Die 13 häufigsten Anfängerfehler in New York – wie du sie erkennst und vermeidest!

Bild vom Autor Steffen
Steffen
23. März 2020
141 Bewertungen

Ihr reist das erste Mal nach New York? Dann solltet ihr diese 13 Anfänger Fehler in New York City unbedingt vermeiden! Ich verrate euch im diesem Video, in welche Fettnäpfchen Reisende im Big Apple oft treten und gebe Tipps, wie ihr es besser macht und somit mehr aus eurer Zeit in New York macht – viel Spaß!

Video abspielen

1. Achtung: Fake-Tickets!

Auf Platz 1 meiner Liste sind Fake-Ticket. Passt besonders bei den bekannten und beliebten Spielen von den New York Knicks oder den Rangers auf, da viele versuchen, euch gefälschte Tickets zu verkaufen. Diesen Anfängerfehler könnt ihr umgehen, wenn ihr die offiziellen Ticketseiten wie Ticketmaster nutzt. Dort könnte ihr auch noch vor Ort spontan Resttickets kaufen und oder könnte ich auch sicher sein, dass das echte Tickets sind!

2. Links gehts schnell, rechts könnt ihr flanieren!

Die New Yorker sind immer in Eile, sie wollen immer schnell von A nach B kommen und eigentlich sieht man nur die Besucher der Stadt entspannt spazieren. Wenn ihr also als echter New Yorker durchgehen wollt, dann bleibt nicht in der Mitte vom Gehweg stehen sondern geht einfach den einen Schritt weiter rüber und schon können die New Yorker an euch vorbei strömen. Das Gleiche gilt auch bei Rolltreppen: wenn ihr gehen wollt, nehmt einfach die linke Seite, wenn ihr entspannt hoch wollt, nehmt die rechte Seite und schon seid ihr mitten im Fluss!

3. Kauft nicht von vornherein die Unlimited Metrocard für sieben Tage!

Das ist ein oft gemachter „Anfängerfehler“ in New York: viele kaufen pauschal vorab eine Unlimited Metrocard für die Subway. Das muss aber nicht sein! Ihr müsstet über 10 Fahrten machen , damit sie sich lohnt. Denn unterschätzt nicht: ihr werdet super viel laufen, denn es gibt eigentlich immer viel zu sehen, an jeder Ecke wartet eine der Sehenswürdigkeiten von New York auf euch. Wir ertappen uns ganz ganz oft dabei, dass wir auch bei längeren Strecken so gut wie nie die Subway verwenden – die NYC Ferry oder die CitiBikes finden wir viel besser!

4. Plant genug Zeit ein!

Das machen ganz viele New York Besucher, besonders wenn es der erste New York Urlaub ist: sie packen den Reiseplan zu voll. Stresst euch nicht durch die Stadt! Nehmt euch die Zeit, dass New York einfach mal auf euch wirken kann. Nutzt die Freiräume, sitzt entspannt im Bryant Park oder im Central Park, um einfach dem New Yorker Treiben ein bisschen zuzusehen. Das ist richtig richtig schön, weil ihr dabei ganz toll die Atmosphäre der Stadt aufsaugen könnt!

5. Habt einen zweiten Reiseplan – zumindest im Hinterkopf, wenn ihr im Herbst oder Winter in New York seid!

Denn wenn es mal regnet oder das Wetter nicht so cool ist und ihr in New York seid, solltet ihr nicht in Planungsstress kommen – plant schon von zu Hause aus euren Master-Reiseplan, aber habt auch einen groben (!) Plan B für den Fall, dass es regnet!

6. Nehmt auf jeden Fall ein paar bequeme Schuhe mit!

Das ist wirklich ein echter Anfängerfehler in New York (den ich auch schon gemacht hatte und mitten im Juli bei 30°C nur Flip-Flops dabei hatte): Ihr werdet viel laufen und damit euch das auch am dritten, vierten, fünften Tag noch richtig Spaß macht, braucht ihr die richtigen Schuhe. Es klingt so einfach, dieser Tipp ist aber Gold wert (glaubt mir!).

7. Wir sind nie unterwegs ohne unsere Powerbank (jetzt)!

Falls du Powerbanks nicht kennst: Das sind externe Batterien / Speicher, die dafür da sind, das Telefon oder die Kamera zu laden. Denn wenn man viel fotografiert und filmt geht es recht schnell, das der Akku von eurem Telefon leer ist. Es gibt nichts Schlimmeres, als dann am One World Observatory zu stehen (wie es mir beim vorletzten Mal ging) und ich dann festgestellt habe, dass ich keine Videos mehr machen kann. Meine Lehren habe ich daraus gezogen und bin jetzt wirklich immer mit einer Powerbank unterwegs. Ihr bekommt sie überall, wo Elektronik verkauft wird – zum Beispiel bei Amazon.

8. Zuwenig Trinkgeld geben

Trinkgeld ist ein zentrales Thema in New York: ganz viele Servicekräfte verdienen damit den allergrößten Teil ihres Gehaltes. Was gibt man an Trinkgeld in New York? Als Faustformel gilt 15 bis 20 Prozent. In einer Bar geben wir – Pi mal Daumen – immer einen Dollar Trinkgeld für jedes Bier, in einer Cocktailbar eher zwei Dollar. Wenn ihr im Hotel seid und euch die Koffer abgenommen und hoch gebracht werden, gilt die Faustformel ein Dollar pro Koffer und Gepäckstück.

