Dies ist ein Gasteintrag von Nelly, Reisebloggerin und leidenschaftlicher Foodie aus Österreich. Seit drei Jahren wohnt Nelly übrigens in Miami. Wir haben sie uns ihren Freund für ein langes Wochenende nach New York eingeladen und wollten mal sehen, wie waschechte Travelblogger New York City entdecken:

Erlebe das Beste von New York in 4 Tagen

New York ist DIE Reisedestination, die wahrscheinlich jeder auf seiner Bucketlist hat (oder zumindest haben sollte). Glücklicherweise durfte ich die Stadt, die niemals schläft bereits zum 6. Mal erkunden und ich kriege noch immer nicht genug von ihr, weil sie so vielseitig und einzigartig ist. Umso mehr freute ich mich, als mich das Loving New York Team für ein verlängertes Wochenende eingeladen hat, die Stadt auch einmal von einer anderen Perspektive kennenzulernen. Was dies genau bedeutet, verrate ich in diesem Gastbeitrag.

Wer bin ich überhaupt?

Falls ihr euch noch fragt „wer ist Nelly“, möchte ich euch noch kurz vorweg ein bisschen etwas über mich verraten: Mein Name ist Nelly, ich komme aus Österreich und wohne seit 3 Jahren in Miami. Ich bin nicht nur ein leidenschaftlicher Foodie, sondern lasse mich gerne auf neue Abenteuer ein und entdecke auch liebend gerne neue Destinationen. Neben meinem Blog habe ich auch gemeinsam mit meinem Freund Mike , einen Youtube Kanal, wo ihr auch unsere Videotagebücher, Tipps und Travel Hacks von unseren Reisen findet.

Mein New York Trip

Da ich bereits einige Male in New York war, habe ich einige klassische Sightseeing Spots dieses Mal ausgelassen. Was ich aber definitiv jedem empfehlen kann:

  •  Times Square – hat wahrscheinlich die höchste Touristen Dichte, aber muss man gesehen haben (vor allem am Abend mit den Leuchtreklamen)
  • Top Of The Rock – für die schönste Aussichtsplattform in New York (meiner Meinung nach besser als das Empire State Building, da das Rooftop verglast ist und somit ungehinderte Sicht auf Manhattan bietet)
  • Broadway Musical besuchen – mein Favorit ist König der Löwen – Mir hat es so gut gefallen, dass ich es sogar 2x geschaut habe-

Meine New York Unterkunft

New York ist leider kein günstiges Pflaster und man muss für eine Unterkunft etwas tiefer in die Tasche greifen, als bei anderen Destinationen. Aber die guten Neuigkeiten sind: das Loving New York Team hat einen neuen Reiseführer erarbeitet, der sich mit Low Budget Tipps für New York befasst. Ich konnte bereits bei meinen letzten New York Reisen einige Erfahrungen mit Hotels sammeln, war aber ehrlich gesagt nie zu 100% zufrieden. Ich checkte dieses Mal im Andaz Hotel an der Wall Street ein und war dieses mal sehr happy mit der Wahl.

Ich halte mich kurz und sage euch warum es mir so gut gefallen hat:

  • die Gegend ist nicht ganz so dicht gedrängt wie zum Beispiel in Midtown
  • die Zimmer sind nicht nur gemütlich, sondern auch riesig
  •  Subway und Fähre sind in 5-Minuten Gehdistanz
  • es gibt jede Menge Restaurants und Cafe’s in der Nähe
  •  und das Highlight war die tägliche Happy Hour mit gratis Wein (klingt gut, oder klingt gut?)
  • Bonuspunkt: der charismatische und lustige Hotel Mitarbeiter in der Lobby, der uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Mein kleines Helferlein – der Loving New York Guide

Da wir nur über das verlängerte Wochenende in New York waren, hatten wir einen sehr straffen Zeitplan und wollten das Meiste aus unserem Städtetrip machen. Der Loving New York Reiseführer kam da wie gerufen, da es mit der Info vollgepackt war und mir dadurch das ewige Recherchieren im Internet erspart blieb .

Noch dazu ist der Guide von Einheimischen geschrieben und geht nicht nur auf die Touristen Attraktionen ein, sondern enthält auch Geheimtipps zu Hotspots abseits der Touristenpfade. Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich erlebe sehr gerne eine Stadt aus Sicht von Einheimischen und ich liebe es Empfehlungen zu bekommen, die nicht nur genau meinen Geschmack treffen, sondern mich auch vor Plätzen bewahren, die nur auf Touristen Abzocke abgezielt sind.

