Östlich von Chelsea gelegen überzeugen die Viertel Gramercy & Flatiron in New York mit der wohl unverkennbarsten Architektur der Weltmetropole. Allen voran das signifikante dreieckige Flatiron Building, welches zumindest dem Flatiron District seinen Namen gab.

Noch mehr Insider-Spots gibt es in unserem Loving New York Reiseführer!

308 Seiten geballtes New York Insider-Wissen: das ist unser neuer Reiseführer für New York, den es auch mit kostenloser App gibt!

  • Insider-Guides für jeden Stadtteil
  • unsere Bestenlisten
  • Budget-Tipps und die besten Touren & Spots
  • unsere absoluten Lieblinge

Aber auch die vielen einladenden Grünanlagen machen diese Viertel besonders beliebt. Gramercy & Flatiron in New York bieten neben tollen Restaurants, Bars, Parks und Museen vor allem aber auch viele historisch wertvolle Sehenswürdigkeiten. Erfahre in diesem Guide alle Insider Tipps und was du hier auf keinen Fall verpassen solltest.IMG_3656


Der Weg nach Gramercy & Flatiron in New York

Ich empfehle Euch, Eure Tour durch die Gegend von Gramercy & Flatiron am Flatiron Building zu starten und dann von dort aus nach Downtown zu laufen.

Das Flatiron Building erreicht ihr mit der Subway N & R. Ausstieg: 23th Street.

Solltet ihr direkt den Union Square ansteuern wollen, so nehmt die 4, 5, 6, N, Q, oder L und steigt am Union Square aus.


Flatiron District: unverkennbar!

Seinen Namen verdankt das Viertel von der 14th bis zur 29th Straße (zwischen Sixth und Lexington Avenue) dem berühmten Flatiron Building. Als eines der meist fotografiertesten Gebäude der Stadt und beliebtes Postkartenmotiv ist das Flatiron Building das Markenzeichen des Viertels und eines der ältesten Hochhäuser der Stadt.

Doch der Flatiron District in New York, der einst das Zuhause der Spielzeugfabriken und unzähliger Photostudios war, ist heute ein beliebtes Wohn- und Ausgehviertel. Der Name änderte sich 1980 von „Photo District“, oder „Toy District“ auf den heutigen Namen, da der kommerzielle Charakter abgeklungen war und man nun einen Namen brauchte, der sich auch in der Immobilien Industrie verkaufte.

Gleich zwei große öffentliche Parks sind Teil des spannenden Viertels. Der Madison Square Park und der Union Square mit seinem angeschlossenen Park.

IMG_3674


Madison Square Park

Eröffnet im Jahr 1847 (23th bis 26th Straße, zwischen der 5th Avenue und der Madison Avenue) ist der tolle Park am nördlichen Ende des Flatiron Districts für die New Yorker ein wahres Naherholungsgebiet im Herzen Manhattans. Im 19. Jahrhundert galt die Gegend um den Madison Square Park als eine der begehrenswertesten Adressen der Stadt. In den Neunzigern war er Drogenumschlagspunkt und eine Gegend, die man besser meiden sollte.

Seit 2001 wurde dank des Madison Square Park Conservancy vieles umgestaltet, Events für Künstler geschaffen und ein Shake Shack Restaurant mitten in den Park gebaut. Bei Shake Shack isst man in New York den besten Burger – im Madison Square Park stellt man sich dafür auch gerne in eine meterlange Schlange an, um den Burger dann auf einer Parkbank zu essen.


Kult-Spot: Union Square

New York City steckt voller Vielfalt und Abwechslung. Der Union Square ist dafür ein besonderes Beispiel, denn hier treffen Geschäftsmänner, kreative Freiberufler, wie Schriftsteller und Künstler, aber auch Demonstranten und die Bewohner der Gegend aufeinander. Hier sitzt der Anzugsträger neben dem Hippie auf der Parkbank.

Der pulsierende gleichnamige Hauptplatz des Viertels im Flatiron District ist seit 1831 Ausgangspunkt für viele sehenswerte Orte in den umliegenden Straßen. Viele der bekanntesten Restaurants der Stadt befinden sich am Union Square. Doch es sind vor allem die Theater und die kulturellen Veranstaltungsorte, sowie die Wochenmärkte, wie der Union Square Green Market, die diesem Teil der Stadt seine besondere Not verleihen.

