Low Budget Tipps für New York City

Tipps zum Schonen der Reisekasse in NYC

Mit geringem Budget in die sündhaft teure Mega Metropole New York City. Geht das überhaupt? New York eilt der Ruf voraus, eine der teuersten Städte der Welt zu sein.

In diesem Artikel geben wir dir Tipps, wie man auch mit wenig Geld gut in New York Urlaub machen kann, wo man preiswert übernachten kann, welche Restaurants auch etwas für den kleineren Geldbeutel sind und vor allem: welche Aktivitäten wenig oder sogar gar nichts kosten.

✈️ Unser Transfer-Hero kennt alle Transfer-Möglichkeiten!

boy

Wie kommst du am schnellsten vom Flughafen zum Hotel? Oder am bequemsten von Brooklyn zu deinem Kreuzfahrt-Terminal?

Wir zeigen dir deine Optionen auf und welche Vor- oder Nachteile sie haben. Damit findest du garantiert den besten Weg zu jedem Ziel!

All das und noch viel mehr zeigt dir jetzt unser New York Transfer-Hero!

Die Reisezeit clever auswählen

New York City ist das ganze Jahr eine Reise wert. Ob im Frühling, im teilweise sehr warmen Sommer, im bunten Herbst, oder im romantischen Winter – jede Jahreszeit hat ihre Vorteile. Welche Jahreszeit ist jedoch die günstigste, um nach New York zu reisen? Wann sind die Flüge am günstigsten? Mehr zum Thema liest du ausführlich inklusive Airline vergleich hier:


Low Budget Hotels

Nein, es muss nicht immer das 4 Sterne Hotel auf dem Times Square sein. Oftmals sind es gerade die etwas außerhalb liegenden Hotels (auch schon in Lower Manhattan, oder Teile von Brooklyn und Queens), die sich positiv in der Reisekasse bemerkbar machen. Immer mehr New York Besucher suchen sich nun auch schon gezielt ein Hotel im anliegenden Bundesstaat New Jersey. Die Anfahrt nach Manhattan ist unkompliziert und die Hotels sind deutlich günstiger als in Manhattan.


Getting around – Mut zur Subway

Günstiger gehts nicht, um sich in New York City von A nach B zu bewegen – die New Yorker Subway gehört zu den größten und am besten ausgebautesten U-Bahn Netzen auf der Welt, fährt 24/7 und 365 Tage im Jahr. Sicherlich für Neuankömmlinge erstmal eine kleine Herausforderung sich zurecht zu finden, jedoch spart man im Vergleich zum Taxi mit rund 2.90$ (beim Kauf der MetroCard oder mit dem OMNY-System) eine Menge Geld.


Restaurants – Touristen Knotenpunkte meiden

Überall dort, wo viele Touristen sind, zahlt man drauf – das sollte jedem klar sein. Wer einmal 8$ für eine trockene Pretzel am 9/11 Memorial bezahlt hat, weiß wovon ich spreche. Darum gebe ich auch allen immer den Tipp: Besucht das wahre New York, verirrt euch in Gegenden wie Brooklyn, Harlem oder das Village. Hier locken viele kleine lohnenswerte Restaurants mit “für New York normalen” Preisen, ohne, dass man die Touristenpauschale drauf bezahlt. Daher: meidet die bunt leuchtenden Restaurants am Times Square, hier kostet ein Glas Wein gut und gerne mal 14$. Außerdem isst es sich unter den Locals doch auch viel besser, oder?


Kultur – Gibt es kostenlose Museen?

Auch bei den Museen kann einiges gespart werden: Viele Museen bieten an bestimmten Wochentagen ab gewissen Uhrzeiten freien Eintritt an, auch als Student oder Rentner lässt sich hier überall sparen. Das 9/11 Memorial Museum könnt ihr zum Beispiel montags von 17:30 – 19:00 Uhr kostenlos besuchen. Weitere Infos der jeweiligen Angebote findest du in unserem Artikel über kostenlose Museen.


Attraktionen for free

Nicht alle Sehenswürdigkeiten in New York City kosten Geld, viele sind tatsächlich kostenlos. Von wirklichen Highlights der Stadt, bis zu Konzerten und Events ist alles dabei. Hier wird bares Geld gespart.


Shopping: Sparfüchse aufgepasst

Klar, wer in New York City shoppen will, sollte das nötige Kleingeld mitbringen, es muss jedoch nicht immer die Fifth Avenue sein, die zum shoppen einlädt. Gegenden wie Williamsburg – mit großartigen Flohmärkten und Second Hand Shops – oder Outlets in New Jersey bieten eine gute Alternative, wenn es etwas günstiger sein darf. Allein die steuerlichen Vorteile machen eine Fahrt nach Jersey Gardens, oder die Garden State Plaza Mall lohnenswert.


Der New York Pass: Bares Geld sparen

Der New York Pass ist eine weitere Möglichkeit, bei über 80 Sehenswürdigkeiten sowie ausgewählten Restaurants und Geschäften in New York Geld zu sparen. Der New York Pass sieht aus wie eine Kreditkarte und ermöglicht – einmal gekauft – freien Zugang zu über 80 verschiedenen Sehenswürdigkeiten in New York. Es gibt ihn in mehreren Ausführungen, die daher auch im Preis variieren. Ihr könnt auswählen, ob der New York Pass für 1, 2, 3, 5, 7 oder 10 Tage gültig sein soll. Auch in ausgewählten Restaurants, Shops und Bars könnt ihr bis zu 10% sparen. Einmal bezahlt, könnt ihr soviel Sehenswürdigkeiten besuchen, wie ihr wollt bzw. wie ihr schafft. Zusätzlich zum freien Zutritt zu den Attraktionen könnt ihr auch verschiedene Sonderangebote für Broadway Shows bekommen!


New York unter 1000€?

Wer New York liebt und sich nicht vorstellen kann eine Reise kostengünstig und unter 1000€ zu planen, der sollte unbedingt Steffens Tipps & Tricks dazu lesen. Von der Hotelbuchung bis zur Tagesplanung verrät er dir detailliert, wie du New York für kleines Geld erkunden kannst.

Profilbild Steffen Kneist
Über den Autor

Steffen

Ich bin ein absolut New York-Begeisterter und war mittlerweile schon 25x in New York – zweimal davon sogar länger. Auf unserer Seite zeige ich dir die besten und schönsten Spots der Stadt, damit du eine richtig gute Zeit hast! Ganz viele Insider-Tipps findest du auch in unserem New York Reiseführer mit über 900 positiven Bewertungen, in unserem Low Budget New York Reiseführer und auf unserem YouTube-Kanal. Ganz neu: Hotel-Finder für New York und unsere Reviews für die besten Reiseanbieter. Auch für 2023 habe ich wieder das offizielle Zertifikat von NYC Tourism erhalten. Last but not least: Das ist mein Profil auf LinkedIn.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Loving New York