Ursprünglich ein Teil der Lower East Side, entwickelte sich das East Village in New York in den Sechziger Jahren durch seine multikulturellen Einflüsse zu einer spannenden eigenen Identität und somit zu einem eigenen Viertel im sogenannten „Village“ von New York City.

Es entstanden an jeder Ecke Rock Clubs und in den 70ern kamen auch viele Drogenumschlagsplätze hinzu, was aber die Punks, Musiker und Künstler nicht davon abhielt, weiterhin die Gegend zu besiedeln.

In den frühen Achtzigern waren die Kunst Gallerien im East Village eine der ersten die Ausstellungen von Künstlern wie Jean-Michel Basquiat und Keith Haring zeigten. Heute ist das East Village eine der angesagtesten und auch wirklich spannendsten Gegenden in Manhattan. Der Mix aus den Einflüssen der Vergangenheit sowie das moderne New York von heute gibt der Gegend seinen ganz besonderen Charme

Die Straßenblöcke östlich des Broadways zwischen der Houston (bitte Hauston aussprechen) und der 14th Street sind heute frei von urigen Drogenschuppen und haben definitiv ihren damaligen Spitzen verloren, allerdings sind die Bewohner – hauptsächlich Entrepreneurs und Neureiche Kids, die sich die teuren Apartments in den ehemaligen Tenements leisten können.

Speziell seit den 90er Jahren ist das East Village ein gehobenes Wohnviertel mit angesagten Boutiquen, Trendrestaurants und Lounges. Wer Williamsburg in Brooklyn kennt, wird hier viele Gemeinsamkeiten finden. Es strotzt nur so von Unkonventionalität, was diese Gegend so aufregend macht.

So kommt ihr ins East Village

Es gibt einige Optionen ins East Village zu gelange. Zum Einen könnt ihr mit der 6 bis Astor Place fahren. Oder mit dem W oder R bis zur 8th Street-NYU Station fahren.

Unsere TOP 5

  • St. Mark’s Place – In den Fünfzigern bis hin in die Siebziger Jahre war der St. Mark’s Place das Zuhause aller Künstler und Musiker. Heute ist es vor allem von Bars, Restaurants und Stores geprägt.
  • Astor Place – Hier ist die Cooper Union Zuhause. Viele Kunsthochschulen und Architektur Büros sind ebenfalls hier anzutreffen. Hier hat Abraham Lincoln im Februar 1860 seine berühmte Cooper Union Rede gehalten.
  • Proletariat – Unscheinbar, aber unser Geheimtipp unter den Bars der Gegend
  • McSorley’s Old Ale House – Die älteste Kneipe der Stadt ist ein absoluter Insider Tipp und eine wahre Institution in New York.
  • Strand Book Store – Unser Tipp für Bücherwürmer: Mit 5100 Quadratmetern gehört dieser Buchhandel zu den größten weltweit.

Mein Highlight im East Village: St. Marks Place

Von den Fünfzigern bis hin in die Siebziger Jahre war St Marks Place (E 8th Street, zwischen Lafayette Street und Avenue A) die Heimat der Künstler, Schriftsteller und Musiker. Hierzu gehörten WH Auden, Abbie Hoffmann, Lenny Bruce, Joni Mitchell und GG Allin.

Der Vibe dieser Berühmtheiten ist noch heute zu spüren, allerdings befinden sich heute hier New Yorks angesagteste Tattoo Studios, günstige Restaurants und kleine Boutiquen, die T-Shirts an Touristen verkaufen. Hinzu kommen unzählige Coffee Shops, hippe Restaurants und Second Hand Läden.

Die Street Art der besten Künstler der Stadt bringt dann noch den mehr Charakter in die Gegend.


Die St. Mark’s Church in der Bowery

Ein kurzer Spaziergang von der Enklave der E 8th Street, zwischen Lafayette Street und Avenue A in Richtung Norden zur 131 E 10th Street an der Second Avenue bringt Euch zur St. Mark’s Church, gebaut im Jahr 1799, ist Grabstätte von Peter Stuyvesant –  Generaldirektor der niederländischen Kolonie Nieuw Amsterdam. In der Kirche werden noch heute Gottesdienste abgehalten. Alle Infos hierzu findet du hier.

St_Marks_Church_East_Village


Die Cooper Union und Astor Place im East Village New York

Südlich der East 8th Avenue liegt der Astor Place – der Ort der Cooper Union – wo sich heute viele Kunstschulen, Architektur Büros und Schulen niedergelassen haben. Dieser historische Ort ist tatsächlich, der, an welchem Abraham Lincoln im Februar 1860 seine berühmte Cooper Union Rede gehalten hat, welche ihm maßgeblich dazu beigetragen hat, später ins weiße Haus einzuziehen.