Die Bewohner des Big Apples kommen hier her, um erstklassig Essen zu gehen, oder das Entertainment zu genießen. Besonders beliebt ist das Union Square Theatre, in welchem hauptsächlich Off-Broadway Stücke gezeigt werden. Ein interessanter Tipp für Euch: Der Union Square bietet kostenloses Wifi für seine Besucher.


Die Metronome: New Yorks seltsamste Uhr

Als Symbol für das Verstreichen der Zeit, des Lebens, wurde 1999 am südlichen Rand des Union Squares eine Kunstinstallation von Kristin Jones and Andrew Ginzel platziert, die auf jeden Fall zwei Eindrücke verursacht: Völlige Ratlosigkeit und Verwirrung. Was genau möchte uns diese Uhr mitteilen? Zunächst sei erklärt, sie besteht aus zwei Teilen: einer Digitaluhr mit einer vorerst nicht nachvollziehbaren Aneinanderreihung von Ziffern und einer Skulptur, die an einen Zauberstab erinnert.

Die orangenen 15 Ziffern sind in zwei Gruppen einzuteilen. Die 7 linken Ziffern zeigen die aktuelle Uhrzeit (Stunde, Minute, Sekunde, Zehntelsekunde) an. Die 8 rechten Ziffern müssen von rechts nach links gelesen werden, um zu erfahren, wieviel Zeit noch bis Mitternacht bleibt.


Gramercy Park in New York

Einer der elegantesten Parks der Stadt, sowie das historische direkt am Park gelegene Viertel, bezeichnet man als Gramercy Park. Die schönen viktorianischen Stadthäuser stammen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und hatten schon eine Vielzahl berühmter Bewohner, wie zum Beispiel Mark Twain, oder Julia Roberts.

Heute residieren Karl Lagerfeld, David Garrett, Uma Thurman und Rufus Wainwright am Gramercy Park. Die Anwohner des exklusiven Parks haben neben der ausgezeichneten Wohnlage einen weiteren Vorteil: nur ihnen ist es gestattet, den gleichnamigen Privatpark zu betreten. Die Fläche war einst ein Sumpf, bis der Anwalt und Politiker Samuel Ruggles sie in den 1830er Jahren kaufte. Kurz darauf wurde der Park eingezäunt, 1844 abgesperrt und nur noch für Einwohner zugänglich gemacht.


Ein Schlüssel als Statussymbol

Wer eine der vier streng abgesicherten Pforten dieses exklusiven Parks aufschließen darf, somit Inhaber einer der 400 Schlüssel für den Park ist, der hat die neidischen Blicke aller New Yorker und Touristen draußen am Zaun auf seiner Seite. Den einzigen echten Privatpark der Millionenmetropole dürfen tatsächlich nur die betreten, die die jährliche Gebühr von 350$ bezahlen. Dies sind rund 39 Gebäude – mehr Schlüsselrechte werden nicht vergeben.

Wer ihn einmal verliert, zahlt 1000 Dollar, wer ihn noch mal verliert 2000. Die Anwohner können bis zu fünf Gäste mitbringen. Alle Schlüssel und Schlösser werden jedes Jahr ausgetauscht, um Betrug zu vermeiden. Sollte jemand seine Schlüsselgebühr nicht bezahlen, dem wird das Zugangsrecht entzogen, es wird jedoch berichtet, dass diese Strafe noch nie angewandt werden musste –  zu schmerzhaft sei der Verlust, so ein Anwohner.


Bedeutsame Brownstone Houses

Gramercy Park ist bekannt für seine besonderen, uralten Brownstone Houses. Eines jedoch sticht hier besonders hervor: auf der 28 E 20th Street steht das Geburtshaus des ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten Theodore Roosevelt. Er wurde in diesem Haus 1858 geboren und lebte dort bis zu seinem vierzehnten Lebensjahr.

