tipps zum Nachtleben in Hell’s Kitchen.

Der Stadtteil Hell’s Kitchen erstreckt sich von der 34th Street bis zur 59th Street und westlich von der 8th Avenue bis zum Hudson River. In diesen Teil von Manhattan verschlug es bislang vor allem Theaterbesucher vor und nach Beginn der Shows am nahegelegenen Broadway. Zwar hat das Stadtviertel noch immer mit einem schlechten Ruf zu kämpfen, allerdings macht die Gentrifizierung auch vor diesem Teil New Yorks nicht Halt und das Viertel wird immer attraktiver.

Hier erfahrt ihr jetzt, warum Hell’s Kitchen unbedingt einen Besuch wert ist und was ihr dort machen und sehen könnt.

Unsere Top 5 in Hell’s Kitchen

  • Jacob K. Javits Convention Center – Es ist New Yorks größtes Messegelände, auf dem die besten Veranstaltungen in New York City stattfinden. Es ist bekannt für seine großen Conventions, Messen und Ausstellungen.
  • Intrepid Museum – Der ehemalige Flugzeugträger USS Intrepid wurde hier in ein Museumsschiff umgebaut und beherbergt heute historische Ausstellungsstücke aus dem Bereich der US-amerikanischen Seestreitkräfte, Luftfahrt und Raumfahrt.
  • Manhattan Cruise Terminal – Der Manhattan Cruise Terminal, auch bekannt als New York Passenger Ship Terminal oder Port Authority Passenger Ship Terminal, ist ein Terminal für große Kreuzfahrtschiffe, die weltweit von und nach New York City reisen.
  • Alvin Ailey American Dance Theater – Das Alvin Ailey American Dance Theater ist eine bekannte Modern Dance Company in New York. Die Tanzkompanie wurde 1958 von dem berühmten Choreographen und Tänzer Alvin Ailey gegründet.
  • Hudson River Park – Der Hudson River Park ist ein 550 Hektar großer Park direkt am Hudson River, der sich wunderbar an der Westseite von Manhattan entlang streckt.

So kommt ihr am besten nach Hell’s Kitchen

Hell’s Kitchen liegt auf der Westseite der Stadt, deshalb sind die besten Subway-Linien die 7 bis Hudson Yards und A C E bis 34th Street Penn Station oder 42nd Street Times Square.

Warum heißt das Stadtviertel Hell’s Kitchen?

Hell's Kitchen in Manhattan
Hell’s Kitchen heute

Manhattans Stadtteil Hell’s Kitchen blickt auf eine raue Vergangenheit geprägt von Bandenkriegen, Gangstern und Gewalt zurück. Hier kämpften Gangs gegeneinander, die Ausmaße der Gewalt gerieten nicht selten außer Kontrolle, Menschen wurden auf öffentlicher Straße ermordet. Ältere Anwohner, die diese Zeiten miterlebt haben, glauben, dass deren Geister in dem Viertel noch heute ihr Unwesen treiben.

Die Bandenkriege in Hell’s Kitchen inspirierten die berühmte West Side Story und ganz offensichtlich auch das Buch und den Film Gangs of New York.

Man sollte meinen, dass diese Vergangenheit Grund genug ist, dem Viertel seinen verruchten Namen Höllenküche zu verleihen. Das entspräche aber nicht ganz der Wahrheit. Es gibt zwar viele Versionen davon, wie genau das Stadtgebiet zu seinem Namen kam, am wahrscheinlichsten ist jedoch Folgende. So erschien der Begriff Hell’s Kitchen in Bezug auf New York im Druck erstmals am 22. September 1881, nachdem ein Reporter der New York Times einen Polizisten zu Einzelheiten über mehrere Morde befragte. Dabei sprach er von der 39th Street und 10th Avenue als Hell’s Kitchen und erklärte, dass das gesamte Gebiet „wahrscheinlich das düsterste und schmutzigste der Stadt“ sei.

Danach wurde der Name schnell auch für die umliegenden Straßen verwendet und steht heute für das gesamte Stadtviertel.