Wie man auf Englisch sagen würde: „with that being said, lets jump straight into my New York experience“

Tag 1 – Brooklyn Bridge und Dumbo

Am ersten Tag lag der Fokus auf die Brooklyn Bridge sowie die Nachbarschaft Dumbo. Wir haben von Loving New York den Tipp bekommen die Fähre vom Wall Street nach Dumbo zu nehmen. Ich würde sagen, dass das $ 2,50 Ticket sehr gut investiert war, da wir mit einem Wahnsinns Ausblick von Manhattan, der Brooklyn Bridge und Dumbo vom Wasser aus belohnt wurden.

Was ich in dieser Gegend empfehlen kann:

  •  Ein Spaziergang entlang der Promenade
  • Luke’s Lobster (Adresse: 11 Water Street)  – der Snack ist zwar auf der teureren Seite, aber alle Mal das Geld wert
  • Jane’s Carousel (Adresse: Old Dock Street)  – entweder für eine Fahrt oder für einen schönen Instagram Shot
  • Manhattan Bridge  – die berühmte Foto Location findet ihr hier auf der Washington Street
  • Brooklyn Roasting Company (Adresse: 25 Jay Street) – ich kann ihren Cold Brew an heißen Tagen sehr empfehlen
  • Brooklyn Bridge zum Sonnenuntergang

Tag 2 – New York Brunch Erlebnis, Helikopter Tour und Jazz

Nellyslife

New York Brunch – ein Muss, wie ich finde. Den zweiten Tag gingen wir mit einem Brunch sehr gemütlich an. Die Wahl fiel auf das Two Hands Restaurant in Tribeca, da ich Lust auf Brunch im australischen Stil hatte. Übrigens: in Amerika sind Mimosas (Sekt gemischt mit Saft) fixer Bestandteil vom Brunch. Ich würde also sagen „gönn’ dir!“ Es gibt so viele tolle Brunch Lokale in New York und es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Danach ging es für uns zum Heli-Pad, denn heute steht etwas ganz Besonderes auf dem Plan (und auch etwas, dass schon so lange auf meiner Bucketlist steht). Ein Helikopter Flug über Manhattan:  Es ist durchaus ein Erlebnis, das zu den teureren Aktivitäten in New York gehört, aber es ist ein unvergessliches Erlebnis und ich würde mal sagen, man lebt nur einmal und sollte man mal gemacht haben (oder man schreibt es für den Geburtstag, Jahrestag oder als Weihnachtsgeschenk auf die Wunschliste)

Hier noch ein paar Tipps um Bestens auf den Flug vorbereitet zu sein

  •  buchen könnt ihr alles gemütlich über die Loving New York Website
  •  unbedingt alles auf der Buchungsbestätigung nach dem Online Kauf lesen, da einige wichtige Infos enthalten sind
  •  ruft telefonisch vor eurem Termin an um die Flugteilnahme für euer Datum zu bestätigen
  •  kommt eine Stunde vor Abflug zum Heli Pier
  •  nehmt die Kreditkarte, die bei der Buchung verwendet wurde sowie einen Ausweis mit (es müssen bei Buchung die teilnehmenden Personen angeführt werden
  • nehmt nur das notwendigste mit, da ihr beim Flug sehr wenig mitnehmen könnt. Das Wichtigste sollte dabei sein: eine Kamera
  •  andere Wertsachen können bei dem Abflug Office für $2 im Schließfach verstaut werden
  •  Bonus Tipp: vergesst nicht den Flug zu genießen

Nach einem erlebnisreichen Tag, gibt es einen entspannten Abend mit Jazz
Am Abend ging es nach Greenwich Village, denn hier tummeln sich viele Einheimische in den vielen Restaurants und Bars in gemütlicher Runde um den Tag ausklingen zu lassen.

Hier meine Empfehlungen:

  • The Spotted Pig (Adresse: 314 W 11th Street) – Hotspot für entspannte Pub Atmosphäre mit super Drinks und leckerem Essen
  • Minetta Tavern (Adresse: 113 Macdougal Street)– Dinnerspot der höheren Preisklasse bei dem ihr unbedingt den Black Label Burger mit Dry Aged Beef probieren solltet, wenn ihr Burger Liebhaber sind (Preis ca. $30,- ohne Steuer und Trinkgeld)
  •  Comedy Club – wer Amerikanischen Humor liebt, ist hier gut aufgehoben. Stand Up Comedy vom Feinsten (es gibt mehrere Spots und ich finde alle gut, ich war das letzte mal im Comedy Cellar
  • Jazz Bars – Jazz man liebt es, oder man hasst es. Ich liebe Jazz und verfalle jedes mal in einen Wohlfühlzustand der Extra Klasse. Gepaart mit einem Drink und guter Gesellschaft, ist es für mich der perfekte Ausklang des Abends.
  • Tipp: es gibt einige Jazz Bars, die Eintritt verlangen (zum Beispiel Smalls Jazz(Adresse: 183 W 10th Street)) und bei manchen Bars oder Restaurants wird lediglich eine Mindestkonsumation an Drinks oder Speisen verlangt.