Während des 19. Jahrhunderts markierte der Astor Place die Grenze zu den Slums im Osten (siehe Artikel zur Lower East Side) und den zu der Zeit in der Stadt chicsten Häusern der Stadt: die Colonnade Row (428-434 Lafayette Street).

Dort befindet sich die Astor Public Library, welche von Joseph Papp im Jahr 1960 vor dem Abriss gerettet wurde. Heute befinden sich in den alten Gebäuden der Bücherei Teile des Public Theatre – ein Theater für neue Stücke in den USA. Einen tollen Einblick in die Welt der „Upper-Class“ im 1800 bekommt ihr im direkt anliegenden Merchant’s House Museum.

Die Bowery: Unverwechselbar

Unterhalb des Astor Place verläuft die Third Avenue in die Bowery. Diese Straße bestand früher vor allem aus Bauernhöfen, entwickelte sich dann in gegen Ende des 18. Jahrhunderts zu einer der elegantesten Straßen von New York, gesäumt von Modegeschäften und Anwesen reicher Bürger.

Im 19. Jahrhundert ging es dann durchaus verruchter auf der Bowery zu – Bordelle, Prostitution, Drogen waren hier Gang und Gebe. Viel ist davon heute nicht übrig geblieben, denn aufgrund der Gentrifizierung, die seit den 90ern stattfindet, entstanden immer mehr Apartment Gebäude. Die Obdachlosenheime verschwanden, die Mieten stiegen und heute ist die Bowery ein angesagtes Wohnviertel, das sich nur die wenigsten leisten können.

Bowery

Unverwechselbar ist die Bowery aber insbesondere für sein Nachtleben – die vielen Bars, Clubs und angesagten Restaurants gibt es so in dieser Form nur hier. Bars wie das bekannte Proletariat gehören zu der Gegend wie der Charging Bull zur Wall Street.


McSorley’s Old Ale House

East Village

McSorley’s Old Ale House im schönen East Village ist eine wahre Legende. Diese Kneipe ist die Älteste der Stadt – eröffnet im Jahr 1854 – und das Beste daran: es hat sich seit dem auch nicht viel verändert. Alte Holzdielen, die mit Sägespänen bedeckt sind, alte Zeitungsartikel und ein Bartender wie aus einem Hollywood Streifen machen das McSorley’s zu einem sehr entspannten Ort. Über der Bar ist auch ein Holzstuhl aufbewahrt, auf dem schon Abraham Lincoln gesessen haben soll.

Schon am frühen Nachmittag ist es Treffpunkt für die Locals, die zu einem Schnack mit dem Besitzer vor der Kneipe stehen, oder an der Bar sitzen. Sensationell ist auch das Bier: Es gibt zwar nur 2 Sorten (hell und dunkel), aber der Preis ist unschlagbar: das Paar kostet 5 Dollar, was in New York eine Seltenheit ist. Erfahre hier mehr zu spannenden Geschichte der ältesten Kneipe der Stadt.

Restaurants und Bars

Die Gastronomie im East Village ist stadtbekannt und endlos. Es gibt unzählige top angesagte Restaurants unendlich viele tolle Bars, in denen es sich Stunden zu sitzen lohnt, daher ist es unglaublich schwer eine Auswahl zu treffen.

Die Empfehlungen für das East Village sind grenzenlos, lasst euch einfach durch die Gegend treiben und entscheidet euch spontan. Im East Village sind viele kulturelle Einflüsse aus der ganzen Welt zu finden. Wer mag, sollte eines der vielen Ukrainischen Restaurants ausprobieren, diese haben uns besonders überzeugt.

Vom frühmorgendlichen Kaffee zu spätnächtlichen Drinks – das East Village beeindruckt mit handgerösteten Bohnen, leckeren Pizzastücken und kleinen Snacks zum Teilen.