Die besten Sehenswürdigkeiten in Hell’s Kitchen

Da Hell’s Kitchen direkt neben beliebten Orten wie dem Times Square oder dem Broadway liegt, lohnt es sich durchaus, von dort einen Abstecher in das Viertel zu machen. Neben tollen Restaurants, Bars und Events gibt es nämlich so einiges zu entdecken. Hier kommen unsere besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in New Yorks Hell’s Kitchen.

  1. holidays_under_the_stars_columbus_circle_191119112814001_1920x960

    01 Holidays Under The Stars

    Die Shops am Columbus Circle sind das Zuhause des größten handangefertigten Displays mit leuchtenden Farben der Welt! Zwölf über 4 Meter hohe handgefertigte Sterne hängen hier in der Weihnachtszeit von der Decke im Time Warner Center. Wenn ihr in den Abendstunden vorbeischaut, könnt ihr jede halbe Stunde von 17:00 Uhr bis zum Schluss eine beeindruckende Lichtershow erleben. Das Spektakel anzusehen ist komplett kostenlos. Die Spezialausstellung „Holidays Under the Stars“ in den Shops am Columbus Circle ist eine echte New Yorker Tradition und bietet zusätzlich verlängerte Öffnungszeiten. Macht euch also bereit zu essen, einzukaufen und die Unterhaltung zu genießen, nachdem ihr über den Columbus Circle Holiday Market geschlendert seid. Er ist einer der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte in New York.

    Um euer Erlebnis noch magischer zu machen, solltet ihr hier an einem Montag herkommen. An einigen Montagen findet hier nämlich Broadway Under the Stars statt. Für euch heißt das: eine kostenlose Lichtshow und Broadway-Aufführungen!

Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten von Hells Kitchen.

Der Hudson River Park

Hudson River in Hell's Kitchen Manhattan
Im Hudson River Park

Lust auf eine Runde Jogging? Im Hudson River Park habt ihr dafür jedenfalls 550 Hektar Fläche zur Verfügung und dazu noch schön am Wasser entlang.

Vom Battery Park in Lower Manhattan den Hudson entlang bis zur W 59th Street erstreckt sich der Park in Hell’s Kitchen und bietet euch zahlreiche Möglichkeiten, den Tag zu verbringen. Von hier könnt ihr eine Bootsrundfahrt starten, ein Fahrrad bei Bike and Roll am Pier 84 ausleihen oder einfach gemütlich einen Kaffee auf einer Bank am Wasser trinken. Auf jeden Fall ist der Hudson River Park ein großartiger Ort in New York, den ihr euch in Hell’s Kitchen anschauen solltet.


Die besten Bars und Restaurants in Hell’s Kitchen – unsere Tipps

Bei der Auswahl an Restaurants in Hell’s Kitchen werden keine eurer Wünsche offen bleiben. Von Bolivien, Peru, Haiti, Venezuela, Mexiko, Japan, über Usbekistan, Afghanistan und Thailand bis nach Kuba könnt ihr euch in dem kleinen Stadtviertel auf kulinarische Weltreise begeben. Aufgrund der Menschenmassen, die vom nahegelegenen Broadway und Times Square kommen, bleiben die Restaurants in Hell’s Kitchen auch recht lange geöffnet und eignen sich hervorragend für ein Abendessen vor oder nach dem Theater.


Das Nachtleben in Hell’s Kitchen – Ausgehen & Feiern

Hell's Kitchen in Manhattan New York
Abends in Hell’s Kitchen

Das Nachtleben in Hell’s Kitchen bietet euch eine große Auswahl von edlen Lounges bis zu den verruchtesten Dive Bars und allem, was irgendwo dazwischen liegt. Wenn ihr nach den besten Nachtclubs in Midtown Manhattan sucht, sind die Kabaretts, Gay Bars, Irish Pubs, Weinbars, Sportbars, und urigen Kneipen in Hell’s Kitchen euer Ziel.

Einer unserer Lieblingsorte ist der Sky Room, ein Nachtclub mit Innen- und Außenbereich, Rooftop und beeindruckender Aussicht auf Manhattan. Eine weitere ausgezeichnete Rooftop-Bar in der Nähe ist La Terrazza.