TAG 3 – Raus aus Manhattan: Williamsburg entdecken und im Foodie Himmel ankommen

Hat man erst einmal die Sightseeing Spots in Manhattan abgehackt, sollte man unbedingt andere Nachbarschaften in Brooklyn, wie Dumbo, oder in meinem Fall das hippe Viertel Williamsburg entdecken. Hier findet man hippe Restaurants, super gute Coffeeshops, Vintage und Spezialitäten Läden und kleine Shops. Hierbei hat uns der Insider Guide auf der Loving New York Website sehr geholfen.

Unser Highlight war ganz klar der Smorgasburg Streetfood Market – Willkommen im Foodie Himmel. Ja ihr habt richtig gelesen: das ist „The Place To Be“ wenn ihr euch bei richtig leckerem Streetfood Essen durchprobieren möchtet. Der Smorgasburg Market findet jeden Samstag in Williamsburg und jeden Sonntag im Prospect Park von 11-18 Uhr statt.Ich muss ja zugeben, es ist nicht mein erster Besuch bei Smorgasburg, natürlich musste ich noch einmal her. Mir läuft alleine beim Gedanken daran das Wasser im Mund zusammen.

TAG 4 – Segeltrip und World Trade Center

nellyslife

Wie schon erwähnt, durfte ich New York bei diesem Besuch von einigen neuen Perspektiven kennenlernen. Heute am Plan: Sunday Funday. Wir gehen segeln in der Manhattan Bay

Ich habe zwar vor einigen Jahren die Bootstour zur Freiheitsstatue gemacht, aber dieses mal war es mit dem Segelschiff 100x besser! Wir hatten ein wunderschönes Segelschiff, es war total entspannt und das Team an Board war super nett. Wir konnten tolle Fotos von der New Yorker Skyline machen und das wunderschöne Wetter genießen.

Next Stop: World Trade Center und 9/11 Memorial. Ich kriege heute noch eine Gänsehaut, wenn ich an meinen ersten Besuch beim WTC denke. Damals war hier nichts als eine Absperrung und eine riesen große Baustelle. Heute stehe ich am Gedenkmal und blicke nach oben und denke mir nur „WOW“. Es ging auch gleich mit dem Lift in den 100. Stock des World Trade Centers zum Observatory Deck.
Tipp: falls ihr knapp mit der Zeit seid (ja Wartezeiten können zu Stoßzeiten richtig lang werden), dann kauft euch das Fast Lane Ticket.

Da wir dem Touristen Rummel ein wenig entfliehen und den Ausblick genießen wollten, gönnten wir uns zu dem Ausblick ein Gläschen Wein im Restaurant beim Observatory Deck. Gleich danach ging es runter zum Oculus, der World Trade Center Transportation Hub, der als Bahnhof für die verschiedenen öffentlichen Verkehrsmittel in New York City dient und auch gleichzeitig eines der neusten Shopping Center in New York ist. Die Architektur ist sehr beeindruckend und erinnert von Außen an einen Phönix erinnert. Es ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Kurz danach ging es leider wieder zurück. Es waren tolle 4 Tage in der Stadt, die niemals schläft.

Ich hoffe ich konnte euch einige Inspirationen für eure bevorstehende New York Reise geben.
Falls euch meine kleine Tour gefallen hat, könnt ihr mich gerne auch auf Instagram auf meinen nächsten Reisen begleiten und mir jederzeit per Nachricht fragen stellen oder auch einfach nur eure Reise-Tipps mit mir teilen. Ich freu mich auf ein Wiedersehen mit euch!

xx
Nelly

DISCLAIMER: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Loving New York. Der Blogbeitrag behandelt meinen persönlichen Erfahrungsbericht und spiegelt zu 100% meine Meinung wider.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

2 Kommentare

Jutta

Wir sind gerade 5 Tage in New York u haben deine tips gelesen. Werde versuchen einiges herauszunehmen.

Birgit

Danke für die vielen Tipps und die tollen Bilder!

Ich bin im März für 4 Nächte in New York, hab ein Hotel in Brooklyn gebucht und freu mich schon riesig!

Viele Grüße

Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!