Wir wurden es schon so oft gefragt und hatten nie wirklich eine Antwort für euch: „Wo kann man guten Döner in New York essen?“ Schwierig in einer Stadt, die so gut wie nichts mit Döner, so wie wir ihn aus Deutschland kennen zu tun hat. 

Diese Woche bekamen wir dann aber die Einladung, die beiden Deutschen Michael Heyne und Dominik Stein in ihrem neuem Noon Mediterranean am Flatiron Building zum Lunch zu besuchen.

Döner in New York: Eine Geschäftsidee

Für Michael Heyne und Dominik Stein, die gemeinsam an der WHU studierten, ist der Döner in New York eine großartige Geschäftsidee, auf die wir (und ich denke noch viele weitere Deutsche) lange gewartet haben. Michael und Dominik haben 2008 ein Auslandssemester in Dallas gemacht und dort festgestellt, dass Amerika viel zu bieten hat, wirklich guten Döner aber nicht. So entstand die Idee, den Kebab im großen Stil in die USA zu bringen. Diese Idee verhalf den beiden 2011 ihre ersten Verts Mediterranean Grill zu eröffnen.

Die Restaurants von Verts sind etwa 150 Quadratmeter groß und erinnerten uns mehr an ein Vapiano oder Starbucks als eine Dönerbude. Wir durften uns fleißig durch die „Seasonal Chef Creations“ testen, das super leckere Falafel probieren und die vielen unterschiedlich scharfen Soßen kosten. Wir lernten, dass man im Verts neben dem klassischen Döner auch Reis, Salate, Wraps und Köfte – eben die Küche des östlichen Mittelmeerraums, wie man sie in der Türkei, Griechenland und Israel kennt, bekommen kann. Klar, denn alleine mit Döner eine internationale Kette aufziehen wäre auch fragwürdig gewesen?

Das Konzept: Eine Art von Döner in New York

Das Konzept funktioniert. Zur Eröffnung vor wenigen Wochen standen die New Yorker Stunden an, um ihren ersten (echten) Döner in New York zu probieren. Die Bilder der langen Schlangen vor dem Verts (der Name kommt übrigens von „vertical“, was an einen Dönerspieß erinnern soll) waren überall im Internet zusehen. Ob er wirklich so schmeckt wie der Döner in Deutschland? Er ist nah dran. In unseren Augen schmeckt er viel gesünder, da keine Mayo, Geschmacksverstärker und Ketchup verwendet werden.

Das Pita Brot wird ebenfalls selbst gebacken. Der Preis für New Yorker Verhältnisse und die Gegend, in der sich das Verts befindet, absolut fair. Für unter $10 bekommt man hier ein tolles Lunch Gericht oder auch ein leckeres Abendessen. Außerdem wurde uns verraten, dass in naher Zukunft schon der nächste Noon Mediterranean auf der Fulton Street eröffnet wird. Wir halten euch auf dem Laufenden! Schaut auf jeden Fall mal bei den deutschen Auswanderern vorbei – wir kommen jetzt sicher auch öfters zum Lunch vorbei.

Noon Mediterranean
Adresse24 E 23rd Street
New York
NY
10010
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!