9. Schaut euch in Queens und New Jersey nach Hotels!

New York ist super teuer, das merkt ihr auch, wenn ihr euch nach Hotels in New York umschaut. PS: Wir haben auch eine separaten Artikel mit günstigen Hotels in New York City für euch! Mein Tipp: Schaut nicht nur nach Hotels in Zentral-Manhattan, sondern schaut auch, was es in New Jersey (supergut angebunden), Long Island City in Queens gibt (direkt am East River) oder den angrenzenden Stadtteil Brooklyn gibt. Die Preise sind deutlich geringer! Also macht nicht den Fehler, dort zu viel Geld auszugeben, wenn ihr nur eine oder zwei Subway-Stationen von Manhattan entfernt seid!

Wenn ihr nicht ein Hotel sondern ein Apartment sucht, ist Airbnb ebenfalls eine Option – und mit meinem Link bekommst du noch 25 Dollar bei Airbnb geschenkt! Mein Tipp: Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, selektiert dort gleich nach Super-Hosts. Das sind verifizierte Gastgeber, bei denen er sicher sein könnt, dass ihr das bekommt, was ihr gebucht habt.

10. Gebt nicht zu viel Geld für Musical-Tickets aus!

Musicals sind zu Recht beliebt – auch wir sind auch große Fans der Musicals in New York. Wenn ihr schon bei eurer Reiseplanung wisst, dass ihr zu einem ganz spezifischen Musical wollt, dann empfehle ich euch schon, die Tickets vorab zu kaufen (damit ihr auch die Sitzplätze eurer Wahl bekommt). Wenn ihr aber flexibel seid und mehrere Musicals für euch interessant sind, dann würde ich eher spontan vor Ort beim TKTS die Musical-Tickets kaufen. Da werden die Tickets des jeweiligen Tages mit bis zu 50 Prozent Rabatt verkauft. Es gibt TKTS mittlerweile mehrfach in New York – der bekannteste Spot ist TKTS direkt am Times Square unter den roten Treppen, ihr könnt sie gar nicht verfehlen!

New York muss nicht teuer sein!

 Wir zeigen euch in diesem Reiseführer die besten Attraktionen, Touren und Events, die ihr ganz kostenlos oder für wenig Geld besuchen könnt. Wie ihr am besten in New York unterwegs seid, wo ihr gut und günstig übernachten könnt. Und unsere absoluten Lieblinge aus dem Bereich Essen & Trinken wollen wir euch ebenfalls nicht vorenthalten.

Das erwartet euch in dem Low Budget Reiseführer für New York

  • Budgettipps, mit denen ihr locker 100 EUR spart
  • über 270 kostenlose Highlights, Events und Insider-Spots
  • inkl. Subway-Map (Metro)
  • inkl. Übersichtskarte von New York

11. Macht nicht den Fehler, nur in Manhattan unterwegs zu sein!

Ja, in Manhattan hat die meisten Attraktionen, aber auch die anderen Boroughs haben viel zu bieten. Sie haben eine ganz eigene Atmosphäre, eine ganz eigene Stimmung. Oft bekommen wir die Frage gestellt, ob Harlem oder die Bronx sicher sind: klares JA! Ihr seid in New York und New York ist eine der sichersten Großstädte weltweit!

Fahrt mit der kostenlosen Staten Island Ferry und genießt von dort den Blick auf Manhattan, New Jersey und auf Brooklyn. Geht über die Brooklyn Bridge, lauft ein wenig durch den Brooklyn Bridge Park oder fahrt mit der NYC Ferry bis nach Queens. Das dauert eine Viertelstunde von Manhattan, es ist mega-entspannt und geht dann in den Domino Park zum Beispiel. Dort habt ihr einen fantastischen Blick und eine ganz andere Atmosphäre als in Manhattan.

12. Berücksichtigt die Subway bzw. Zug beim Flughafen-Transfer!

Wenn ihr schnell und günstig vom Flughafen JFK nach Brooklyn, Queens oder Manhattan müsst, habt auf jeden Fall die Subway im Hinterkopf als eine mögliche Option: sie ist schnell und gut angebunden und es es auch noch günstig. Das Gleiche gilt wenn ihr La Guardia ankommt. Und wenn ihr von Newark aus in Richtung New York wollt: per AirTrain und Zug könnt ihr für $16 direkt vom Flughafen bis zur Pennstation Manhattan fahren. Dort angekommen könnt ihr dann in die Subway steigen und schnell eurer Ziel der Reise erreichen (gilt natürlich auch für den Rückflug).

13. Macht einen riesigen Bogen um die klassischen Food-Ketten!

Wenn ihr in New York seid, solltet ihr die komplette kulinarische Vielfalt der Stadt entdecken und genießen – macht nicht den Fehler und geht in die Ketten, die man von Zuhause kennt. Probiert euch unbedingt aus – angefangen von Shake Shake bis hin zu den Food Markets der Stadt. Ihr werdet sehen, es lohnt sich!

So, dass waren die bekanntesten Anfängerfehler in New York – diese wollten wir dir nicht vorenthalten, damit ihr diese nicht macht und einfach eine grandiose Zeit in New York habt!

Über den Autor
Steffen

Ich bin ein absolut New York-Begeisterter und war mittlerweile schon 21x in New York – zweimal davon sogar länger. Auf unserer Seite zeige ich dir die besten und schönsten Spots der Stadt, damit du eine richtig gute Zeit hast! Ganz viele Insider-Tipps findest du auch in unserem New York Reiseführer mit über 400 positiven Bewertungen, in unserem Low Budget New York Reiseführer und auf unserem YouTube-Kanal.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK
Einloggen Registrieren

myNY – dein New York Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myNY einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myNY deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myNY – dein New York Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myNY, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine New-York-Reise online zu planen!