Das historisch wertvolle Gebäude ist heute ein Museum und bietet Führungen an. Man erhält einen spannenden Blick hinter die Kulissen eines echten New Yorker Brownstone Hauses aus der Zeit der Kindheit Roosevelts inklusive original erhaltener Möbel und persönlichen Gegenständen des ehemaligen Präsidenten.
IMG_3713


Gegensätze ziehen sich an?!

Zwei Museen, die gegensätzlicher nicht sein können, könnt ihr rund um Gramercy & Flatiron in New York besuchen.

New York hat sicherlich für jeden Bereich und jedes Thema ein Museum errichtet, so verhält es sich auch bei dem „Lieblingsschulfach“ vieler von uns. Das Museum of Mathematics (MoMAth) beschäftigt sich mit der Mathematik (na, wer hätte es gedacht?!) und zeigt seinen Besuchern, dass Mathe auch Spaß machen kann.

Von Algebra bis Geometrie wird alles abgedeckt. Es ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber sicher ist der ein oder andere Mathelehrer oder  -student unter Euch? (Adresse: 11 E 26th, zwischen Fifth Avenue und Madison Avenue).

Das Museum of Sex ist für Personen ab 18 Jahren und beschäftigt sich mit der Sexualität im kulturellen Kontext, sowie mit dem Sexleben von Tieren. 15.000 Ausstellungsstücke und ein angeschlossener Shop machen das Museum of Sex zu einem beliebten Ausflugsziel.

Als Inhaber des New York Passes ist der Eintritt in die Welt der „New Yorker Erotik“ sogar inklusive. Alle Infos zum Pass findet ihr hier (Adresse: 233 Fifth Avenue, Ecke 27th Street).


Restaurants und Bars

Die Gastronomie in Gramercy & Flatiron ist bei den New Yorkern für seine Vielfältigkeit und Exklusivität sehr beliebt. Dort befindet sich auch das bekannteste Restaurant der USA. Hier findet ihr meine Top 5 der Restaurants, die ihr in dem spannenden Viertel nicht auslassen solltet.

Rooftop-Bars in Gramercy & Flatiron District

Up On 20 Rooftop-Bar im Hyatt Herald SquareDie meisten von euch werden den Herald Square von einer Shopping-Institution in New York kennen: dem...MEHR LESENRooftop-Bar Gansevoort Park Avenue NYCWenn wir von einem Highlight in New York nicht genug bekommen können, sind das die...MEHR LESEN

Bars & Restaurant in Gramercy & Flatiron District

Eataly New York CityIm wunderschönen Flatiron District befindet sich der italienische Food Market / Supermarkt Eataly New York...MEHR LESENShake Shack New York2011 waren Tino und ich in einer kleinen Bar und kamen dort mit ein paar...MEHR LESENRosa Mexicano in NYCMit 5 jeweils sehr individuell gestalteten Locations in New York gehören die Rosa Mexicano Restaurants...MEHR LESENDos Caminos in New YorkWie dir vielleicht schon in anderen Restaurantempfehlungen von mir aufgefallen ist, ich liebe Mexikanisches Essen....MEHR LESEN
 
Weitere Artikel laden

Shopping im Flatiron District

Das Viertel ist einst als die „Ladies Mile“ bekannt gewesen. Die hochpreisen Geschäfte sind allerdings in Richtung SoHo, oder dem Meatpacking District gewandert, was meiner Meinung nach dem Namen keinen  Abbruch getan hat. Rund um den Union Square findet ihr eine Reihe bekannter Retail-Ketten, wie Zara, Steve Madden, Gap, American Eagle Outfitters, Foot Locker, Forever 21, H&M, Michael Kors und viele mehr.

Wenn ihr vom Madison Square Park hinunter auf der Fifth Avenue in Richtung Downtown lauft, sind alle Querstraßen von der 23th Street bis zur 14th Street ein reines Shopping Paradies. Das besondere hier ist, dass es nicht so überlaufen ist, wie zum Beispiel weiter Uptown. Dort schiebt sich ein Tourist vor den nächsten und man hat kaum Luft zum atmen.