Bars & Restaurants im East Village

Fools Gold NYCEine der besten Bars in New York, die auch für einen guten Burger bekannt sind,...MEHR LESENMcSorley’s Old Ale House New YorkDiese kleine Kneipe ist wirklich einmalig im East Village New York. Jedes mal, wenn wir...MEHR LESENDie besten Delis in New YorkIn New York geht nichts über Delis. Dies sind nicht, wie man aus Deutschland Feinkostläden,...MEHR LESENLoring Place in New YorkEines der Highlights im East Village ist Dan Kluger's Loring Place. Der erfahrene Gastronom aus...MEHR LESENSt. Patrick’s Day in NYC: Die Top 5 BarsSt. Patrick's Day steht vor der Tür und New York sieht grün. Am kommenden Freitag...MEHR LESENBobwhite CounterÜber Bobwhite Counter hatte ich schon viel Gutes gelesen - Grund genug also, die in New York...MEHR LESENZum Schneider Biergarten im East VillageWeil der deutsche Auswanderer Sylvester Schneider seine geliebten Biergärten vermisst hat, gründete er im Jahr...MEHR LESENRestaurant Dos Toros im East VillageDie Gastronomie im East Village ist stadtbekannt und endlos. Es gibt unzählige top angesagte Restaurants unendlich viele tolle Bars, in...MEHR LESEN
 
Weitere Artikel laden

Ausgehen im East Village

Gerade nach Sonnenuntergang ist das East Village ein angesagtes Ausgehviertel. Eine der beliebtesten Locations für Live Music ist der Bowery Ballroom (Adresse: 6 Delancey St). Der ehemalige Ballsaal bietet jede Woche viele sehenswerte Konzerte. Hier spielte vor vielen Jahren Bruno Mars, als ihn noch nicht die ganze Welt kannte. Den Eventkalender findet ihr hier.

Sehr empfehlenswert sind aber auch Locations wie das Booker & Dax (Adresse: 207 Second Avenue), das Death & Company (Adresse: 433 E 6th Avenue), Jimmy’s No. 43 (Adresse: 43 E 7th Street), das PDT am St Marks Place (113 St Marks Place), oder das Mayahuel (Adresse: 304 E 6th Street).


Shopping

Neben den vielen Restaurants, Bars und Ausgehmöglichkeiten hat das East Village natürlich noch eine Menge anderer Aktivitäten, die die Gegend so sehenswert machen. Gerade die Frauenherzen werden bei den unzähligen Shops und Stores höher schlagen. Bücherwürmer sollten unbedingt im Strand Book Store (Adresse: 828 Broadway) vorbei schauen.

Der 1927 eröffnete Buchladen hat neben einer Wahnsinns Auswahl auch optisch einiges zu bieten. Second Hand gibts bei Buffalo Exchange (Adresse: 332 11th Street) und alles rund um das Thema Beauty bei Bond No. 9 (Adresse: 9 Bond Street). Direkt an der Subway Haltestelle 8th Street NYU befinden sich ebenfalls einige Geschäfte. Ansonsten empfehlen wir einfach, die Gegend zu Fuß zu erkunden und so die sehr verteilten Boutiquen und Second Hand Läden, wie zum Beispiel das L Train Vintage (204 1st Avenue, New York, NY 10009), zu erkunden.

Der ultimative Shopping-Guide für New York

Mädels aufgepasst! Es ist der wohl umfangreichste und aktuellste Shopping-Guide über New York, den es gibt! In den letzten 3 Monaten war die Shopping- und Lifestyle-Expertin Luise – auch bekannt als Kleinstadtcarrie – in New York unterwegs und hat über 400 (!) Shopping-Spots euch entdeckt. Auf über 30 Seiten findet ihr die besten Läden und Flohmärkte der Stadt, sortiert nach Stadtteilen & unsere TOP 3 in mehreren Kategorien!

Angrenzende Stadtteile

42343Little Italy & Nolita in New York: Der Insider GuideDas kleine Little Italy ist ein sehenswertes Viertel in Lower Manhattan von Manhattan und bei den meisten...Mehr Lesen
28849Lower East Side: Der Insider GuideVor ein paar Jahren noch bekannt für die besten Bagels der Stadt und interessante Einkaufsschnäppchen,...Mehr Lesen
57448Chinatown in New York: Der Insider Guide150.000 Menschen mit chinesischen Wurzeln leben im Chinatown New York. Insgesamt sind es im Big Apple rund...Mehr Lesen
20697Gramercy & Flatiron in New York: Der Insider GuideÖstlich von Chelsea gelegen überzeugen die Viertel Gramercy & Flatiron in New York mit der...Mehr Lesen

Ähnliche Stadtteile

Wenn dir das East Village gefallen hat, solltest du dir auch dir auch die Lower East Side und Williamsburg ansehen!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
⏩⏩  Zum 1. Mal in New York? ⏪⏪
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK
Anmelden Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY anmelden und deine New York Reise einfach und bequem online planen.
Erfahre mehr zu myNY

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!