Industry Bar, Flaming Saddles Saloon und Therapy zählen zu den beliebtesten LGBTQ-Bars und Clubs in Hell’s Kitchen. Am Wochenende ist immer sehr viel los.

Was Clubs angeht, solltet ihr euch Elevate oder den Retroclubnyc (70s, 80s und 90s) ansehen.

Im Terminal 5 in Hell’s Kitchen habt ihr zudem die Möglichkeit, ein wirklich gutes Konzert in New York zu sehen. „Bowery Presents“ hat diesen Ort Ende 2007 eröffnet. Mit drei Etagen für über 3.000 Personen ist das in Midtown der größte Indoor Veranstaltungsort.


Hotels in Hells Kitchen

  1. Hotel_Element_Times_Square_West__Hells_Kitchen_NYC_Booking

    01 Element Times Square West 

    4 Sterne | Das schicke Hotel befindet sich nur drei Blocks vom belebten Times Square entfernt. Auf Wunsch könnt ihr euch im Hotel Fahrräder ausleihen und so die Stadt erkunden. Im Preis inbegriffen sind ein leckeres Frühstücksbuffet sowie die Nutzung des Fitnessstudios.

  2. Fairfield_Inn___Suites_by_Marriott_New_York_Midtown_by_Booking

    02 Fairfield Inn & Suites by Marriott New York Midtown

    3 Sterne | Das Hotel Fairfield Inn & Suites by Marriott New York Midtown befindet sich ganz in der Nähe der Hudson Yards mit der Aussichtsplattform The Edge und dem Madison Square Garden. Es ist relativ neu, deshalb sind die Zimmer sehr hell und stylisch eingerichtet – und hat sogar eine eigene Rooftop-Terrasse und -Bar – mega!!!

  3. Ink_48_Hotel_Hells_Kitchen_by_Booking

    03 Ink 48 Hotel

    5 Sterne | Das Ink 48 ist ein echtes Boutique-Hotel im Herzen von Hell’s Kitchen und ist wirklich stylisch eingerichtet. Wenn ihr ein schönes Hotel mit hellen großzügigen Zimmern sucht, ist das Ink 48 auf jeden Fall einen Blick wert!

Und hier findest du alle Hotels in Hells Kitchen, die ich dir empfehlen kann.


Die Geschichte von Hell’s Kitchen

Hell’s Kitchen früher – Bandenkriege, Gewalt & Verbrechen

Die Geschichte von Hell’s Kitchen war geprägt von Bandenkriegen, Mördern, Gewalt, Prostitution, Geistergeschichten, mysteriösen Verschwinden und Speakeasies. Es war so schlimm, dass der ganze Block der West 39th Street zwischen der 10th und 11th Avenue aufgrund der vielen Kämpfe den Spitznamen Battle Row (Kampflinie) erhielt.

Hell’s Kitchen heute – Theater, Luxus & Nachtleben

Der Kontrast zu damals könnte größer nicht sein. Heute ist das einst gefährliche Stadtviertel längst die Heimat von Schauspielern und Künstlern sowie einer großen LGBTQ Community geworden. Es gibt dort nun mehr als nur einige luxuriöse Wohngebäude von Broadway Stars und New Yorker Geschäftsleuten.

Für New York Besucher bietet Hell’s Kitchen vor allem an der 8th und 9th Street eine tolle Auswahl an lokalen Restaurants, Bars, Pubs und natürlich den schönen Hudson River Park direkt am Wasser.

Ist es in Hell’s Kitchen sicher?

Ja, ist es!


Stadtviertel in der Nähe

Über den Autor
Steffen

Ich bin ein absolut New York-Begeisterter und war mittlerweile schon 21x in New York – zweimal davon sogar länger. Auf unserer Seite zeige ich dir die besten und schönsten Spots der Stadt, damit du eine richtig gute Zeit hast! Ganz viele Insider-Tipps findest du auch in unserem New York Reiseführer mit über 500 positiven Bewertungen, in unserem Low Budget New York Reiseführer und auf unserem YouTube-Kanal. Ganz neu: Hotel-Finder für New York und unsere Reviews für die besten Reiseanbieter.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!