Der ultimative Shopping-Guide für New York

Mädels aufgepasst! Es ist der wohl umfangreichste und aktuellste Shopping-Guide über New York, den es gibt! In den letzten 3 Monaten war die Shopping- und Lifestyle-Expertin Luise – auch bekannt als Kleinstadtcarrie – in New York unterwegs und hat über 400 (!) Shopping-Spots euch entdeckt. Auf über 30 Seiten findet ihr die besten Läden und Flohmärkte der Stadt, sortiert nach Stadtteilen & unsere TOP 3 in mehreren Kategorien!

Doch die Gegend bietet auch viele spannende Geschäfte, in welchen lokale Designer, oder Künstler ihre Waren verkaufen. Dies sind meine Favoriten: Günstige Jeans findet ihr bei Dave´s –  das Geschäft existiert seit 1963 und macht deutlich bessere Preise als zum Beispiel der Levis Store am Herald Square (Adresse: 581 Avenue of the Americas).

Beim Spazieren durch den Flatiron Spot Fishs Eddy könnte man annehmen, man befinde sich auf einem gut sortierten Flohmarkt. Zu günstigen Preisen verkauft man hier ausgefallen Geschirr, ausgefallene Dekoration für Zuhause und witzige Gläser (Adresse: 889 Broadway).

Ein Schnäppchen für das Schuhregal findet ihr bei Shoegasm (Adresse: 20 West 23rd Street) und das ultimative Accessoires für den Kopf (natürlich hochaktuell und immer im Trend) im ältesten Hutgeschäft der Stadt – JJ Hat Center.


Flatiron Food, Architecture and History Tour

Ihr seid richtige Foodies und findet die Stadtteile rund um das Bügeleisen-Gebäude spannend? Dann gibt es für euch eine einzigartige Tour, bei der ihr schlemmend den Flatiron District und die Gegend um Union Square erkunden könnt. In 2,5 Stunden nehmt ihr an ganzen 6 Verkostungen teil und erfahrt Fun-Facts über zwei der berühmtesten Stadtteile des Big Apples, dessen Architektur und Geschichte. Kommt auf jeden Fall hungrig, denn ihr werdet viel essen während der Tour: es geht zum Caffe Lavazza bei Eataly, ihr bekommt Burger und Pizza und eines der besten grilled cheese sandwiches der Stadt. Diese Tour hat auch ausgezeichnete Optionen für alle Vegetarier unter euch. Während ihr ungefähr eine Meile lauft, werdet ihr interessante Informationen zum Union Square, Flatiron Building, Met Life Tower und dem Madison Square Park erfahren. Reserviert diese einmalige Tour unbedingt im Voraus!

Jetzt Tour buchen


Nightlife am Union Square

Die Gegend rund im den Union Square ist eine tolle Gegend, um Abends auszugehen. Unzählige Bars reihen sich aneinander und tolle Rooftop Bars bieten beeindruckende Blicke auf die Skyline. Zu der Top Drei der Rooftop Bars im Flatiron District gehören die 230 Fifthdie Birreria und das Gansevoort auf der Park Avenue.

Das besondere Highlight bietet die Rooftop Bar auf der Fifth Avenue 230 Fifth.

Der Blick auf das Empire State Building von der riesigen Dachtrasse ist einfach atemberaubend. Sie steht zwar in jedem Reiseführer und ist längst kein Insider mehr, aber hier sollte man auf jeden Fall mal einen Cocktail trinken gehen, denn den Blick vergisst man so schnell nicht.

Die Elephant Bar im Nomad Hotel ist eine preisgekrönte Bar mit einer großen Mahagoni Holz Theke als Blickfang. Im Raines tw Room trinkt man in dekadentem, sehr besonderen Ambiente seine Cocktails. Grundsätzlich kann man in dieser Gegend kaum etwas falsch machen. Hinter jeder Fassade verbirgt sich eine tolle Bar, die lohnenswert ist.

🎄❄️ MEIN TIPP Noch mehr Lieblingsspots und -Tipps findest du in unserem New York Reiseführer (Bestseller auf Amazon). ⏩ Schau ihn dir hier an! 🎁 🎅

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
⏩⏩  Zum 1. Mal in New York? ⏪⏪
Shares

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!